Kenne den Markt und das Umfeld in dem du dich bewegst

Biskitty 3D Tortenkonfigurator: Kreiere deine individuelle Torte

Stellen Sie sich und das Startup Biskitty doch kurz vor!
Unser Credo lautet: Sag’s mit Torten statt mit Worten

Kinderleicht funktioniert das mit Hilfe eines einzigartigen und neu entwickelten 3D-Tortenkonfigurators, der bereits seit Juli 2015 erfolgreich läuft. Hier kann man mit wenigen Mouseklicks seine eigene Torte gestalten und dreidimensional visualisieren. Anschließend wird sie handgefertigt und verschickt – zum Selbstessen oder als Geschenkzustellung an einem Wunsch-Termin. Wir beliefern ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Wer ist die Zielgruppe von Biskitty?
Business Frauen und Männer. 30-45 Jahre alt. Geld ist nicht das Problem, Zeit ist das Problem. Typischerweise auf der Suche nach kreativen und originellen Geschenken (auch mit Statuswert) aber keine Zeit sich damit zu beschäftigen und shoppen zu gehen, geschweige denn selbst zu backen.

Wie funktioniert Biskitty?
Der Tortendesigner von Biskitty beinhaltet nicht nur Teig in diversen Geschmacksrichtungen (z.B. Sweet Chocolate Treat, Ananas-Mohn, Karotte-Holunder), sondern auch Farben und Verzierungen in über 400 Variationen. Von der mit Smarties gefüllten Torte über komplett vegane oder glutenfreie Varianten mit Blumen- oder Pünktchenmuster bis hin zu personalisierten Schriftzügen, einem „eat me“-Topper oder dem Überzug aus reinem Blattgold ist alles dabei.

Zusätzlich zu den Torten gibt es auch passendes Zubehör wie ausgewählte Grußkarten, Kerzen und Tortenständer. Alle Backzutaten stammen aus lokalem Anbau, auf natürliche Lebensmittel wird bei der Produktion besonderer Wert gelegt.

Unser Verpackungskonzept ist sicher, hygienisch und ausreichend erprobt. Wir versenden unsere Torten ausschließlich über Nacht in einer gekühlten und gut isolierten Verpackung mit GO! Express & Logistics. Die Zustellung er bestellten Torten erfolgt dann am gewünschten Tag zwischen 8-12 Uhr.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Ich persönlich kenne die Sendung schon seit der ersten Ausstrahlung. Mich haben die vielen Gründer seither fasziniert und inspiriert. Es war schon damals ein Traum von mir einmal mit meinem eigenen Konzept vor der Jury zu stehen.

Wie haben Sie sich auf die Höhle der Löwen vorbereitet?
Die Vorbereitung war sehr, sehr kurz und intensiv. Wir erhielten nur wenige Tage vor dem Drehtermin eine Zusage. Entsprechend kurz waren die Nächte vor der Show. Auf der rund 10 Stündigen Fahrt von Wien nach Köln haben wir im Auto unseren Pitch immer und immer wieder geprobt.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen das es in die Show Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Es ist eine große Ehre für uns. Wir haben uns wahnsinnig über die Teilnahme gefreut. Wir haben großen Respekt vor der Show und deren Auswirkungen. Insbesondere haben wir Vorbereitungen auf den zu erwartenden Besucheransturm auf die Webseite getroffen. Da unsere Besonderheit, der Tortenkonfigurator, sehr viel Rechenleistung im Hintergrund benötigt, waren hier einige Anpassungen notwendig. Zum Glück wurden wir durch die Taikonauten und syseleven tatkräftig unterstützt.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf Biskitty werden?
Der Schritt ist für uns enorm wichtig. Als kleines Startup Unternehmen welches praktisch ausschließlich im Internet auftritt ist für uns Bekanntheit und Reichweite absolut essentiell.

Ziel der Show Die Höhle der Löwen ist es, das die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Wir haben Judith Williams und Frank Thelen im Fokus. Judith Williams aufgrund ihrer Vertriebskanäle und auch weil sie perfekt mit unserer Zielgruppe harmonieren würde. Frank Thelen könnte uns natürlich mit seinem technischen Hintergrund unglaublich weiterbringen.

Biskitty, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir möchten einerseits unser Produktesortiment stetig ausweiten und die user experience stetig verbessern. Zusätzlich überlegen uns auch einen Markteintritt in den USA. Möglicherweise zusammen mit Franchisepartnern. Wir haben die Marke, das Knowhow wie man Torten bäckt und wie man diese perfekt von A nach B bringt. Die Wiener Zuckerbäckerkunst hat ein gutes Renommee, welches wir international gerne entsprechend nutzen würden.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1.) An seine Idee glauben aber diese auch von Querdenkern und sehr kritischen Menschen hinterfragen lassen.
2.) Genügend Budget und Reserven einplanen und das Resultat dann nochmals verdoppeln.
3.) Kenne den Markt und das Umfeld in dem du dich bewegst.

Bild: Flavio Cuoni (l.) und Othmar Müller aus Wien präsentieren mit Biskitty einen 3D Tortenkonfigurator. Sie erhoffen sich ein Investment von 75.000 Euro für 40 Prozent ihres Unternehmens. Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie Biskitty Tortenkonfigurator am 07.November in #DHDL

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Flavio Cuoni und Othmar Müller für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X