CashQuizz kostenlose Quiz-App

CashQuizz: Quiz-App bei der täglich Bargeld ausgeschüttet

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen CashQuizz doch bitte unseren Lesern kurz vor!
Ich bin Philipp von CashQuizz – CashQuizz ist die erste Quiz-App weltweit, bei der täglich Bargeld ausgeschüttet wird. Es war uns vor allem wichtig, eine App anzubieten die Spaß macht, Wissen vermittelt und die Erfolge unserer Spieler mit realen Werten belohnt.

Wie ist die Idee zu CashQuizz entstanden? Warum haben Sie sich entschieden ein Startup zu gründen?
Daniel, mein Partner, und ich haben uns bei einem Kaffee vor der alten Wirtschaftsuni Bibliothek kennengelernt. Für uns war schon im Studium klar, dass wir unternehmerisch tätig sein wollen. Gegen Ende des Studiums haben wir uns dann mit konkreten Ideen beschäftigt. Im Zuge unserer Recherchen war für uns schnell klar, dass skill-basierte Spiele mit Gewinnkomponente ein klarer Zukunftstrend sind. Unser Vorbild für die App war die „Millionenshow“. Wir denken die meisten Menschen haben sich schon einmal vorgestellt, auf diesem Stuhl zu sitzen. Im Gegensatz zu CashQuizz schaffen es dort nur die Wenigsten mitzuspielen. Wir haben seit unserer Jugend Praktika gemacht und wollten nicht nach dem Studium in einer anderen Firma arbeiten. Wir wollten nicht für den Traum anderer arbeiten, sondern für unseren eigenen.

Von der Idee bis zum Start, was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Da gibt es einige Herausforderungen. Eine der Schwierigsten würde ich sagen, ist es Gründer-Kollegen zu finden welche bereit sind für die Idee Monate lang zu arbeiten auch ohne Aussicht auf Gehalt oder Erfolg.

Wer ist die Zielgruppe von CashQuizz?
Unsere Zielgruppe ist zwischen 18 und 35 Jahre alt. Es gibt, aber auch einige Spieler über 50, die unsere App jeden Tag spielen.

Wie funktioniert CashQuizz?
CashQuizz ist die erste Quiz-App weltweit, bei der täglich Bargeld ausgeschüttet wird. Mit der kostenlosen App für iOS und Android Smartphones können Quiz-Freunde jeden Tag nicht nur 100 Euro, sondern auch weitere tolle Sachpreise gewinnen. Neben dem klassischen Spiel um den Tagessieg können Spieler auch gegeneinander spielen und ihre Gewinne erhöhen.

Wie kam es dazu, dass Sie sich für die Startup Show 2 Minuten 2 Millionen beworben haben?
Wir haben gesehen, welchen Effekt der Auftritt bei anderen StartUp Kollegen hatte, die dort mitgemacht haben und daher haben wir uns dazu entschieden ihnen es gleich zu tun.

Wie haben Sie sich au die Show 2 Minuten 2 Millionen vorbereitet?
Wir haben unsere Texte brav gelernt und uns auch auf alle erdenklichen Fragen vorbereitet, die uns die Investoren hätten stellen können.

Sie sind eines der wenigen Startups die es in die Show 2 Minuten 2 Millionen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was hatten Sie sich von der Show versprochen?
Wir haben uns schon sehr gefreut. Es war ein erneuter Beweis, dass nicht nur wir unsere Idee genial finden 
Was wir uns von der Show versprochen haben, war ein Marketing Push, welcher auch da war.

Ziel der Show „2 Minuten 2 Millionen “ ist es, dass Startups einen Investor bekommen und ein Deal zustande kommt. Welchen der Investoren hatten Sie im Fokus?
Natürlich wäre es optimal gewesen auch Altrichter als Investoren zu gewinnen, da er schon selber viel Erfahrung im App Bereich hat und wir haben gehofft, dass Prosieben in uns investieren würde, da mit ihnen ein schnelles Wachstum schneller erreichbar wäre und das im Moment am wichtigsten ist.

Wie war nach der Sendung das Feedback aus der Presse sowie von den Kunden?
Das Feedback nach der Sendung war einheitlich positiv, was uns sehr gefreut hat. Viele meiner Kollegen haben mich nur gefragt, ob ich nicht doch Engländer wäre.

Würden Sie anderen Startup Unternehmen empfehlen sich für Startup Shows im Fernsehen zu bewerben?
Ich würde jedem Startup empfehlen sich bei 2M2M zu bewerben, denn wenn auch kein Investment in der Show zustande kommt, haben dich und deine Idee über 100.000 Menschen im Fernsehen gesehen! Einen solchen Marketing Auftritt kann man sich normal kaum leisten.

Wo sehen Sie sich in den nächsten fünf Jahren?
So wie viele andere fanden auch wir die Idee eines raschen Exits durchaus attraktiv, haben aber im Laufe der Zeit erkannt, dass es vor allem darum geht nachhaltige Werte zu schaffen. Uns motiviert mittlerweile vielmehr die Vorstellung einen globaler Player im skill-basierten Spielesektor aufzubauen der viele Jahre erfolgreich am Markt aktiv ist.

Bild: © PULS 4 / Gerry Frank

Wir bedanken uns bei Philipp Wolschner für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X