Die Validierung des Marktes ist essentiell, um diesen zu verstehen

BRAINEFFECT: Performance Food zur Steigerung deiner mentalen Performance

Stellen Sie sich und das Startup BRAINEFFECT doch kurz unseren Lesern vor!
Mein Name ist Fabian Foelsch – ich bin Gründer und Geschäftsführer von BRAINEFFECT.
BRAINEFFECT ist eine Performance Food Brand aus Berlin, welches auf rein natürlichen Inhaltsstoffen basierende Produkte zur Steigerung der mentalen Leistungsfähigkeit entwickelt. Aus dem Spitzensport kommend, machen wir diese zum ersten Mal auch Amateursportlern, Büroathleten und Alltagshelden verfügbar, sodass unsere Kunden wirkungsvoll und einfach ihre Konzentration verbessern können, sowie ihren Schlaf optimieren.

Wie ist die Idee zu BRAINEFFECT entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee: Ich war früher ehemaliger Leistungssportler in der Leichtathletik und habe erste Berufserfahrungen als Unternehmensberater gesammelt. In beiden Bereichen ging es immer sehr stark um das Thema Selbstoptimierung und Verbesserung der mentalen Leistungsfähigkeit – gerade im Leistungssport kann diese die Medaillenentscheidung bringen! Die Idee entstand, ein Konzept zu entwickeln, wie man durch innovative Ernährung und Verhaltensweisen, seine Performance steigern kann.

Die Gründung: Im Rahmen eines Vortrages zur Schlafoptimierung lernte ich den Geschäftsführer der Venture Capital Firma Schober Ventures, Herrn Schober kennen, welcher sich seit Jahren mit dem Thema Ernährung beschäftigte. Herr Schober suchte zu der Zeit aktiv einen Gründer, mit dem er Leben in das Thema bringen könnte. . Wir kamen ins Gespräch und die Chemie stimmte! So fingen wir gemeinsam an, unsere Idee für Performance Food weiterzuentwickeln. Das Ziel ist, dass wir Menschen helfen möchten, ihre vollen mentalen Potentiale abzurufen. Dies bedeutet, nicht eine Nacht durch eine chemische Schlaftablette gut zu schlafen, sondern nachhaltig und langfristig. Wir glauben nicht an künstliche, und kurzfristige Aufputscher wie RedBull oder Club-Mate, sondern entwickeln gesunde Produkte und ein langfristiges Performance-Konzept zur Erreichung der vollen mentalen Leistungsfähigkeit. Denn egal ob Sportler oder Büroathlet: Erfolg beginnt stets im Kopf!

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war es zunächst, überhaupt noch Domains beziehungsweise Namen zu finden, die noch nicht belegt waren. Gerade im Ernährungs-/Food-Bereich sind rein fiktive Namen eher schwer und nicht vorteilhaft für den Markenaufbau. Deshalb entschieden wir uns für den Kauf von Markenrechten eines 1-Mann Unternehmens, welche sich verschiedene Marken bereits gesichert hatte, aber kaum genutzt hatte. Wir erweckten es dann wieder zu neuem Leben. Zudem ist der sehr spezielle Lebensmittelbereich in dem wir uns bewegen in Deutschland sehr reguliert und unüberschaubar. Viele Informationen sind nicht aktuell oder es gibt widersprüchliche Aussagen. Sich hier zu Beginn einen Überblick zu verschaffen, war eine Herausforderung.

Nach der intensiven Recherchephase ging es an den Aufbau unseres Wissenschaftsteams, das aus Ärzten und Lebensmittelchemiker besteht. Wir waren zwar durch Schober Ventures finanziert, aber viel Geld war das echte Forschung trotzdem nicht. Wir hatten jedoch Glück und kooperieren nun mit tollen, schlauen Köpfen aus Unis und Kliniken, vor allem aus dem Leistungssportumfeld sowie der Neurowissenschaften.

Wie hat sich das Unternehmen seit dem Start entwickelt?
Wir sind sehr zufrieden: Wir haben ein Jahr gebraucht, um unsere Produkte Mood, Sleep und Focus zu entwickeln, testen zu lassen und dann auf den Markt zu bringen. Seit dem Verkaufsstart im Oktober 2016 konnten wir unsere Produkte in über 2000 Apotheken listen lassen, und verkaufen über unseren Onlineshop im sechsstelligen Bereich – hauptsächlich in die DACH-Region.

Wer ist die Zielgruppe von BRAINEFFECT?
Alle Menschen, die ambitioniert sind, sich gesund ernähren möchten und ihre vollen mentale Potentiale entfalten wollen – egal ob es darum geht, tagsüber voll konzentriert zu sein oder nachts gut schlafen zu könne. Zu unseren Kunden zählen viele Gründer, aber auch Berater, welche täglich hohe Leistungen erbringen müssen und oft großen Druck oder Stress ausgesetzt sind. Viele unserer Kunden sind aktuelle oder ehemalige Profi-Sportler. Profi-Sportler wissen, dass die mentale Leistungsfähigkeit einer der Haupthebel für ihren Erfolg ist, wollen sich aber keinen chemischen Produkten aussetzen. Deshalb setzen sie auf uns.

Was ist Performance Food? Was sind die Vorteile von Performance Food?
In der Studie „Wie essen wir 2030“ von Nestle wird die Leistungssteigerung durch gute, gesunde und individuell zusammengestellte Ernährung als einer der fünf großen Trends identifiziert. Diese Entwicklung zeigt sich durch die vielen Powerbar-Müsliriegel oder Astronauten-Nahrung wie zum Beispiel Huel: Die Menschen sind selbst wenn sie keine Zeit zum Essen haben, trotzdem aber 100% leistungsfähig sein wollen, nur noch bedingt bereit, zu ungesundem wie McDonald zu greifen. Wir sind davon überzeugt, dass sich unsere Essgewohnheiten weiter ändern werden: Essen wird außerhalb des Genusses und der sozialen Interaktion in der Zukunft weitere konkrete Mehrwerte liefern müssen. Dabei ist Selbstoptimierung eines der Schlagworte der Zukunft. Produkte, deren Zielsetzung die Leistungssteigerung ist und die damit verbundene gesundheitliche Wirkung, egal ob im Bereich der mentalen Leistungsfähigkeit, der Gesundheit und des Anti-Agings sind im Trend.

Jetzt ist es so, dass neue rechtliche Rahmenbedingungen innerhalb der EU zum ersten Mal die Ausgestaltung dieses Trends ermöglichen. Hintergrund ist, dass wirkungsvolle natürliche, pflanzliche Inhaltsstoffe, welche bis jetzt nur in Arzneimittel verwendet wurden (wie zum Beispiel Melatonin, das zum Schlafen hilft), auch in Lebensmitteln genutzt werden dürfen. Somit können auch Nahrungsergänzungsmittel und Food-Produkte auf natürliche Weise den Alltag der Menschen verbessern.

Welche Produkte bieten Sie an?
Wir haben drei Produktkategorien: Zur Steigerung der mentalen Performance, der Stressreduktion, sowie zum besseren Schlaf (Sleep). Wir sehen diese als ganzheitliche Lösung zu einer starken Performance und dann effektiven Regeneration. Denn einen Burnout will keiner und wir helfen eine gute Balance zu finden, um diesen zu verhindern!

Was ist das Besondere an den Produkten?
Wir machen zum ersten Mal Inhaltsstoffe im deutschen Markt verfügbar, welche vorher nur von Spitzensportlern genutzt wurden um ihre mentale Leistungsfähigkeit zu steigern. Den Inhaltsstoff Melatonin haben wir z.B. als erstes Unternehmen in Deutschland außerhalb der Apotheke anbieten dürfen: Eine echte Innovation für viele Sportler und Biohacker. Alle Produkte sind mit Ernährungswissenschaftlern und Ärzten entwickelt und mehrfach getestet. Unsere Produkte sind von der Kölner Liste zertifiziert- dies bedeutet, dass sie nicht als Doping gelten und damit von Profi-Sportler auch genutzt werden können.

BRAINEFFECT, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir planen, unser Produktportfolio stark zu erweitern: Es wird verschiedene weitere Nahrungsergänzungsmittel, aber auch Lebensmittel im Snack-Bereich geben. Unser Ziel ist es, das führende Unternehmen im Bereich Performance Food zu werden. Wir arbeiten daran, mehr Personen über die Möglichkeiten der Leistungssteigerung zu informieren, das Thema auf die Agenda zu holen und existierende Skepsis darüber zu reduzieren. Aktuell geht es beim Thema mentale Leistungssteigerung nämlich nur um illegale Drogen oder kranke Personen. Wir wollen dies ändern und zeigen, dass jeder Person durch einfache Änderungen ihres Lebensstils ihre vollen mentalen Potentiale entfalten können.
Schließlich testen wir aktuell die Integration und Analyse von Daten aus Wearables/Fitnessaps: Damit wollen wir noch individuellere Empfehlungen für unsere Kunden machen können – auf Basis ihres persönlichen Biorhythmus.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Gründungen im Foodbereich sind keines Sprints sondern Marathons: Aktuell gibt es meiner Meinung nach zu viele Personen – auch im Lebensmittel und Supplement Bereich – welche möglichst schnell erfolgreich und reich werden wollen. Gerade der Food-Bereich benötigt aber viel Geduld, harte Arbeit und vor allem tiefes Wissen über Regularien und Lebensmittel. Wer hier gründet, sollte deshalb echtes Interesse und Spaß an dem Thema haben, aber auch zäh und ausdauernd sein.
2. Marktvalidierung möglichst früh machen: Die Validierung des Marktes ist essentiell, um diesen zu verstehen, daher sollte man früh in Praxistests gehen. Ansonsten könnte viel Arbeit verschenkt sein.
3. Auch mit Widerständen umgehen: Oft bekommt man gesagt, dass dies oder jenes nicht möglich sei. Wir haben uns davon jedoch nie beeindrucken lassen und immer einen innovativen Weg und Lösungen gefunden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Fabian Foelsch für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.