Niemals aufzugeben!

Die Gründerinnen von Big Power war in der StartUp Show 2 Minuten 2 Millionen wie es nach der Show weiterging erzählen sie im Interview

Wie ist die Idee zu Big Power entstanden?
Katharina: Meine Schwestern und ich sind auf der Landwirtschaft meines Vaters aufgewachsen. Wir kennen uns daher in der Schinken- und Fleischproduktion aus und achten nicht nur auf Frische und Herkunft, auch das Thema Wertschätzung der Lebensmittel liegt uns enorm am Herzen. Unsere Idee ist eigentlich ganz einfach: Wir selbst achten sehr bewusst auf „gutes Essen“, das heißt guter Geschmack, gute Qualität sowie gesunde Lebensmittel mit moralisch und ethisch einwandfreier Herkunft. Aus dieser Motivation heraus produzieren wir mit BIG POWER „gutes Essen“ und kombinieren das mit Lifestyle.

Von der Idee bis zum Start was waren die größten Herausforderungen?
Laura: Die größte Herausforderung von der Idee bis zur Umsetzung war sicher den Entschluss zu fassen sich selbstständig zu machen. Wirklich alle Faktoren zu betrachten, was es eigentlich heißt selbst & ständig zu sein. Es verändert das ganze Leben. Berufliches und privates wird zu einem und das sollte man sich wirklich gut überlegen. Wenn wir etwas machen, dann nur zu 100% und so haben wir dann auch losgelegt: mit voller Power.

Wer ist die Zielgruppe von Big Power?
Klara: Wir sind alle drei sehr unterschiedliche Charaktere und jede von uns steht nicht nur für ihren eigenen Geschmack, No1, No2 oder No3 sondern auch für eine andere Zielgruppe. Katharina ist von uns zum Beispiel die Qualitätsesserin und Genießerin. Bei ihr muss es aber auch oft schnell gehen, da sie viel unterwegs ist, daher sind die Meat Chips zum knabbern perfekt für sie. Laura hingegen ist von uns die Sportskanone und achtet sehr auf die Ernährung. Für sie ist es im Kraftsport sehr wichtig auf proteinreiche Lebensmittel zu setzen. Und ich bin dann eher so die abenteuerlustige, die gern mal unterwegs ist und da kann ich die Chips natürlich immer gut mitnehmen. Wobei ich auch zugeben muss, dass ich ebenso gerne auf der Couch chille und mir ein paar Chips gönne.

Was ist das Besondere an den Produkten?
Klara: Das besondere an unseren Produkten ist, dass sie regional, natürlich und nachhaltig sind. Wir verwenden ausschließlich Fleisch von steirischen Tieren und produzieren auch alles händisch bei uns in der Steiermark. Für uns war es auch wichtig, die Zutaten auf das wesentliche zu beschränken, denn was gehört in Fleisch rein? Richtig, Fleisch! Wir haben das ganze noch mit Gewürzen verfeinert und das wars dann auch. Deshalb ist unser Produkt zuckerfrei, laktosefrei, glutenfrei und für uns ganz wichtig: frei von jeglichen Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffen.

Wie ist das Feedback?
Katharina: Das Feedback ist überwältigend. Wir hätten nie damit gerechnet, dass die Kunden so begeistert sein würden. Sie lieben unsere Chips und wollen immer mehr. Deshalb haben wir auch vor kurzem unsere Beef Chips auf den Markt gebracht und auch hier motivieren uns die Kunden immer wieder dran zu bleiben. Das haben wir auch vor… Stillstand ist nichts für uns drei. Wir sind laufend dabei neue Produkte zu entwickeln und ihr werdet sicher noch einiges von uns hören. Das wohl größte Lob kam aus dem Einzelhandel. Die REWE Group interessiert sich sehr für unser Produkt und so sind wir nun in allen Billa und Merkur Filialen österreichweit gelistet. Die eigenen Produkte vom EIGENEN Unternehmen in den Filialen und Einkaufswägen zu sehen ist ein unbeschreiblich tolles Gefühl.

