Das Ziel fest im Blick behalten und auf dem Weg dorthin flexibel bleiben

Brotliebling leckeres, gesundes Brot in Bioqualität selber backen

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Brotliebling doch kurz vor unseren Lesern vor!
Wir, Martin und Johannes, sind die Gründer von Brotliebling. Als Brüder kommen wir aus einer Familie, in der das Abendbrot ein wichtiger Bestandteil des Zusammenlebens ist. Mit Brotliebling möchten wir es jedem ermöglichen, leckeres und gesundes Brot ganz einfach im eigenen Ofen zu backen. Unsere Zutaten in Bioqualität kommen bereits abgewogen und verpackt samt Backpapier direkt zu unseren Kunden nach Hause. Wir bieten auf brotliebling.de außerdem leckere Aufstriche und Backzubehör an – eben alles, was man für eine gute Brotzeit benötigt.

Wie ist die Idee zu Brotliebling entstanden?
Ob zum Frühstück, Abendbrot oder als Beilage zu warmen Gerichten – Brot kommt gerade in Deutschland zu vielen Gelegenheiten auf den Tisch. Mittlerweile gibt es jedoch sehr viele industriell abgepackte Produkte voller Zusatzstoffe. Deshalb haben wir kurzerhand beschlossen einfach selber zu backen. Nach ein paar missglückten Probebroten entstand die Idee, ein gelingsicheres Backset zu konzipieren, um anderen dabei zu helfen das Brotbacken in den Alltag zu integrieren. Das gab uns die Möglichkeit mit exklusiven Zutaten zu experimentieren, um gesunde und leckere Brotrezepturen zu entwickeln.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Wir sind beide keine Bäcker, weshalb wir viele Dinge in Bezug auf die Backwarenbranche zunächst einfach nicht wussten. Glücklicherweise haben wir mittlerweile unseren Bäcker Nico mit an Bord, der diesen Part übernehmen kann. Finanziert haben wir uns zunächst über private Mittel. Danach stieg ein erster Business Angel mit ein.

Wer ist die Zielgruppe von Brotliebling?
Zunächst einmal alle, die Wert auf gesunde Ernährung legen. Und natürlich Brotliebhaber, die gerne auch mal selber backen möchten. Die meisten Menschen haben schon mal einen Kuchen gebacken, aber an Brot trauen sie sich nicht ran. Für Brotliebling braucht man kein Vorwissen. Hältst du Dich an unsere Anleitung, garantieren wir Dir, dass Dein Brot auch gelingt.

Welche Auswahlmöglichkeiten hat man?
Für die Höhle der Löwen haben wir drei besondere Löwenpakete mit einer schönen Auswahl unseres Angebots zusammengestellt. Darin befinden sich unterschiedliche Backsets und Zubehör wie Brotbeutel oder ein Gärform – der perfekte Start in die Heimbäckerkarriere!

Was wird benötigt, um das Brot daheim zu backen?
Außer einer Schüssel, etwas Leitungswasser und einem Backofen benötigt man weiter nichts. Unsere Backsets enthalten neben allen wichtigen Zutaten auch Mehl zum Bestreuen des Brotlaibs, Backpapier und teilweise sogar eine Holzbackform. So kann nichts schief gehen.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Wir hatten das Glück, dass Verantwortliche der Sendung auf einer Messe auf uns zukamen. Sie drückten uns ihre Visitenkarte in die Hand und so kam der Stein ins Rollen.

Wie haben Sie sich auf die Höhle der Löwen vorbereitet?
Nach der Zusage hatten wir nur eine Woche Zeit für die Vorbereitung. Wir wollten unseren Pitch authentisch vortragen und zeigen, wie viel Liebe und Mühe in unserer Arbeit steckt. Aber natürlich sind wir auch die harten Fakten zum Geschäft immer wieder durchgegangen. Da wir natürlich nicht alleine arbeiten, wollten wir auch einen Teil unseres Brotliebling-Teams dabei haben. Mit liebevoller Dekoration, frisch gebackenen Broten und guter Stimmung fühlten wir uns sehr gut vorbereitet. Schließlich war es ja auch nicht unser erster Pitch.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen das es in die Show „ die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Es ist toll, wenn die Entscheider der Sendung uns zutrauen, ein spannendes Unternehmen für die Löwen zu sein – das hat uns schon sehr motiviert. Natürlich ist uns aber auch bewusst, dass die Höhle der Löwen vor allem ein Entertainment-Format ist – eine Teilnahme sagt wenig darüber aus, ob man ein funktionierendes Geschäftsmodell hat. Dennoch hat die Teilnahme uns darin bestärkt, unseren Weg weiterzugehen. Besonders freuen wir uns natürlich, dass nun ein Millionenpublikum von unserer Idee erfährt.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf Brotliebling aufmerksam werden?
Bisher haben wir kaum Geld für Marketing ausgegeben. Es gab hier und da ein paar Artikel in Blogs oder Zeitschriften, doch größtenteils hat sich unsere Kundschaft durch Mund zu Mund Propaganda entwickelt. Daher ist der Schritt vor ein Millionen-Publikum zu treten natürlich riesig für uns. Wir sind gespannt auf die Resonanz der Zuschauer.

Ziel der Show „ Die Höhle der Löwen “ ist es, das die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Bisher vertrieben wir unsere Backsets über unseren Onlineshop. Brotliebling im Einzelhandel zu vertreiben, ist unser nächster Schritt. Daher würde uns vor allem ein Deal mit Ralf Dümmel sehr freuen. Er bringt die nötige Expertise hierfür mit. Aber die Macher der Sendung haben schon ein gutes Händchen bei der Auswahl der Löwen bewiesen: Sie alle könnten uns auf ihre Weise strategisch weiterbringen.

Wie geht es mit Brotliebling nach der Show weiter, sollte der Deal zustande kommen? Und wie, wenn es keinen Deal gibt?
Wir haben einen riesen Vorrat an Ideen im Bereich Produktentwicklung und Marketing, doch es fehlten bislang die Zeit und das Geld, diese umzusetzen. Mit einem Deal der Löwen würden wir vor allem ins Marketing investieren und den B2B Bereich stärker ausbauen.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Brot ist einfach ein zeitloses Kulturgut. In jedem Land essen Menschen Brot in unterschiedlicher Form und mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen. Wir arbeiten daran, Brotliebling zu der ersten Anlaufstelle für ein leckeres Frühstück und Abendbrot auszubauen und diesem Traditionsprodukt den Wert zu geben, den es verdient.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Das Ziel fest im Blick behalten und auf dem Weg dorthin flexibel bleiben.
2. Pausen machen.
3. Brot backen

Bild © VOX

Sehen Sie Brotliebling am 04.Oktober in #DHDL

Wir bedanken uns bei Martin und Johannes für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar