Flexibilität ist das A und O

Box Inc ist eine digitale B2B-Plattform für die individuelle Beschaffung von Verpackungen aus Wellpappe

Stellen Sie sich und das Startup Box Inc doch kurz unseren Lesern vor!

Hallo zusammen, ich bin Mikael Fristedt Westre, Gründer und CEO von Box Inc, das ich zusammen mit einem kleinen Team 2019 gegründet habe. Box Inc ist eine digitale B2B-Plattform für die individuelle Beschaffung von Verpackungen aus Wellpappe. Die Idee dahinter ist denkbar einfach: Viele Unternehmen haben weder die Zeit noch das Wissen, die richtige Verpackung und den richtigen Lieferanten zu finden. Mit Box Inc vereinfachen wir diesen Prozess, in dem auf der Plattform jeder einzelne Schritt – vom Design der Kartons bis hin zu Angeboten von Zulieferern und sogar dem Bestellvorgang – alles integriert wird. Infolgedessen sparen Unternehmen sowohl Zeit als auch Geld, und wählen gleichzeitig eine nachhaltige Verpackung von verifizierten Lieferanten. Im Mai dieses Jahres sind wir mit unserer B2B-Plattform in Deutschland gestartet.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Alles begann mit einer Idee und einem kleinen Team im Jahr 2018. Ich bin bereits seit mehreren Jahren in der Verpackungsindustrie tätig und habe sowohl Kunden als auch Verpackungslieferanten kennen gelernt. Eine der Schlussfolgerungen aus dieser Zeit war, dass die Kunden nach Möglichkeiten suchten, die Effizienz ihrer gesamten Geschäftsprozesse zu steigern und die Digitalisierung als Mittel zur Erreichung dieses Ziels zu nutzen. Eine weitere Schlussfolgerung war, dass Wellpappeverpackungen im Allgemeinen ein Produkt mit geringem Engagement sind. Betrachtet man andere Branchen, so brach der Beschaffungsprozess für ähnliche Produkte bereits mit den traditionellen Kaufprozessen.

Wir dachten, wenn wir den Beschaffungsprozess für Verpackungen aus Wellpappe digitalisieren könnten, könnte dies eine Win-Win-Win-Situation darstellen. Die Kunden profitieren von einem einfachen Beschaffungsprozess, die Lieferanten können ihr Geschäft mit einem neuen Verkaufskanal ausbauen und Box Inc wird zu einem attraktiven Plattformgeschäft. So haben wir uns dazu entschlossen Box Inc zu gründen. 

Welche Vision steckt hinter Box Inc?

Unsere Vision ist es, den Verpackungsprozess zu vereinfachen. Das bedeutet, den gesamten Prozess – von der Suche, dem Design und der Auswahl sowie dem Angebot und der, Bestellung bis hin zur Zahlung und Verwaltung – durch Digitalisierung zu vereinfachen und zu automatisieren. Wir stehen erst am Anfang dieser Reise und der erste Schritt besteht darin, die Beschaffung im E-Commerce für jedes Unternehmen auf dem Markt zu vereinfachen, indem jeder Schritt auf unserer Plattform integriert wird.

Von der Idee bis zum Start: Was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir haben unser Unternehmen zuerst in Deutschland gelauncht, da es hier den größten Verpackungsmarkt in Europa gibt sowie eine sehr große Auswahl aus hunderten Lieferanten. In einem neuen Markt die entsprechende Expertise mitzubringen ist eine Herausforderung. Wir haben deutsche Mitarbeiter und durch Stora Enso ein lokales Netzwerk, aber durch die Gründerin und Start-up-Expertin Philippa Köhnk eine fantastische Unterstützung. 

Box Inc ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen von Stora Enso, dem Unternehmen für erneuerbare Materialien. 

Wer ist die Zielgruppe von Box Inc?

Wir richten unser Angebot vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen, aber bieten unseren Service natürlich an jedes Start-up und Unternehmen, das Verpackungen braucht. Dabei richten wir unseren Fokus insbesondere auf Unternehmen aus dem E-Commerce-Sektor,  einschließlich den Bereichen Schuhe und Bekleidung, Baby-Produkte, Beauty und Kosmetik sowie Spielzeug. Mit Box Inc wollen wir vor allem Online-Händler und diese, die es in letzter Zeit geworden sind, unterstützen und eine optimale Lösung darstellen. 

Wie funktioniert Box Inc? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Box Inc erleichtert es den Unternehmen, ihre Wellpappeverpackungen online zu beziehen. Der Prozess der Suche nach der richtigen Verpackung, dem richtigen Design, der richtigen Qualität und dem richtigen Angebot von einem zuverlässigen Lieferanten kann langwierig sein. Box Inc hat einen intuitiven Prozess, der es jedem ermöglicht, eine professionelle Angebotsanfrage für Wellpappeverpackungen zu stellen. Der Customer Service steht über Chat oder E-Mail zur Verfügung, um bei Bedarf zu unterstützen. So helfen wir Unternehmen, bei der Suche nach dem besten Angebot von zuverlässigen Lieferanten für ihren Bedarf an Wellpappeverpackungen Zeit und Mühe zu sparen. Außerdem garantieren wir, dass alle Pakete nachhaltig beschafft werden. Für Kunden ist das Angebot kostenlos.

Auch für Lieferanten und Händler bietet Box Inc einige Vorteile: Zum Einen helfen wir ihnen einen Kundenstamm auszubauen. Zum anderen ersparen wir durch unser Angebot der Plattform eine eigene E-Commerce-Plattform einrichten oder in Verkaufs- und Marketingaktivitäten investieren zu müssen. Die Plattform ist einfach zu bedienen, reduziert die Kosten für die Verwaltung von Kundenanfragen und gewährleistet einen sicheren Zahlungsprozess. Diese Punkte unterscheiden uns auch von anderen Anbietern.

Wie hat sich ihr Unternehmen mit Corona verändert?

Unser Team arbeitet bereits vollkommen remote aus vier verschiedenen Ländern heraus. Das ist für uns in der gegenwärtigen Situation natürlich von Vorteil. Die Pandemie hat Unternehmen in allen Branchen dazu gezwungen, die Digitalisierung zu beschleunigen, und das hat sich positiv auf Box Inc ausgewirkt. Wir sehen ein starkes Interesse von deutschen Verpackungsanbietern sowie einen Boom im E-Commerce-Sektor. 

Wie haben Sie sich darauf eingestellt und welche Änderungen haben Sie vorgenommen?

Dadurch, dass wir kein festes Büro haben und an vier Standorten arbeiten, haben wir von vornherein schon einige Online-Meetings etabliert. In der jetzigen Zeit haben wir nochmal mehr feste Meetings eingeführt, sodass wir uns online trotzdem über Videotelefonie sprechen und auch strategische Meetings durchführen können. Alles ist zu 100 Prozent virtuell. Ich habe unsere Beraterin Philippa noch nicht einmal im wirklichen Leben getroffen.

Wo sehen Sie in der Krise die Chance?

Viele Händler haben ihr Business durch die Krise vom stationären Handel zum Online-Handel gemacht bzw. zumindest auch ein Online-Angebot entwickelt. Das stellt Unternehmen vor viele Herausforderungen. Mit Box Inc wollen wir Online-Händlern entgegen kommen und ihnen den Prozess der Verpackungsfindung so weit wie möglich vereinfachen und abnehmen. Das sehen wir als große Chance für Händler und uns als Unternehmen. 

Box Inc, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Gerade erst haben wir uns Philippa Köhnk mit ins Team geholt. Sie agiert als externe Beraterin und ist vor allem für das Wachstum im deutschen Markt zuständig. Ihr Ziel ist es, noch mehr Produzenten und Käufer auf die Plattform zu bringen. Philippa ist selbst Gründerin, Unternehmensberaterin und spezialisiert auf die Skalierung von Start-ups. In fünf Jahren ist Box Inc in den wichtigsten Ländern auf dem europäischen Markt etabliert.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, aus allem, was Sie tun, Minimum Viable Products (MVPs), also eine erste minimal funktionsfähige Iteration eines Produkts zu schaffen. Das ist eine Denkweise, die das Testen, das Scheitern und letztendlich den Erfolg beschleunigen wird.

Flexibilität ist das A und O: Immer wieder wird es Situationen geben, die Flexibilität erfordern. Zuletzt hat uns das die Corona-Krise ganz deutlich gezeigt. 

Und drittens: Ein großartiges Team ist entscheidend für den Unternehmenserfolg. Deshalb holt euch die besten Leute ins Boot und baut so euer Team divers auf.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Mikael Fristedt Westre für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar