Freitag, September 30, 2022

Umgib dich mit Personen, die auch den Unternehmer-Spirit in sich tragen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Isabel Atzinger Gründerin Carevallo, bedarfsgerechten Pferdefütterung, war in der PULS 4 Gründershow 2 Minuten 2 Millionen

Stellen Sie sich und das Startup Carevallo doch kurz vor!

Carevallo ist eine junge Marke, mit der wir es uns zum Ziel gesetzt haben, die Pferdefütterung für Reiter einfacher, die Pferde gesünder und die Umwelt nachhaltiger zu gestalten. Wir, das sind mein Partner Benjamin Knaus und ich, Isabel Atzinger. 

Mein Partner bringt das technische Know How mit, das wir vor allem in unserer eigenen Produktion benötigen und kümmert sich außerdem um dem Bereich der strategischen Finanzen. Da wir bei unserem Geschäftsmodell stark auf Digitalisierung setzen, leitet er zudem unsere IT-Projekte, die wir gemeinsam mit externen Partnern umsetzen. Den Bezug zu Pferden hatte Benjamin schon seit Kindesbeinen an. Seine Eltern sind beide begeisterte Reiter und haben Jahrzentelang eine eigene Reitschule geführt. So kam es, dass auch Benjamin das Reiten erlernt hat und auch wenn er heute lieber am Boden bleibt, die Liebe zum Pferd ist ihm geblieben. 

Ich selbst reite seit meinem 5. Lebensjahr, war über 25 Jahre Pferdebesitzerin, bin geprüfte Trainerin und Ernährungsberaterin für Pferde. Neben all meinem Fachwissen und Erfahrungen im Bereich der Pferdehaltung, habe ich außerdem ein Studium im Bereich Wirtschaft & Management abgeschlossen, sodass ich die nötigen Kenntnisse der Unternehmensführung mitbringe. Ursprünglich tätig im Tourismus, anschließend im Marketing war mir schnell klar, mein Herz schlägt für die Pferde und ihre Gesunderhaltung. Mit Carevallo konnte ich mich genau in diesem Bereich selbständig machen. 

Mit Carevallo sind wir der einzige Futtermittelhersteller am Markt der eine individuelle, bedarfsgerechte All-in-One Futterlösung für das Pferd bietet.

Wie genau unterscheiden wir uns von anderen Futtermittelherstellern? Bisher musste der Pferdebesitzer verschiedene Komponenten wählen um sein Pferd in Ergänzung zum Heu, Gras zu versorgen. Der Markt ist unüberschaubar groß und bietet eine Vielzahl an Müslis, Einzelfuttermitteln, Mineralfutter und etliche Ergänzungsfuttermittel. Das Problem daran ist, dass der durchschnittliche Pferdebesitzer kaum Fachwissen im Bereich der Pferdefütterung besitzt und die Versorgung dementsprechend in den meistn Fällen nicht optimal passt. Es gab bisher zwar die Möglichkeit einen Futterberater vor Ort zu beauftragen, allerdings war das Ergebnis für den Pferdebesitzer ein Ähnliches – er kennt zwar den Nährstoffbedarf seines Pferdes, nicht aber welche Produkte perfekt passen. Wenn er Produkte empfohlen bekommt, muss er dennoch täglich im stall die Ration mischen. 

Bei Carevallo erhält der Kunde zu Beginn eine ausführliche Futterberatung in Form eines Ernährungsplans, basierend auf einem digitalen Pferdeprofil, das er auf unserer Website ausfüllt. Die Leistungeserbringung erfolgt digital, sodass wir alle Pferdebesitzer ortsunabhängig unterstützen können. Im nächsten Schritt kann der Kunde die optimale Futtermischung für sein Pferd, die allen Bedürfnissen entspricht und den gesamten Nährstoffbedarf in Ergänzung zu Heu, Gras etc. deckt über uns beziehen. Das bedeutet, der Pferdebesitzre hat künftig nur noch einen Ansprechpartner in Sachen Fütterung und nur noch ein Futter. Das erleichtert die tägliche Fütterung, spart Zeit und Geld. Möglich wird das erst durch unsere Investitionen in eine eigene Software, Webshop etc. Unser Unternehmen ist also stark Tech-lastig, auch wenn wir ein produzierender Betrieb sind und jeden Futtersack in unserer eigenen Manufaktur in Tirol zubereiten. 

