Sich selber weiterentwickeln

BIOS Nutrition Premium-Sportnahrung Proteinshakes natürlich guter Geschmack ohne Zuckerbombe

Stellen Sie sich und das Startup BIOS Nutrition doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Florian Straub, Gründer und Geschäftsführer der Bios Nutrition GmbH. Mit der Marke BIOS Nutrition habe ich mir meinen eigenen Traum erfüllt. Nachdem ich gerade so mein Fachabitur abgeschlossen habe und auf Grund meiner besonders guten Schulnoten keinerlei Ausbildung bekommen habe, fing ich an im Krankenhaus zu arbeiten. 

Parallel dazu, begann ich im Network Marketing einer großen deutschen Versicherung zu arbeiten. Wie alle dort wollte ich einen Traum erreichen … viel Geld, geiler Lifestyle. Nach 2 Jahren merkte ich, dass es einfach nicht das Richtige war. Mein Platz sollte dort nicht sein. 

Da ich beruflich nur wusste, dass mich geschäftliche Dinge interessierten, fing ich erstmal bodenständig eine Ausbildung zum Industriekaufmann an. Erstmalig war ich in einem Bereich der mich wirklich interessiert hat, weshalb ich diese Ausbildung auch mit 2,0 abschließen konnte. Nur selten hatte ich solche Noten in meiner vorherigen Schulkarriere. 

Nach einigen Monaten der Arbeit merkte ich recht schnell, dass auch diese Arbeit im Büro irgendwie unbefriedigend für mich war.  Als sehr sportlicher Mensch trank ich bereits damals häufiger Proteinshakes. Schnell stellte ich fest, dass besonders bei pflanzlichen Proteinshakes keine qualitativen Alternativen auf dem Markt vorhanden waren. 

Somit war nach einigen Monaten die Idee geboren, mit BIOS Nutrition die Dinge besser zu machen! 

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Eine Selbstständigkeit oder ein eigenes Unternehmen ist nicht immer die Lösung um im Leben glücklich zu werden, so wie es oft im Internet suggeriert wird. In mir existierte immer schon der Traum mich irgendwann selbst zu verwirklichen. Dennoch wusste ich, dass es natürlich eine Idee mit Hand und Fuß sein musste, um auch wirklich etwas daraus machen zu können. 

Ich bin ein Mensch, der gerne 120% gibt und diese Eigenschaft wird leider oft in einem Angestelltenverhältnis nicht besonders belohnt. Es mag mit Sicherheit einige Ausnahmen geben, diese habe ich aber leider in meinem Leben nicht angetroffen. Somit stand für mich schon früh fest – wenn Du dich komplett frei ausleben willst und Du bereit bist Tag und Nacht dafür zu arbeiten – dann ist es der richtige Weg für Dich! 

Welche Vision steckt hinter BIOS Nutrition?

BIOS Nutrition möchte langfristig höchst qualitative Produkte auf den Markt bringen, die wirklich überzeugen! Für die Zukunft haben wir hier auch bereits schon einige Ideen. Ebenfalls zur Vision gehörte bereits vor der Gründung der Bios Nutrition GmbH, ein Unternehmen aufzubauen, welches nicht nur tolle Produkte herstellt, sondern auch soziale Verantwortung übernimmt. 

Besonders in der heutigen sehr schnelllebigen Zeit geraten soziale Einrichtungen oft nicht in den gesellschaftlichen Fokus, weshalb wir uns freuen, zusammen mit unseren Kunden die Möglichkeit geschaffen zu haben mit jedem gekauften Produkt einen Teil an die Menschen zu spenden, die es wirklich benötigen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die wirklich größte Herausforderung war bereits die Finanzierung, da der Wareneinsatz relativ hoch ist. Deshalb habe ich schon vor der Gründung einen Businessplan geschrieben, in dem ich sehr gut kalkuliert habe, wieviel Budget benötigt wird. 

Der Kreditantrag wurde seitens der Bank leider abgelehnt, so dass die Chance auf eine KFW Finanzierung verpuffte.  An diesem Punkt muss ich wirklich sagen, dass ich kurz darüber nachdachte, alles sein zu lassen!  Aber so schnell wollte ich nicht aufgeben, so dass sich die GmbH schlussendlich bis heute über eigenes Kapital der Gesellschafter finanzieren konnte und das auch hoffentlich noch eine ganze Zeit schafft.  

