Am Ende muss man ein Produkt bzw. einen Service anbieten, der Menschen das Leben einfacher macht

CASHLINK Geld einfach, sicher und kostenlos zu empfangen

Stellen Sie sich und Ihr FinTech Startup Unternehmen CASHLINK doch kurz unseren Lesern vor!
CASHLINK entwickelt eine innovative und sichere Lösung, um den alltäglichen Zahlungsverkehr zwischen Privatpersonen zu vereinfachen. Unser innovatives Link-Prinzip ermöglicht es, kostenlos und ohne Registrierung kleine Geldbeträge untereinander auszutauschen. Der Service lediglich ein deutsches Girokonto voraus und steht damit einer sehr großen Kundenbasis zur Verfügung. Die oft als unsicher empfundene Weitergabe von Kontodaten zwischen Freunden entfällt und Gruppenbezahlungen für Konzerttickets, gemeinsame Geschenke oder Urlaube können so einfach wie noch nie ausgeglichen werden.
CASHLINK bedarf keine Registrierung, auch müssen keine Apps installiert werden – das System funktioniert „einfach so“ und plattformunabhängig.
Wir sind ein junges und innovatives FinTech-Startup mit Sitz im FinTech-Zentrum der Deutschen Börse Group in Frankfurt. Dort bereiten wir momentan von namhaften Investoren unterstützt unseren Public-Launch vor.

Wie ist die Idee zu CASHLINK entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Wir hatten immer wieder Probleme Geld für gemeinsame Aktivitäten, wie Fachschaftsevents, Ausflüge oder Geburtstage zurückzubekommen bzw. einzusammeln. Jeder Mensch kennt das Problem Geld von Freunden und Bekannten einsammeln zu müssen. Uns war es wichtig, dass das ganze so einfach und unkompliziert wie möglich funktioniert, warum wir uns auf die Grundfunktion des Internets – den LINK – zurückbesonnen haben.
Die Gründer haben schon zu Studienzeiten am Karlsruher Institut für Technologie in gemeinsamen Projekten zusammengearbeitet.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war sicherlich das richtige Team zusammenzustellen und die Seed-Finanzierung erfolgreich abzuschießen, insbesondere unter dem Druck, dass das Thema Payments im Moment nicht en vogue ist. Wir sind stolz erfolgreiche und bekannte Investoren gewonnen zu haben, die an die Vision von CASHLINK glauben.
Bis zu dem Zeitpunkt der Seed-Finanzierung wurden alle Kosten von den Gründern selber getragen und auch alle Investitionen und Entwicklungen wurden selbst finanziert.

Wer ist die Zielgruppe von CASHLINK?
Die Zielgruppe von CASHLINK sind alle Menschen (zunächst) in Deutschland, dann in der DACH-Region und im Anschluss in ganz Europa.

Wie funktioniert CASHLINK?
CASHLINK funktioniert mit dem Link-Prinzip. Das heißt, dass derjenige der von Freunden Geld zu bekommen hat einfach den offenen Betrag und seine Bankdaten einträgt, dann den CASHLINK erstellt und diesen via Email, Whatsapp oder Facebook an seine Freunde „(ver)teilt“. Sobald der Freund den Link anklickt ergänzt er nur seine Bankdaten und das war es. Das Geld wird am nächsten Tag dem Freund auf seinem Bankkonto gutgeschrieben.

Welche Vorteile bietet CASHLINK?
CASHLINK ist kostenlos, schnell, transparent und vor allem plattformunabhängig. Man benötigt lediglich ein normales Girokonto und kann auf das ganze PIN/TAN Verfahren verzichten. Es funktioniert mit jeder Bank in Deutschland.

CASHLINK,wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In unserem Pitchdeck steht, dass CASHLINK der führende Anbieter für Finanztransaktionen zwischen Privatpersonen im deutschsprachigen Raum sein wird. Wir glauben an den Erfolg und arbeiten jeden Tag hart, das Ziel zu erreichen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Unser erster Tipp:
Extrem wichtig ist dass man sich dem kontinuierlichen Verbesserungsprozess durch Einholung von ständigem Nutzerfeedback stellt.
Unser zweiter Tipp:
Wir waren schnell am Markt und haben die Seed-Finanzierung erfolgreich abgeschlossen – wir denken, dass das Thema Finanzierung zu Beginn extrem wichtig ist.
Unser dritter Tipp:
Am Ende muss man ein Produkt bzw. einen Service anbieten, der Menschen das Leben einfacher macht – ähnlich wie Google oder Whatsapp.

Weitere Informationen finden Sie hier

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X