Neben unserem großen Anliegen, die Fütterung für den Pferdebesitzer zu vereinfachen und die Pferdegesundheit zu fördern ist die Nachhaltigkeit unser großes persönliches Anliegen. Wir achten sehr auf einen ressourcenschonenden Umgang, verwenden ausschließlich Papierverpackungen und haben mittlerweile sogar ein eigenes Aufforstungsprojekt im Stubaital gestartet. 

Wie ist die Idee zu Carevallo entstanden?

Bildquelle @photosarti.at

Die Idee zu Carevallo ist klassisch aus dem eigenen Bedarf heraus entstanden – meine Irish Tinker Stute Mandy hatte sich vor über 10 Jahren am ganzen Körper wund gescheuert. Zahlreiche Allergietests, Blutanalysen, Futterzusätze und Lotionen brachten keine Ergebnisse und kaum Erleichterung. Als Pferdebesitzerin war ich jedoch bestrebt, meiner Stute – einem Familienmitglied – langfristig Linderung zu verschaffen. Daher war ich stets darum bemüht, die Ursache für den Juckreiz zu finden, auch wenn es aussichtslos erschien. Nach Jahren der Verzweiflung, habe ich schließlich durch meine Recherchetätigkeiten im Bereich der Pferdefütterung, meiner Weiterbildung die Ursache für das Leiden meiner Stute gefunden. Die Nährstoffversorgung und damit die Gestaltung der täglichen Futterration war nicht optimal auf meine Stute abgestimmt. Nach einigen Versuchen, etlichen Stunden der Recherche nach passenden Futtermitteln am Markt konnte ich meiner Stute schlußendlich durch eine optimale Futterration helfen und ihr den Juckreiz nehmen. 

Die Zusammenstellung der täglichen Futterration war allerdings sehr aufwändig. Ich musste zig Futtermittel kaufen, täglich abwiegen und mischen. War ich mal nicht da, war es für meinen Partner eine Herausforderung, alle Komponenten richtig zu mischen, um unsere Stute optimal zu versorgen. Als nach einigen Jahren dann auch noch eine Futterkomponente vom Hersteller nicht mehr vertrieben wurde, begann die Recherche nach einer perfekten Ergänzung erneut. Nach unzähligen Stunden, ging ich schließlich zu meinem Partner und beklagte mich, „Warum gibt es nicht das eine perfekt passende Futter für mein Pferd?“. Und er meinte nur so „Dann machen wir es doch einfach selbst.“ Gesagt getan, begannen wir ab diesem Zeitpunkt am Aufbau eines Geschäftsmodells zu arbeiten, einen Proof of Concept zu starten etc.

So kam es dann 2018 zur Gründung unseres Unternehmens ThinkA GmbH und der Marke Carevallo. 

Welche Vision steckt hinter Carevallo?

Wir wollen mit Hilfe der Digitalisierung die Pferdefütterung auf ein neues Level heben und DER Ansprechpartner im Bereich der bedarfsgerechten Pferdefütterung werden. Damit können wir aktiv zur Gesunderhaltung der Pferde beitragen. 

Wer ist die Zielgruppe von Carevallo?

Unsere Zielgruppe sind Pferdebesitzer/innen zwischen 25 und 55 Jahren, die ihr Pferd als Familienmitglied und Partner sehen. Außerdem legen unsere Kunden sehr viel Wert auf höchste Qualität, sei es in Hinblick auf unsere Expertise im Bereich Pferdefütterung als auch in Hinblick auf die verwendeten Rohstoffe im Pferdefutter.  

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung 2 Minuten 2 Millionen zu bewerben?

