Mittwoch, Januar 27, 2021

Viel Feedback einholen

Meist Gelesene Beiträge

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

carefuel Daily Liquid Vitamins flüssige Vitaminkomplexe für Frauen

Stellen Sie sich und das Startup carefuel doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Vanessa und ich bin die Gründerin von carefuel. Ich habe mich schon länger mal mehr mal weniger mit Nahrungsergänzungsmitteln beschäftigt. Dabei bin ich meistens auf viel Ablehnung in meinem Freundeskreis gestoßen. „Nahrungsergänzungsmittel brauche ich nicht. Ich ernähre mich gesund.“ „Sowas ist nichts für mich“. Immer wieder musste ich verteidigen, dass mir Vitamin D tatsächlich hilft, einfach besser drauf zu sein. Trotz gesunder Ernährung. Auf einer USA-Reise kam mir dann die Idee, dieses angestaubte Image aufzupolieren. Vitamine sollen alltagstauglich werden. ​carefuel ist Anfang des Jahres mit klassischen Kapseln an den Start gegangen. Doch schnell wurde uns bewusst, dass hier das Problem liegt. Unsere Kund*innen suchen nach innovativen Produkten, die zu Ihnen passen. 

Nach Wochen der gemeinsamen Entwicklung mit unseren Lieferanten und vielen schlaflosen Nächten war ein neues, innovatives Produkt kreiert. Unsere Daily Liquid Vitamins, flüssige Vitaminkomplexe für die Bedürfnisse von Frauen. Unsere Produkte bieten viele funktionelle Vorteile. Sie sind einfacher einzunehmen und können besser vom Körper aufgenommen werden.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Bevor ich carefuel gegründet habe, war ich in einer internationalen Unternehmensberatung tätig. Gerade in der Anfangszeit war die Lernkurve sehr steil und ich konnte viel für mich mitnehmen. Doch leider ging auch viel Zeit für interne Meetings, Abstimmungsrunden und das richtige Icon auf der PowerPoint Slide drauf. Nach einer gewissen Zeit habe ich für mich festgestellt, dass ich so dauerhaft nicht arbeiten möchte. In der Zeit kam mir dann die Idee mit carefuel. Die ersten Schritte habe ich noch während meiner Beratertätigkeit gemacht. Doch schnell war klar, beides 100% geht für mich nicht und ich habe mich Vollzeit ins Unternehmertum gestürzt.

Was war bei der Gründung von carefuel die größte Herausforderung?

Jeder Tag ist anders und man hat ständig mit neuartigen Themen zu tun. Ich hatte keinen E-Commerce Background und musste mich an die Schnelllebigkeit erst gewöhnen. Man muss auch ständig Entscheidungen treffen und keiner sagt einem was zu tun ist oder was in der jeweiligen Situation besser wäre. Die größte Herausforderung für carefuel als kleines Startup war einen geeigneten Hersteller und Lieferant für unsere Liquids zu finden. Mit kleinen Abnahmemengen und innovativen Produktideen ist es sehr schwer einen Produzenten zu finden. 

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Definitiv. Man sollte sogar. Der Gründer von LinkedIn Reid Hoffman meinte mal, wenn man sich nicht für seine erste Produktversion schämt, hat man zu spät gelauncht. Auch wir bei carefuel haben die Erfahrung gemacht, dass sich ein Produkt oder eine Geschäftsidee gerade am Anfang stetig weiterentwickelt, weil man eben noch am Anfang steht und viele Dinge ausprobiert. 

Welche Vision steckt hinter carefuel?

Wir haben festgestellt, dass für unsere Kund*innen die Themen Self-Care und Inner Beauty immer wichtiger wird. Dabei sind Sie auf der Suche nach innovativen Produkten, die zu Ihnen passen und bestimmte Bedürfnisse abdecken. Leider kommt bisher nur wenig Rückenwind aus der traditionellen Supplement Branche, um vor allem jungen Kundinnen ein echtes Erlebnis zu bieten. Immer noch sind ca. 2/3 der Produkte auf traditioneller Basis (Tabletten und Kapseln). Deshalb haben wir uns fest vorgenommen, die Nahrungsergänzungsmittel Branche neu zu denken. Wir wollen unseren Kund*innen eine einfache Möglichkeit und ein echtes Erlebnis bieten, hochwertige Vitamine in den Alltag zu integrieren.

Wer ist die Zielgruppe von carefuel?

Unsere Daily Liquid Vitamins sind für alle, die es in ihrem stressigen Alltag nicht schaffen, alles unter einen Hut zu bekommen. Die aber dennoch auf ihren Körper und ihre Beauty achten wollen. Für alle die keine Lust mehr auf schnöde Tabletten und Kapseln haben. Für jeden der mit uns gemeinsam etwas bewegen und neu denken will. Der gemeinsam mit uns die Nahrungsergänzungsmittelbranche entstauben und verzaubern will!

Was ist das Besondere an den Produkten? 

Unsere Daily Liquid Vitamins sind einzigartige flüssige Vitaminkomplexe für die Bedürfnisse der Frau. Dabei setzen wir auf hochwertige, natürliche Inhaltsstoffe und verzichten komplett auf die Zugabe von raffiniertem Zucker. Durch das Geschmackserlebnis unserer Produkte, sind wir die ersten die ein echtes Vitaminerlebnis schaffen, dass unseren Kund*innen hilft, eine echte Routine aufzubauen. Durch ihre flüssige Form können sie universell eingesetzt werden – ob Pur, aufgelöst in Wasser, Joghurt, Porridge etc. – der Fantasie sind hierbei kaum Grenzen gesetzt.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

2/3 der angebotenen Nahrungsergänzungsmittel-Produkte sind in Kapsel- und Tablettenform. Mit unserem flüssigen Ansatz sind wir einer der wenigen, die auf ein echtes Erlebnis abzielen und eine innovative Alternative zu klassischen Supplements bieten. Unser Produkt-Ansatz bietet dabei den Vorteil, den medizinischen Charakter zu beseitigen, um ein cooles Lifestyle-Produkt zu werden. Dadurch ist es ein idealer Begleiter in der eigenen Selfcare-Routine.

carefuel, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Aktuell läuft bis Anfang Februar 2021 unsere Crowdfunding Kampagne. Ziel ist es genügend Geld einzusammeln, um die Produktion der ersten Daily Liquid Vitamins zu ermöglichen. Wir arbeiten jeden Tag daran, dem Image Nahrungsergänzungsmittel neues Leben einzuhauchen. Dafür entwickeln wir weitere Produktideen, um für jeden die passende Alternative zu bieten. Unser großes Ziel ist es, ein positives Erlebnis zu schaffen und ein Teil der Selfcare-Routine unserer Kund*innen zu werden. Dabei möchten wir eine nachhaltige Brand etablieren.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

  1. Einfach mal machen: Ideen schnell umsetzen und viel Feedback einholen.
  2. Immer einen Plan B in der Hand haben. Ich habe gelernt, dass man Alternativen immer parallel verfolgen sollte: Auf ein Pferd setzen kann gefährlich sein. 
  3. Geduldig sein: An sich selbst hat man immer den größten Anspruch. Manchmal dauern die Dinge aber einfach und man sollte länger dranbleiben und nicht so schnell aufgeben.

Link zum Crowdfunding

Wir bedanken uns bei Vanessa Schäfer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.