Immer den passenden Medikamentenmix

Medikamente sollen wirken – und das möglichst gezielt. Aber jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf ein Medikament. Die falsche Medikation oder Dosis therapiert ins Leere. Wie das Startup BioVariance mittels komplexer Datenanalyse für eine exakte Medikation sorgt.

 

Für jeden Patienten den richtigen Medikamentenmix:

Dafür hat die BioVariance GmbH eine datenbasierte Lösung entwickelt. Seit 2013 verarbeitet das bayerische Startup individuelle genetische Daten, um den Hintergrund des Patienten besser zu verstehen und dann die richtige Auswahl der Medikamente treffen zu können. Eine App erinnert Patienten daran, die passenden Medikamente auch regelmäßig einzunehmen und schafft ein verlässliches Monitoring für Arzt und Patient. Mithilfe dieser App wird überprüft, ob die Medikamente korrekt eingenommen werden und ob die empfohlene Therapie Wirkung zeigt.

Der Bedarf für exakte Analysen bei der Medikamentengabe ist groß. Nach Angaben der Stiftung Patientenschutz erhalten zwei Drittel der Pflegebedürftigen hierzulande dauerhaft fünf oder mehr Medikamente. Je komplizierter die Medikation, desto häufiger treten unerwünschte Wechselwirkungen wie Herzrhythmus-Störungen auf. Laut Stiftung Patientenschutz sterben alleine in Deutschland rund 50.000 Menschen pro Jahr an einem falschen Medikamentenmix.

 

700 Gigabyte pro Patient

Zu den Kunden von BioVariance zählen auch Krankenhäuser, denen das Startup anhand der genetischen Analyse eines Patienten die richtige Medikation empfiehlt. Um zum Beispiel eine vollständige Genom-Analyse eines Krebspatienten zu erstellen, erhält BioVariance Zugriff auf dessen Daten. So lässt sich der Zusammenhang zwischen Erbgut und Krankheiten identifizieren. Pro Patient kommen rund 700 Gigabyte an Daten zusammen. Aus der Genom-Analyse errechnet ein Algorithmus, welche Medikamente mit höchster Wahrscheinlichkeit wirken. Im Anschluss erhält das Krankenhaus einen umfassenden Report mit individuellen Empfehlungen für die Medikation. „Eine große Entscheidungshilfe für den Arzt“, sagt Dr. Josef Scheiber, Geschäftsführer von BioVariance. „Aus Big Data machen wir Smart Data.“

 

Datenmanagement über die Cloud

Um die großen Datenmengen für die Analysen, die Entwicklung und den Betrieb der App bewältigen zu können, verlässt sich BioVariance auf die Cloud der Deutschen Telekom. In der Open Telekom Cloud sind sowohl die Sicherheit sensibler Gesundheitsdaten als auch eine flexible Skalierung garantiert. Laut Scheiber lassen sich dank der Cloud bis zu 50 Patienten parallel analysieren. BioVariance legt großen Wert darauf, dass die Daten in Deutschland unter deutschem Datenschutz verwaltet werden. „Schließlich arbeiten wir mit sehr sensiblen Patientendaten“, sagt Scheiber.

 

Medikamentenmix Medikamente Medikation Dr. Josef Scheiber, Gründer von BioVariance (Quelle BioVariance).jpg
Dr. Josef Scheiber, Gründer von BioVariance (Quelle BioVariance)

Starthilfe für nachhaltigen Erfolg

BioVariance ist Teil des TechBoost-Programms der Telekom. Mit dem Startup-Programm fördert der Telekommunikationsanbieter cloudbasierte Geschäftsmodelle – egal ob das Startup noch in den Startlöchern steht oder wie BioVariance bereits ein Produkt vermarktet. TechBoost Seed bietet Startups in der Gründungsphase Starthilfe, unter anderem mit einem Guthaben von 15.000 Euro für die Open Telekom Cloud sowie vergünstigten Mobilfunkverträgen und Breitbandanbindungen. Bei TechBoost Grow profitieren erfolgreiche Gründer von einem Cloud-Guthaben von 100.000 Euro. Darüber hinaus gibt es Marketing- und Vertriebsunterstützung.

„Mit TechBoost bieten wir Startups ein enorm hilfreiches Paket: Wir bringen sie mit Kunden zusammen, geben ihnen Guthaben und Rabatte für die Technologie und helfen ihnen damit, sich auf das Wesentliche – ihr Business – zu konzentrieren“, sagt Matthias Schievelbusch, Leiter der Startup-Kooperationen bei der Telekom. „Und davon profitieren alle. Die Startups von sicherer Cloud-Technik und unsere bestehenden Geschäftskunden von innovativen Lösungen der Unternehmensgründer. Und natürlich auch wir selbst, weil wir durch unsere neuen Startup-Partner unser digitales Angebot ausweiten.“

Autor: Thomas Heinen

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

X