Als Gründer kennt man die Show aus dem TV und verfolgt sie auch immer wieder mit Spannung. Da liegt es Nahe, sich auch selbst dafür zu bewerben, wenn man offen für ein Investment ist und Unterstützung sucht. 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Um uns optimal zu präsentieren und die Chance auf ein Investment zu erhöhen, haben wir viel Zeit in die Erstellung unseres Pitchtextes und die dazugehörige Produktpräsentation gesteckt. Wir haben an einem Pitchtraining teilgenommen und den Pitchtext in mehreren Bearbeitungsschlaufen immer weiter optimiert. Als der Text fixiert war gings natürlich ums auswändig lernen. Warum auswändig? Weil man in den 2 Minuten alle wichtigen USP’s unterbringen möchte und natürlich Ziel immer die Einhaltung der Zeit ist. Parallel dazu hatten wir ja passend zum Text auch im Studio gezeigt, wie bisherige Pferdefütterung aussieht und wie einfach es mit Carevallo ist. Das war in Hinblick auf die Zeit auch eine Herausforderung in der Vorbereitung. 

Neben dem Pitch an sich haben wir natürlich sämtliche Unternehmenskennzahlen aufbereitet, zusammengetragen und uns um die Deko im Studio gekümmert. 

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „2 Minuten 2 Millionen“ geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Wir haben uns wirklich sehr über die Teilnahme gefreut! Es motiviert uns als Team natürlich sehr, dass wir gemeinsam solche Schritte schaffen und erfolgreich meistern. Neben der Motivation bringt es auch eine Herausforderung mit sich, aber Herausforderungen dieser Art nehmen wir im Team immer mit viel Freude an. 

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch 2 Minuten 2 Millionen viele Interessenten und auch Medien auf Carevallo aufmerksam werden?

Wir haben in der medialen Aufmerksamkeit eine große Chance gesehen und haben auch mediale Aufmerksamkeit erhalten. Leider war es für uns sehr schade, dass die Sendung nicht in Deutschland ausgestrahlt wurde, weil wir in Deutschland bereits gut vertreten sind und zugleich noch sehr großes Potential haben. Außerdem ist Deutschland vielmehr Reiter-Nation als wir Österreicher es sind. Die mediale Aufmerksamkeit seitens pferdeorientierter Medien war leider sehr gering. 

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Da unser Unternehmen viel stärker im Tech-Bereich verankert ist, als man auf den ersten Blick meinen möchte, hatten wir Herrn Ohswald im Blick. Er hätte das nötige digitale Know How gehabt um uns im IT-Bereich unterstützen und fördern zu können. Herr Maderthanner wäre auch ein interessanter Partner gewesen, von dem wir uns Expertise im Bereich Sales & Marketing erhofft hatten – nachdem er in der Show aber offen gesagt hatte, dass er null Berührungspunkte mit Pferde bisher hatte, war eine Zusammenarbeit für uns dann doch nicht erstrebenswert. (Wir hatten ja von Herrn Maderthanner ein Angebot erhalten).

Wie ging es nach der Sendung weiter?

Die Zugriffszahlen unserer Website sind während der Ausstrahlung natürlich extrem angestiegen. Nach der Sendung haben wir einen deutlichen Anstieg an Anfragen seitens potentieller Kunden, Medien und potentieller Kooperationspartner verzeichnet.

Carevallo, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir wollen nachhaltig wachsen und unser Unternehmen im DACH Raum bekannter machen, unseren Marktanteil erhöhen. Außerdem wollen wir weiterhin auf innovative Ideen und Digitalisierung setzen um unseren Innovationsvorsprung im Bereich der Pferdefütterung zu halten. In diesem Bereich wird es immer wieder Neuigkeiten von uns geben.

Unser Ziel ist es, DER Ansprechpartner für bedarfsgerechte Pferdefütterung in Europa zu sein. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1. Brenne für deine Idee und setze sie um, wenn du es aus vollem Herzen tust – dann wirst du erfolgreich sein

2. Umgib dich mit Personen, die auch den Unternehmer-Spirit in sich tragen, die Freude an Veränderungen haben. Das gibt dir Rückenwind! 

3. Such dir ein starkes Team – denn im Team ist vieles leichter, erfolgreicher und macht mehr Spaß!  

Titelbild:Bildquelle/Fotograf @Tobias Knaus

Wir bedanken uns bei Isabel Atzinger für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge