Wenn man von einer Idee überzeugt ist, muss man sie mit aller Konsequenz verfolgen

Buyfresh: regionale Spezialitäten aus der Schweiz

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Buyfresh doch kurz vor unseren Lesern vor!
Buyfresh ist DER Online Spezialitätenmarkt für aussergewöhnliche Lebensmittel aus der Schweiz,Tummelplatz für Foodscouter, Genussentdecker und Liebhaber von ausgewählten, nachhaltighergestellten Spezialitäten. Die Kunden können bequem im Onlineshop aus einemgrossen Sortiment von Produkten wählen, die sonst oft nur mühsam und unter viel Aufwand direktbei den Produzenten erhältlich sind. Buyfresh bietet so den Konsumenten Zugang zu außergewöhnlichen Köstlichkeiten und ermöglicht den Produzenten, ihre Spezialitäten einer Vielzahl von Kunden zugänglich zu machen. Die ausgewählten Produkte werden in Betrieben undManufakturen mit Leidenschaft und Herzblut hergestellt und zeugen von Traditionen gleichermaßen wie von Innovationskraft. Mit dem Onlineshop buyfresh.ch wird den modernen Einkaufsvorlieben genauso Rechnung getragen wie den Ansprüchenan eine nachhaltige und regionale Produktion.

Wie ist die Idee zu Buyfresh entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee ist im Gespräch zwischen den beiden Gründern entstanden. Daniel Kohler, Mitgründer, ist mit seinem eigenen Unternehmen spezialisiert im Bereich IT und Onlinehandel. Gleichzeitig befasst er sich gerne mit kulinarischen Spezialitäten. Das verbindet uns beide. So lag es nahe, in diesem Beriech, der zurzeit stark boomt, etwas auf die Beine zu stellen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Bis zum Start waren der Aufbau des Shops sowie die Finanzierung die grössten Herausforderungen. Unsere Plattform ist sehr komplex, weil wir viele Produzenten einbinden, die wir im Hintergrund auseinander halten müssen. Gegenüber dem Kunden müssen wir aber Vieles zusammenführen, z.B. die Rechnungen.Die Finanzierung haben wir über eigene Mittel sowie mit Unterstützung von Investoren gemacht.

Wer ist die Zielgruppe von Buyfresh?
Konsumenten in der Schweiz, welche ein ausgeprägtes Qualitäts- und Verantwort-ungsbewusstsein haben und sich gerne mit guten und schönen Dingen umgeben. Feinschmecker, die es sich leisten möchten und ein mittleres bis hohes Einkommen haben. Viel beschäftigte Menschen, welche wenig Zeit für den Einkauf haben und trotzdem nicht auf Qualität und Exklusivität verzichten wollen. Bequem einkaufen von zuhause aus oder von unterwegs, beispielsweise auf dem Heimweg im Zug. Junge aufgeschlossene Menschen, welche Internet und Smartphones für die täglichen Bedürfnisse nutzen.

Wie funktioniert buyfresh?
Die Produzenten bieten ihre Produkte auf buyfresh an. Gegenüber dem Kunden ist also buyfresh der Verkäufer. Die Kunden sehen jedoch bei jedem Produkt, woher es kommt und wer es hergestellt hat. Das ist das zentrale Argument unseres Konzepts. Wissen, woher die Produkte kommen und wer sie hergestellt hat.Das bestellte Produkt wird mit der Post direkt vom Produzenten zum Kunden geschickt.Buyfresh übernimmt die gesamte Administration, vom Unterhalt des Hops über das Marketing bis hin zum Inkasso. Für die Produzenten ist das eine enorme Entlastung.

Nach welchen Kriterien wählen Sie die Produzenten aus?
Produkte von höchster Qualität, handwerklich hergestellt. Kleinere Betriebe, keine industrielle Massenproduktion. Nischenprodukte, welche nicht in jedem Großverdiener zu finden sind. Regionale Produkte, welche eine Geschichte erzählen und für Ehrlichkeit und Respekt gegenüber Tier und Umwelt stehen.

Buyfresh, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Buyfresh soll ein Schweiz weit bekanntes Portal sein und für Qualität, Exklusivität, Regionalität und Ehrlichkeit stehen. Buyfresh liefert aktuell nur in die Schweiz

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Wenn man von einer Idee überzeugt ist, muss man sie mit aller Konsequenz verfolgen. Nicht aufgeben und sich nicht beirren lassen.
Viele Ideen und Massnahmen brauchen viel mehr Zeit als man meint und als man im Businessplan dafür eingesetzt hat. Darauf muss man immer wieder Antworten finden. Die Finanzierung spielt dabei eine wesentliche Rolle. Unternehmerische Tätigkeit macht sehr viel Spaß. Man ist sein eigener Herr und Meister. Selbständig heißt aber auch „selber“ und „ständig“. Es ist deshalb wichtig, dass man sich bewusst auch abgrenzt und sich Zeit nimmt, sich mit anderen Dingen zu beschäftigen und auch an andere Sachen zu denken. Zum Beispiel das Handy einfach mal für ein paar Stunden weglegen…

Wir bedanken uns bei Franco Jenal für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

X