Wer ist die Zielgruppe von BIOS Nutrition?

Jeder Mensch der seine sportlichen Aktivitäten gerne mit der nötigen Sportnahrung ergänzt und hierbei ganz besonders viel Wert auf hohe Qualität legt. Besonders Menschen, die auch vegane Alternativen mit gutem Geschmack suchen. 

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Zum einen sind alle unsere Produkte „Made in Germany“ und werden unter strengsten Qualitätsstandards hergestellt. 

Zum anderen prüfen wir bei allen Produkten sehr genau, ob diese geschmacklich wirklich überzeugen können. Auf dem Markt gibt es mittlerweile sehr viele Produkte in diesem Bereich, die allerdings teilweise immer noch einen schlechten Geschmack haben. Gute Geschmäcker hingegen, sind oft mit Zucker oder vielen Süßungsmitteln verbunden. Bei BIOS Nutrition ist es unser Ziel beides hinzubekommen – natürlich guter Geschmack ohne Zuckerbombe. 

Gerade auch bei unserem veganen Protein ist uns dies sehr gut gelungen. Alternativen schmecken oft wie ein Sandkasten, dass weiß ich aus eigener Erfahrung! 

Wie ist das Feedback?

Vor offiziellem Verkaufsstart wurden die Produkte natürlich durch einen gewissen Kreis gereicht und Feedback eingesammelt. 

Besonders gespannt war ich allerdings auf das Feedback von völlig fremden Menschen und ich muss sagen … ich bin immer noch begeistert und freue mich über jede einzelne Bewertung wie ein kleiner Junge!  Ich wusste, dass wir das Maximum rausgeholt haben – dennoch sind Geschmäcker immer noch verschieden. Aber das Feedback war durchweg positiv! 

Auf ShopVote haben wir mittlerweile aus 19 Bewertungen eine 4,85 von 5 – und zwar ohne gekaufte Bewertungen!  Auch auf Instagram und Facebook haben uns zahlreiche positive Nachrichten erreicht, was am Ende die wirkliche Belohnung für die monatelange Arbeit ist. Ich bin sehr zufrieden! 

BIOS Nutrition, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Kurzfristig werden wir in den kommenden Wochen und Monaten unseren Shop grundlegend neu auflegen und designen, so dass einige Kleinigkeiten noch ausgebessert werden und wir noch mehr Möglichkeiten haben.  Zusätzlich haben wir bereits neue Produkte fertig entwickelt die wir in den kommenden Wochen und Monaten veröffentlichen werden. 

In 5 Jahren sind wir hoffentlich eine feste Größe im Markt für Sportnahrung. Mit Sicherheit werden sich die Produkte bis dahin weiterentwickeln und den Wünschen unserer Kunden weiter anpassen und unsere Produktpalette wird deutlich gewachsen sein. 

Besonders wichtig ist mir, dass wir in 5 Jahren eine feste Möglichkeit haben mit 10% der Umsätze monatlich wechselnde soziale Organisationen zu unterstützen, wobei ich dieses Ziel schon früher erreichen möchte! 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Sei geduldig!!! 

Auch ich musste es erst lernen, aber Geduld ist als angehender Gründer sehr wichtig. Wir sind es gewohnt, dass die Dinge immer schnell gehen – es gibt aber eben zahlreiche Dinge die Zeit benötigen zu wachsen. 

Niemals aufgeben! 

Dieser Tipp klingt wie eine Floskel, ist aber wirklich wichtig! Es werden viele, sehr viele Herausforderungen kommen und man wird sich sehr häufig fragen, warum man das hier überhaupt macht. Egal was kommt und egal wie lange es dauert – mach einfach weiter! An jedem dieser kleinen Punkte gibt es Menschen die einfach aufgeben und das Ziel niemals erreichen. Nur wenn man selbst weitermacht, kann man derjenige sein, der es irgendwann geschafft hat! 

Sich selber weiterentwickeln

Mir persönlich haben viele Bücher im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung weitergeholfen. Natürlich benötigt man für seine Unternehmung auch Fachwissen. Allerdings braucht man als Gründer noch mehr Skills, die einem auf dem Weg helfen können! Hier kann man vieles machen, wie eben Lesen, Podcast hören oder Veranstaltungen besuchen. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Florian Straub für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X