Das Business-Canvas-Model hilft bei der Konzeptionierung

BIRKENSPANNER Bioglitzer für Festivals: 100% plastikfreier und biologisch abbaubarer Glitzer, der auch frei von Schwermetallen ist.

Stellen Sie sich und das Startup DraussenImFreien doch kurz unseren Lesern vor!

Mit der DraussenImFreien GmbH, die wir letztes Jahr im Sommer gegründet haben, bringen wir nachhaltige Erlebnislösungen hervor. Sie ist unter anderem die Dachfirma der Marke BIRKENSPANNER, die wir schon Ende 2017 gegründet haben. 

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Wir, das sind Tim und Maxence, träumten schon lange und unabhängig voneinander von den Freiheiten des Selbstständigseins. Außerdem war und ist uns nach wie vor wichtig, mit unserer Energie und Arbeit die Welt positiv zu verändern. Unsere gemeinsame Begeisterung für Festivals war dann ausschlaggebend. 

Wir haben festgestellt, dass die Eventbranche eine riesige Umweltsünde ist. Aufgrund unserer großen Leidenschaft für Festivals wollen wir zunächst diese mit unserer gesamten Energie und Begeisterung nachhaltig gestalten. Zurzeit konzentrieren wir uns daher auf die Marke BIRKENSPANNER. Mit der DraussenImFreien GmbH wollen wir in Zukunft alle Erlebnisse nachhaltig umgestalten. 

Welche Vision steckt hinter BIRKENSPANNER?

BIRKENSPANNER ist angetrieben durch die Vision, Festivals und den Outdoor-Bereich von Müll zu befreien. Dazu entwickeln wir umweltfreundliche und innovative Produkte, die Alternativen zu herkömmlichen, kurz-gedachten Produkten darstellen. Unser Bioglitzer, der zu 100% plastikfrei ist, ist dabei besonders beliebt. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die größte Herausforderung ist tatsächlich der zweite Teil deiner Frage. Am Anfang haben wir nebenbei studiert und unsere gesamten Ersparnisse in das Projekt investiert. Wenig später haben wir neben unserem Herzensprojekt in Vollzeit gearbeitet, um uns zu finanzieren. Wir haben aber schnell gemerkt, dass wir BIRKENSPANNER mit der übrig gebliebenen Zeit kaum vorantreiben konnten, was frustrierend war. Die größte Hürde, die viel Mut verlangte, war der endgültige Sprung in die Vollselbstständigkeit, der uns mit der Unterstützung des Gründerstipendiums NRW Anfang des Jahres gelang. 

Wer ist die Zielgruppe von BIRKENSPANNER?

BIRKENSPANNER Bioglitzer für Festivals plastikfrei

Wir sprechen vor allem Kundinnen und Kunden im Alter von 16-35 Jahren an. Sie zeichnen sich durch den Wunsch aus, das Leben im Einklang mit der Natur zu zelebrieren. Unsere Zielgruppe ist hipp und legt Wert auf bewussten Konsum.

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Wir sind first mover in einem jungen dynamischen Markt, der bisher noch sehr unerschlossen ist. Mit BIRKENSPANNER haben wir eine Marke gegründet, die den gesamten Festivalmarkt im Fokus hat. Mit unserer Marke erzählen wir eine einheitliche Geschichte und designen Produkte, die den Festivalspirit für die Kundinnen und Kunden auch mit in ihren Alltag transportiert. Dabei glauben wir den Zahn der Zeit zu treffen, denn viele junge Menschen haben Lust das Leben zu feiern, ohne dabei ihrer Umwelt zu schaden.

Den Besucher:innen von Festivals geht es nicht nur um ein gutes Wochenende im Freien. Die Besucher:innen stecken viel Liebe in die Vorbereitungen des Festivalwochenendes und sie identifizieren sich mit ihrem Festival. Dazu gehört das perfekte Festivaloutfit und die richtigen Accessoires. Glitzer ist das Accessoire, das zu allen Outfits passt und ist beliebter denn je. Dabei stellt herkömmlicher Glitzer ein großes Problem für die Umwelt dar, denn die kleinen Glitzerpartikel bestehen aus Plastik. Glitzer ist also nichts anderes als instant-Mikroplastik. 

Der Bioglitzer von BIRKENSPANNER bietet die Lösung für Menschen, die sich der Problematik bewusst sind. Wir bieten den ersten 100% plastikfreien und biologisch abbaubare Glitzer an, der auch frei von Schwermetallen ist.

Wie hat sich ihr Unternehmen mit Corona verändert?

Durch den Beschluss der Bundesregierung, Großveranstaltungen bis zum 31. August zu untersagen, sind die meisten Festivals dieses Jahr abgesagt. Ob die Festivals ab dem 31. August stattfinden, weiß natürlich auch noch niemand. Normalerweise fahren wir im Sommer mit unserem Stand auf viele Festivals und zeigen Alternativen auf, bieten Workshops an und holen Feedback und Inspiration von unserer Zielgruppe ein. Für diesen Sommer standen bisher 10 Festivals an. Dieser Bereich pausiert nun ein Jahr und stellt eine große Veränderung für unser Unternehmen dar. 

