Löse entweder ein richtiges Problem oder schaffe einen wirklichen Mehrwert für den Kunden

Buckle & Seam personalisierte Herrentaschen aus nachhaltiger Herstellung

Stellen Sie sich und Buckle & Seam kurz unseren Lesern vor!

Als Gründer von Buckle & Seam, Georg (30) und Marco (26), segeln wir schon fast seit 4 Jahren zusammen durch die Weltgeschichte. Kennengelernt haben wir uns in Karachi, Pakistan, als wir für Rocket Internet die Firma Daraz mit aufgebaut haben. Georg, kurz vor dem Mauerfall geboren und stolzer Ost-Berliner, wollte die gemeinsame Firma unbedingt in seiner Heimat aufbauen und hatte große Mühe den Ur-Düsseldorfer Marco von Berlin zu überzeugen.     

Buckle & Seam designed und vertreibt personalisierte Herrentaschen aus nachhaltiger Herstellung. Die Produkte werden in der eigenen fairen Produktionsstätte in Karachi hergestellt. In der Produktentwicklung, den Produktionszyklen und beim Vertrieb legen wir ein großes Augenmerk auf einen nachhaltigen, fairen und datengetrieben Ansatz. In Berlin beschäftigen wir 7 Mitarbeiter und in Karachi 45.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Wir haben 2015 – 2016 in Karachi, Pakistan gelebt und waren fasziniert von den Menschen und dem Land, gerne wollten wir anderen Menschen zeigen, dass das Land ganz anders ist als es in der Presse dargestellt wird. Mit dem damals etwas leichtsinnigen Schritt in die Selbstständigkeit in den Mitte 20ern (ohne wirkliches Startkapital), dachten wir, wir können schneller „impact“ haben und uns selbst verwirklichen, als in einem klassischen Angestelltenverhältnis. 

Welche Vision steckt hinter Buckle & Seam?

„We want to inspire people to write their own success story“ – Gerne möchten wir andere Menschen dazu motivieren ihren eigenen Weg zu gehen (und dabei Erfolg zu haben). Jedes Individuum definiert Erfolg anders. Unser großes Ziel ist es anderen Leuten zu zeigen, dass man als Growth Unternehmen auch sozial engagiert sein darf. Auch aus diesem Grund haben wir neben unserer eigenen fairen Fertigungsstätte das #onebagonechild Program ins Leben gerufen. Unsere sozialen Werte kommunizieren wir nicht nur nach außen, sondern versuchen diese intern im Team auch zu leben (in Berlin und Karachi) und uns diesbezüglich stetig weiterzuentwickeln.

Von der Idee bis zum Start: Was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die Verbindung von Social Impact mit einem Wachstumsansatz war nicht immer der einfachste Weg. Im Thema der Finanzierung sind klassische VC’s für uns nicht die richtigen Partner, hier sind wir froh, dass wir den nachhaltigeren Weg gehen konnten und Banken, sowie Family & Friends von unserem Projekt überzeugen konnten. Ohne die Unterstützung unserer Vision wären wir definitiv heute nicht so weit! 

Wer ist die Zielgruppe von Buckle & Seam? 

Männlich 25 – 55 Jahre alt, mittleres Einkommen und weltoffene Pioniere die nicht mit der Masse mitschwimmen möchten! 

Was ist das Besondere an den Taschen? Wo liegen die Vorteile?  Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern? 

Buckle & Seam steht für hochqualitative Taschen in zeitlosen Designs mit der Option der Personalisierung. Bei allen Taschen kann sich der Kunde die Lederfarbe und das Innenfutter auswählen, speziell beim Innenfutter kann der Kunde bis zu 9 verschiedene Variationen auswählen. Die Individualisierung der Tasche wird abgerundet durch die optionale Initialgravur. 

Wir decken die komplette Wertschöpfungskette vom Produktdesign, Produktion bis hin zur Versendung intern ab. Für alle Taschen verwenden wir die besten Rohmaterialien und setzen diese in Verbindung mit tollen Designs. Wir wählen alle zu verarbeitenden Rohmaterialien selbst aus und garantieren durch unsere eigene Fertigung, dass in der Produktion Qualität und Fairness gelebt wird. Als Beispiel können unsere Mitarbeiter den bis zu 3-fachen Marktüblichen Lohn erzielen, haben eine Krankenversicherung und feste Arbeitsverträge. 

Wie ist das Feedback? 

Im letzten Jahr konnten wir Weltweit 10,000 Taschen in 78 Länder verkaufen. Kunden lieben die Verbindung von Qualität, einzigartigen Innenfutter, der Personalisierung und einer Marke die mehr macht. Oft fragen unsere Kunden, welche Produktkategorien als nächstes auf unserer Website erscheinen werden oder geben uns Anregungen für die Portfolioerweiterung.

Buckle & Seam, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In den letzten Jahren konnten wir als Team enorm viel Lernen, mussten aber auch Lehrgeld bezahlen. Wir möchten andere Menschen inspirieren ihren eigenen Weg zu gehen und dabei stetig unsere Learnings (positiv, sowie auch negativ) teilen. In Q4 eröffnen wir ein Büro in New York und starten mit der Expansion nach Amerika. Und in Europa wirbeln wir neben dem schon enorm starken Online-Handel nun auch den Einzelhandel mit auf. In 5 Jahren haben wir neben tollen Taschen andere tolle Produktkategorien besetzt und können durch den Umsatz über 10,000 Kindern in Pakistan die Schulausbildung ermöglichen!  

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Sucht euch Coaches und Mentoren (ggf. aus Kundenkreis)

Löse entweder ein richtiges Problem oder schaffe einen wirklichenMehrwert für den Kunden (in unserem Fall gab es niemanden der Impact mit Taschen verbindet)

Gründen ist (glauben wir) wie Heiraten, sei dir bewusst, dass man als Gründer durch geile, aber auch richtige scheiß Zeiten gehen muss. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Georg und Marco für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X