Suche dir Vorbilder und scheue dich nicht, um Rat zu fragen!

Bunny Love alles für die artgerechte Haltung von Kaninchen und Kleintieren

Stellen Sie sich und das Startup Bunny Love doch kurz unseren Lesern vor!
Mein Name ist Stephanie Schagen und ich bin die Gründerin von Bunny Love. Mit Bunny Love möchte ich den Markt für Heimtierbedarf endlich auf einen modernen Stand bringen.
Der Trend geht immer mehr zur artgerechteren Haltung von Kaninchen. Mehr und mehr Halter gewinnen Freude daran, ihren Kaninchen die Möglichkeit zu bieten, ihren natürlichen Instinkten nachzukommen. Ich biete Kaninchenzubehör, welches nicht nur die Bedürfnissen der Tiere erfüllt, sondern auch optisch den Ansprüchen vieler Halter entspricht.

Wie ist die Idee zu Bunny Love entstanden?
Seit ca. 25 Jahren halte ich Kaninchen und Meerschweinchen. Mit den Jahren optimierte ich meine Haltung und informierte mich über die artgerechte Haltung. Schließlich war ich auf der Suche nach Kaninchenmöbeln, die auch zu meinem Einrichtungsstil passten, das Gehege sollte schließlich hübsch aussehen.

Leider wurde ich nicht so richtig fündig. Durch verschiedene Plattformen erfuhr ich, dass auch viele andere Halter mit der Produktauswahl am Markt nicht zufrieden sind. Ich fing an, eine Kaninchenburg nach meinen Vorstellungen zu entwerfen und zu bauen.
Das Feedback zu meiner Kaninchenburg war super, der Stein kam ins Rollen und nach und nach folgten schon weitere Produkte!

Welche Vision steckt hinter Bunny Love?
Der Markt für Heimtierbedarf ist längst überholt. Der Trend zur artgerechteren Haltung wächst und wächst. Ich möchte so vielen Kaninchen wie möglich ein Leben ohne Käfig ermöglichen. Ich möchte ein Bewusstsein dafür schaffen, wie viel Charakter hinter unseren Haustieren steckt. Zeigen wie viel Spaß ein Zusammenleben machen kann, wenn Kaninchen sich frei bewegen und entfalten können. Kaninchenmöbel müssen nicht unschön sein, sie können sich wunderbar in unsere Wohnungseinrichtung integrieren und einen tollen Beobachtungspunkt darstellen.

Ich glaube, ich hatte noch keinen Besucher, der nicht fasziniert vor unserem Gehege saß, unsere Kaninchen beobachtet hat und irgendwas sagte wie: ,,Ich dachte immer, es sind einfach „nur“ langweilige Kaninchen, die in einer Ecke des Käfigs sitzen.“. Dieser Ruf und diese Problematik betreffen leider immer noch viele Kleintiere. Meine Vision ist groß und von ganz viel Liebe und Freude zum Detail geprägt! Es gibt viel zu tun, um diesen Markt neu aufleben zu lassen!

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Meine erste große Herausforderung war tatsächlich ich selbst. In meiner schwierigen Vergangenheit habe ich meinen erfolgreichen Vater fallen sehen, sodass meine Mutter, meine Schwester und ich auf fremde Hilfeleistungen angewiesen waren. Durch diese Erfahrung begleitet mich mein Leben lang ein Gefühl, welches sich als eine Art „Erfolgsangst“ beschreiben lässt.

Ich finanziere mich bis heute durch eigene Mittel, mit Unterstützung meines Partners, meiner und seiner Familie. Ein Tischler gab mir Starthilfe bei der Umsetzung, wofür ich ihm für immer dankbar sein werde – das war der erste Schubs in die richtige Richtung!
Die Hilfe Anderer anzunehmen fällt mir aber sehr, sehr schwer.

Die zweite Herausforderung hängt für mich unmittelbar mit der Ersten zusammen: der Weg in die Serienfertigung.
Meine Produkte fertige ich bisher selbst an, sie sind aber längst reif für die Serienfertigung. Ich befinde mich gerade mitten in der Herstellersuche für die Serienfertigung und der passenden Finanzierung.

Wer ist die Zielgruppe von Bunny Love?
Meine Zielgruppe richtet sich an alle Kaninchen- und Kleintierhalter, von jung bis alt, auf der ganzen Welt. Halter, die ihren Kaninchen ein möglichst artgerechtes Zuhause bieten wollen, ohne optische Einbuße in ihrem Einrichtungsstil in Kauf nehmen zu müssen.

Alle die Spaß daran haben, den Charakter ihrer Kaninchen zu entdecken. Sie zu beobachten, wenn sie sich auf die Seite floppen, zusammen im Häuschen kuscheln, Buddeln in der Buddelkiste oder einfach alles von ihrer Kaninchenburg aus beobachten – meine Zielgruppe sind die Menschen, die Freude am Zusammenleben mit ihren Kaninchen haben.

Was ist das Besondere an den Produkten?
Mir ist es wichtig, dass Kaninchen ihren natürlichen Bedürfnissen nachkommen können – und das 24/7. Außerdem möchte ich Kaninchenzubehör bieten, welches sich leicht in der Wohnung oder im Gehege integrieren lassen ohne optisch einen Störfaktor darzustellen. So gewinnen Kaninchen viel mehr Lebensfreude und der Halter erlebt ein ganz neues Beobachtungsgefühl.

Wie ist das Feedback?
Großartig. Es könnte tatsächlich nicht besser sein! Ich habe bis jetzt keinerlei Marketingkampagne benötigt.
Werde verlinkt, empfohlen und habe eine ganz tolle Community! Ich bekomme sogar ab und zu Dankeskarten, Dankesmails und ganz liebe Kaninchengrüße in Form von Postkarten zu Ostern und Weihnachten. Viele meiner Kunden besitzen inzwischen mein ganzes Sortiment und warten sehnsüchtig auf neue Produkte. Ich bin unglaublich dankbar für so liebe Kunden und kann es selbst kaum glauben!

Bunny Love, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Da ich bereits europaweit versende, egal ob in die Niederlande, Belgien, Frankreich, Finnland, hoffe ich, dass ich in 5 Jahren flexibler auf die steigende Nachfrage (weltweit) reagieren kann. Außerdem gibt es im Kleintierbereich noch viel Bedarf, der gedeckt werden möchte. Zurzeit sind meine Kapazitäten noch stark begrenzt und das muss sich jetzt ändern!
Ich hoffe sehr, bald passende Herstellerpartner zu finden, damit ich mein Konzept weiter umsetzen kann und mein Sortiment erweitern kann, damit ich in 5 Jahren alles so ausgebaut habe, um auch andere Kleintiere glücklich machen zu können.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Es spielt keine Rolle, aus welcher Sozialschicht du kommst. Arbeite an dir, glaube an dich und lass dich nicht von Angst bestimmen! Erfolg hat in jeder Sozialschicht die gleichen 3 Buchstaben: T-U-N.
Netzwerke: Unterhalte dich mit Gleichgesinnten, suche dir Vorbilder und scheue dich nicht, um Rat zu fragen.
Lass dich nicht von Rückschlägen runterziehen, es zählt immer nur, dass du wieder aufstehst. Der eine muss einmal mehr aufstehen, der andere einmal weniger – so ist es immer im Leben!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Stephanie Schagen für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X