Wie haben Sie sich darauf eingestellt und welche Änderungen haben Sie vorgenommen?

Wir werden die Zeit primär nutzen, um neue Produkte zu entwickeln und unsere Präsenz bei Einzelhändler:innen zu stärken. 

Damit es außerdem im nächsten Sommer wie gewohnt weitergehen kann und kein Festival oder Club die Pforten für immer schließen muss, haben wir eine Rettungsaktion mit den liebenswürdigsten und besondersten Orten, Kollektiven und Festivals in Deutschland gestartet. Unsere Idee: Unterstützer:innen können bei uns im Shop Emaille-Tassen mit dem Logo ihrer Lieblingsorte kaufen. Der Gewinn geht als Spende an die Clubs oder Festivals. Wir stellen die Infrastruktur und organisieren die Logistik. Diese Form von Kultursupport bedarf viel Aufmerksamkeit, macht aber auch viel Spaß. 

BIRKENSPANNER Bioglitzer für Festivals plastikfrei

Wo sehen Sie in der Krise die Chance?

Wir sind der Meinung, dass der aktuelle Stillstand unserer Welt in vielen Bereichen gut tut. Vielerorts nehmen wir auch in unserer Gesellschaft positive Entwicklungen wahr: es werden neue Gesellschaftssysteme diskutiert (z.B. das Grundeinkommen), die Menschen konsumieren bewusster und viele Selbstverständlichkeiten werden neu hinterfragt. Bewusster Konsum ist genau das, woran wir arbeiten. Schrumpft die Nachfrage für verschwenderische Produkte, können wir als Weltgemeinschaft wichtige Ressourcen einsparen. Im Folgeschluss wächst die Nachfrage für nachhaltige Produkte. 

BIRKENSPANNER bietet genau das: Produkte die lebenslang halten. Geht eins unserer Produkte dennoch kaputt, reparieren wir es kostenfrei, oder wir ersetzen es. 

DraussenImFreien, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir wollen in fünf Jahren die Marke BIRKENSPANNER auf dem europäischen Markt etabliert sehen. Das heißt konkret, dass wir unsere Produkte in Läden in ganz Europa anbieten, mit allen großen Festivalorganisatoren zusammenarbeiten und auf Festivals in ganz Europa präsent sind. 

Die DraussenImFreien GmbH wird von dieser Erfahrung profitieren. Wir wollen uns hier alle Möglichkeiten offenhalten. Vielleicht organisieren wir eigene CO2 neutrale und müllfreie Festivals, vielleicht gründen wir eine nachhaltige Beratung oder bieten vegane Snacks an. Wir werden versuchen, immer am Nabel der Zeit, spontan und vor allem mit Herz an der Sache zu bleiben.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Wir haben den Beschluss gefasst eine Firma zu gründen und wollten dies so schnell wie möglich amtlich machen. Wir wollten uns nicht lange mit einem Business-Plan aufhalten, da wir uns sicher waren, an zu viel theoretischer Arbeit schnell die Lust zu verlieren. Heute würden wir die Gründung mit mehr Geduld angehen. Wir würden wahrscheinlich immer noch keinen 25-seitigen Businessplan schreiben, aber unser Konzept genauestens durchdenken. Dazu zählt z.B. in der Außenkommunikation von Anfang an konsequent zu sein. Das heißt das Design der Produkte, der Verpackungen, die Instagram Sprache, die Website und die Werbung einheitlich zu gestalten. Tipp Nr. 1: Das Business-Canvas-Model hilft bei der Konzeptionierung.

Wir haben im Laufe der Zeit extrem von der Hilfe und den Tipps erfahrener Gründer:innen profitiert. Anfangs waren wir sehr zaghaft, Expertinnen und Experten nach ihrer Meinung zu fragen. Heute wissen wir, dass viele der Menschen, mit denen wir gerne zusammenarbeiten, froh sind, ihr Wissen weiterzugeben. Tipp Nr. 2: Das Konzept mit den Gründer:innen in eurer Umgebung besprechen, die eure Philosophie teilen. Vom Austausch im Netzwerk können alle profitieren.

Wir sind sehr froh darüber, die Gründung im Team durchgeführt zu haben. Alle Aufs und Abs lassen sich im Team viel besser verarbeiten. Die Freude wird im Team umso größer und geteiltes Leid ist halbes Leid. Wichtige Entscheidungen aus mehreren Perspektiven zu beleuchten, hat uns bisher oft vor potentiellen Fehlern bewahrt und zu neuen Ideen inspiriert. Tipp Nr. 3: Sucht euch mindestens eine Person, mit der ihr euer Hobby zum Beruf machen wollt und mit der ihr menschlich sehr gut könnt. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Tim Gewiss und Maxence Bolle für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar