Oftmals erfordert das Erreichen eines Ziels auch Umwege zu gehen

Brillenmonster: Brillen, Brillengläser und Kontaktlinsen

Stellen Sie sich und das Startup Brillenmonster doch kurz unseren Lesern vor!
Ich bin Stefan Herget und Geschäftsführer sowie Gründer von Brillenmonster.de.
Zusammen mit langjährigen Freunden und Arbeitskollegen ersetzen wir für unsere Kunden seit 2013 alte Brillengläser durch neue Gläser und vertreiben Brillen mit und ohne Sehstärke sowie Kontaktlinsen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, hervorragende Qualität zu einem fairen Preis online anzubieten und dabei auch nur das anzubieten, was online ohne den Kunden live vor sich zu haben, möglich ist. So beschränken wir uns im Angebot von Komplettbrillen auf Einstärkengläser, während bei der Neuverglasung auch Gleitsichtgläser ausgetauscht werden, wenn wir die dafür notwendigen Angaben aus alten eingesetzten Gleitsichtgläsern entnehmen können.

Unser Angebot richtet sich insbesondere an Brillenträger, die mit Ihrer bereits vorhandenen Brillen wieder klar sehen möchten, eine coole Zweitbrille benötigen oder auch mal eine Sonnenbrille in Ihrer Sehstärke wünschen. Unseren Kunden ist wichtig, dass Sie bei uns transparente Preise haben und wir von uns aus bestmöglich Optimieren, so dass unsere Kunden zu einem geringeren Budget ästhetisch schön verglaste Brillen oder Gläser erhalten.

Wie ist die Idee zu Brillenmonster entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Für einen Brillenglashersteller hatte ich 2012 Entwicklungen an einer Bestellsoftware vorgenommen und so die Herausforderungen bei der Programmierung der komplexen Erfordernisse zur Bestellung von Brillengläsern kennengelernt. Da ich selber seit meiner Kindheit eine Brille oder Kontaktlinsen trage, war ich dann Feuer und Flamme als Freunde und Arbeitskollegen von mir vorschlugen, gemeinsam eine Webseite für den Verkauf von Brillen zu starten. Die langjährige Zusammenarbeit konnten wir so fortsetzen und arbeiten auch heute noch im Unternehmen in verschiedenen Positionen zusammen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Da wir uns entschieden hatten, den Bestellablauf so einfach wie möglich für unsere Kunden zu gestalten und dabei bestmöglich anhand der Werte und Fassungen die Gläser zum angebotenen Preis optimieren wollten, hatte sich die Konzeption und Programmierung der Webseite nicht so einfach dargestellt, wie wir uns dies zu Beginn vorgestellt hatten. Sämtliche Zusammenhänge der Optik mussten zunächst mit unseren Optikermeistern besprochen werden und dann in die Konzeption einfließen. Diese Herausforderungen haben wir jedoch genauso gemeistert, wie optimale Partner für die Fertigung der Brillengläser sowie den Austausch der Gläser zu finden.

Bis zum Start haben wir ein Dreivierteljahr benötigt. Finanziert haben wir den Aufbau der Firma aus eigenen Mitteln und hier habe ich das Glück, dass ich als Programmierer stets gut ausgelastet bin und trotzdem noch ausreichend freie Ressourcen hatte, um die Entwicklung voranzutreiben. Direkt nach dem Start wurde unsere Webseite von unseren Kunden gut angenommen, so dass wir keine finanziellen Mittel von Dritten benötigt haben, uns so aber keine großen Marketingbudgets wie beim Marktführer zur Verfügung stehen.

Wer ist die Zielgruppe von Brillenmonster?
Unsere Zielgruppe sind alle Brillenträger, die eine modische Brille mit optimierten Einstärken-Brillengläsern zu einem fairen Preis wünschen. Diejenigen, die bereits eine Brille haben, oder bei denen die Beschichtung der Brillengläser nicht mehr optimal ist, bieten wir bei Brillenmonster neue Einstärken- und Gleitsichtgläser, die höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen. Da bei uns keine verdeckten Kosten für eine optimale Beschichtung anfallen, sondern unsere Gläser alle mindestens eine Superentspiegelung und UV-Schutz haben sowie mehrfachgehärtet sind und darüber hinaus unsere Gleitsichtgläser mindestens dem Komfortbereich zuzurechnen sind, sind wir eine sehr attraktive Alternative für alle diejenigen, die keine Scheu vor dem Kauf von Brillengläsern im Internet haben oder dies einfach mal testen möchten.
Im Bereich der Kontaktlinsen konzentrieren wir uns auf wenige Markenprodukte mit denen wir alle Anforderungen unserer Kunden erfüllen können.

Wie funktioniert Brillenmonster?
Brillenmonster ist ein Online-Optiker. Unsere Kunden können über die Webseite eine Bestellung für eine Komplettbrille, Kontaktlinsen sowie eine Neuverglasung einer vorhandenen eigenen Fassung in Auftrag geben. Selbstverständlich ist unser Serviceteam telefonisch zur Beratung erreichbar.
Unsere Bestellsoftware ermittelt den genauen Preis für den gewünschten Auftrag und der Kunde zahlt einen fixen Preis. Anhand der Werte und der Fassung erfolgt durch Brillenmonster die Fertigung der Brillengläser. Der Versand der Produkte erfolgt schnell und bequem mit DHL meistens innerhalb von 1 bis 14 Tagen. Die Versandzeit wird durch das gewünschte Produkt bestimmt. So ist die Fertigung von getönten Gläsern oftmals Handarbeit und diese benötigt ebenso wie die Fertigung torischer Kontaktlinsen mit einem Zylinder und einer Achse mehr Zeit als die Fertigung von rein sphärischen Linsen.

Welche Vorteile bietet Brillenmonster?
Der Online-Kauf von Brillengläsern bei Brillenmonster hat den Vorteil, dass wir bei Brillenmonster viel Wert auf Ästhetik legen. Aus diesem Grunde haben wir uns zur Aufgabe gemacht, anhand von Werten und der Fassung die Dicke der einzusetzenden Brillengläser so zu wählen, dass im Ergebnis die Gläser schön in der Fassung sitzen ohne nach Vorne herauszustehen. Das wir von uns aus Optimieren und unsere Kunden im Preis inklusive upgraden, wenn dies erforderlich ist, haben schon viele Kunden hinterfragt, da Sie vom Wettbewerb nur kennen, dass Sie für ein Upgrade zusätzlich zahlen müssen.

Bei den Kontaktlinsen haben wir uns auf die Hersteller konzentriert, die uns ein hervorragendes Leistungs- und Servicepaket bieten, so dass wir unseren Kunden wiederum ein kontinuierlich gutes Angebot unterbreiten können.

Brillenmonster, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Unsere Stärken liegen in der optimalen Verglasung von Brillen. Diesen Bereich werden wir weiter ausbauen. Um gleichbleibende Qualität stets anbieten zu können, entwickeln wir unsere Prozesse kontinuierlich weiter, damit unser Angebot noch einfacher und intuitiver von unseren Kunden wahrgenommen und genutzt werden kann. In Kürze steht deshalb auch ein Relaunch der Webseite an, worüber wir uns sehr freuen. Wir würden uns wünschen, dass wir in fünf Jahren zu einer zentralen Anlaufstelle im Internet für den einfachen Kauf von Brillengläsern und Kontaktlinsen hervorragender Hersteller werden.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Gründer sollten in der Lage sein, ein Problem zu analysieren und an der Lösung mit Ausdauer zu arbeiten. Oftmals erfordert das Erreichen eines Ziels auch Umwege zu gehen und auch mal Niederlagen einstecken zu können. Auch wenn dies wahrscheinlich schon der vierte Tipp ist so sollte sich ein Gründer stets überlegen, ab welchem Zeitpunkt dieser bereit ist, Kapitalgeber ins Boot zu holen und welche Mindestanforderungen der Gründer selber an einen Beteiligungsvertrag stellt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Stefan Herget für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X