Sie waren mit Big Power in 2 Minuten 2 Millionen die Startup Show. Wie haben Sie sich auf die Show vorbereitet?
Laura: Wir haben uns mit unserer Marketingfirma ‚der M-Effekt‘ in Fürstenfeld zusammengesetzt und vorab vergangene Pitches analysiert. Danach haben wir die Randinfos abgesteckt und alle Informationen in den 2 Minuten verpackt. Wir haben uns genauestens über die Investoren informiert und wobei uns jeder einzelne untersützen könnte. Natürlich haben wir den Pitch sehr oft geprobt und unsere Familie und Verwandten haben uns Fragen gestellt, die auch von den Investoren kommen könnten. Wir sind mit einem guten Gefühl zur Show gefahren, wobei die Nervosität kurz davor natürlich trotzdem voll da war.

Wie ist das Medien Echo nach der Show?
Laura: Das Feedback nach der Show war der Wahnsinn, wir hätten niemals mit solch einem Interesse gerechnet. Knapp 300 Leute sind unserer Einladung zu unserem Event gefolgt und nach der Show konnten uns vor Anfragen kaum retten – es war wirklich überwältigend.

Wie ist das Feedback der Kunden nach dem Auftritt in der Startup Sendung 2 Minuten 2 Millionen? Wie hat sich die Nachfrage entwickelt?
Klara: Wir haben über 1.000 Bestellungen erhalten und so viel liebe Nachrichten zu unseren Chips. Viele die uns motivieren weiterzumachen und sich über ein ehrliches Produkt freuen. Selbst jetzt eine Woche nach der Show ist die Nachfrage und das Interesse groß. Viele haben uns informiert, dass wir sogar die Schokolade im Osternest ersetzten. Das freut uns natürlich besonders.

Welchen Investor hatten Sie im Auge?
Katharina: Heinrich Prokop und Leo Hillinger waren unsere Wunschinvestoren. Vor allem natürlich weil beide aus dem Lebensmittelbereich kommen und hier das größte Netzwerk mitbringen. Heinrich Prokop hat mit Clever Clover einen großen Vertriebs und Produkt Entwicklungs Background und er war für uns speziell interessant.

Würden Sie anderen Startup Unternehmen die Teilnahme an der Sendung empfehlen?
Klara: Die Teilnahme bei 2Minuten 2Millionen würden wir schon alleine wegen der Erfahrung weiterempfehlen. So intensiv setzt man sich mit Gewissen Themen sonst nicht auseinander, deshalb finden wir, dass man daraus selbst am meisten mitnehmen kann, ob Investment oder nicht, jede Erfahrung bereichert einen und man lernt wieder daraus. Ziel sollte es natürlich für jeden sein, sein Unternehmen bestmöglich zu präsentieren und im besten Fall einen Investor zu gewinnen, denn mit den Investoren an seiner Seite, die das Gewisse Know-How und Erfahrung mitbringen, gelangt man natürlich leichter an sein Ziel.

Big Power, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Katharina: Mit Big Power wollen wir in 5 Jahren national gesattelt sein, sodass wir uns auf die Erschließung neuer internationaler Märkte konzentrieren können. Wir haben mit unserer Marke absichtlich ein international modernes Lifestyle-Label kreiert, denn wir möchten unser Label in alle Richtungen lenken können. BIG Power ist Qualität aus Österreich die das Potenzial hat auf der ganzen Welt groß zu werden. Wer weiß, vielleicht gibt es in 5 Jahren Kleidung oder ein Getränk? Auf jeden Fall möchten wir uns im Snack Bereich ausbreiten und richtig BIG werden.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Laura: Es klingt vielleicht sehr abgedroschen, aber „niemals aufzugeben“ ist wohl das Wichtigste, zwar haben wir einen familiären Hintergrund, aber wir fangen wie alle anderen auch in der Garage an, wo wir aktuell sogar unser Büro haben. Es ist wichtig erstmal anzufangen, aber noch wichtiger ist es, auch dranzubleiben und sich nicht unterkriegen zu lassen. Der Markt ist groß und Übersättigt. Wenn es uns nicht gibt, tut es niemanden weh. Es hört sich zwar hart an, aber ist leider die Realität. Trotzdem ist es eindeutig wert, wenn man dann auch wieder Erfolge erzielt und ein überwältigendes Feedback von Kunden erhält, die einfach dankbar sind, dass man ein heimisches Produkt so ehrlich produziert.

Bildquelle/ Fotograf: Jean Van Luelik Photographer

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Katharina, Laura und Klara für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X