Habe keine Angst um Hilfe zu fragen

Lukas Grasser Gründer von CanMixx, nachhaltiges Misch- und Siebkonzept, war in der PULS4 Show 2 Minuten 2 Millionen

Stellen Sie sich und das Startup CanMixx doch kurz vor!

Hallo mein Name ist Lukas Grasser und ich bin Geschäftsführer bei CanMixx. Ursprünglich habe ich Maurer gelernt und war auf vielen Baustellen tätig, wo ich immer wieder mit der Problematik der Mischmaschine konfrontiert war. Nicht nur das Gewicht, der Transport oder der Aufbau gestalten sich als mühselig, sondern die Reinigung wo Unmengen an Wasser benötigt werden, war mir ein Dorn im Auge.

Bei CanMixx handelt es sich um ein absolut neues und innovatives Produkt. Egal ob Beton, Mörtel, Putz, Estrich oder Futtermittel, mit uns gelingt ihr Wunsch-Projekt kinderleicht. Das lästige Kabel legen und der störende Lärm fallen bei uns weg, denn CanMixx funktioniert absolut stromfrei und nahezu geräuschlos. Auch eine Reinigung mit Wasser ist nicht mehr nötig, denn in Zeiten des Klimawandels setzen wir stark auf Nachhaltigkeit und sparen somit wertvolles Trinkwasser ein.

Im Garten, Rund ums Haus oder auf Kleinbaustellen, CanMixx ist vielseitig einsetzbar und leicht zu Transportieren. Aber auch für unsere Gartenfreunde bietet wir ein breites Spektrum, denn ihr Kompost kann jetzt ganz einfach und schnell durchgesiebt werden. Zusätzlich aber auch im Sommer als Hängematte, Anhängernetz oder als Unterlage für den Baum- und Grünschnitt verwendet werden.

Wie ist die Idee zu CanMixx entstanden?

Vor ein paar Jahren hat mein Freund und Geschäftspartner Wolfgang ein Grundstück in Kanada erworben und wollte darauf ein Blockhaus bauen. Da das Grundstück nur mit einem Boot erreichbar ist mussten alle Baumaterialien mit dem Boot gebracht werden. Natürlich auch eine Mischmaschine und einem Stromaggregat. Als ein Sturm aufzog deckten wir den Beton und die Maschinen mit Planen zu und fuhren mit dem Boot in die nächstgelegene Stadt. Am nächsten Tag fuhren wir wieder zum Grundstück und wollten die Fundamente betonieren, als wir bemerkten das der Sturm unserem Beton abgedeckt hat und mehrere Betonsäcke aufgerissen waren. Die aufgerissenen Betonsäcke lagen auf der Plane die mit Wasser vollgelaufen war. Wir nahmen die Plane und begannen den Beton und das Wasser durchzumischen. Wir staunten über das Ergebnis und betonierten gleich mit der Plane die restlichen Fundamente.  

Welche Vision steckt hinter CanMixx?

Unsere Vision ist ein nachhaltiges Misch- und Siebangebot für Daheim. Nachhaltig deswegen, weil man für die Herstellung des Mischguts keinen Strom benötigt, auch eine Reinigung mit unserem wertvollen Trinkwasser ist nicht mehr nötig. Somit werden unsere kostbaren Ressourcen eingespart und nebenbei unsere Umwelt geschont.

Wer ist die Zielgruppe von CanMixx?

Egal ob Handwerker oder Hobbygärtner Jung oder Alt, Canmixx kann jeder bedienen. Einen neuen Zaun oder einfach die Erde sieben für das neue Hochbeet. Die Punktfundamente für das neue Carport oder nur als Hängematte im Sommer. Canmixx ist vielseitig einsetzbar und ein echter Allrounder.  

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung 2 Minuten 2 Millionen zu bewerben?

Da wir ein junges Unternehmen sind und „2 Minuten 2 Millionen“ auf PULS 4 eine große Chance für Start-Ups bieten kann, haben wir uns dazu entschlossen uns zu bewerben. Wir wollten unsere Idee einfach einmal vorstellen und hatten nichts zu verlieren

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Es war uns wichtig, dass wir den Investoren bei der PULS 4 Start Up Show zeigen, was unser Produkt kann. Wir haben uns schon ein wenig auf den Pitch und die Sendung vorbereitet. Nach Wien sind wir dann einfach auf gut Glück gefahren und haben gesagt, es wird schon irgendwie klappen.

CanMixx, nachhaltiges Misch- und Siebkonzept 2 Minuten 2 Millionen

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „2 Minuten 2 Millionen“ geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Natürlich waren wir alle sehr erfreut, dass unsere Idee vom Nachhaltigen Mischen- und Sieben gut angekommen ist und dass wir bei „2 Minuten 2 Millionen“ unser Produkt präsentieren konnten. Wir wollen einfach das die Menschen mehr auf unsere Ressourcen Acht geben und nicht so verschwenderisch damit umgehen. Unsere Vision ist es einfach ein wenig Nachhaltigkeit in jeden Haushalt zu bringen.  

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch 2 Minuten 2 Millionen viele Interessenten und auch Medien auf Canmixx aufmerksam werden?

Im Nachhinein betrachtet war das die beste Situation für uns.  Wir hatten die Möglichkeit unser Produkt und unsere Vision vor den Investoren und den Zusehern zu präsentieren. 

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Wir hatten keinen speziellen Investor im Fokus, jeder Investor hat seine eigenen Fachgebiete. 

Wie ging es nach der Sendung weiter?

Für diese Frage ist es noch etwas zu früh. Wie unser Pitch ausgegangen ist, ist in der Sendung am 28. April um 20:15 Uhr auf PULS 4 zu sehen. 

Canmixx, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? 

Wir wollen natürlich mit unserem nachhaltigen Misch- und Siebkonzept jeden Heimwerker und Hobbygärtner erreichen. Einen nachhaltigen und ressourcenschonenden Weg beschreiten.

Leider kann ich nicht in die Zukunft schauen, aber ich hoffe, dass Canmixx in 5 Jahren europaweit bekannt ist.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1. Sei von deiner Idee/Produkt absolut überzeugt.

2. Habe keine Angst um Hilfe zu fragen, wenn man mit seinem Latein am Ende ist.

3. Zeige Durchhaltevermögen und bewahre in schwierigen Zeiten einen kühlen Kopf

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Lukas Grasser für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar