bewegreich: Gesundheitsmanagement Teambildung und Kurse

bewegreich unterstützt KMU´s  ein praxisnahes und unkompliziertes betriebliches Gesundheitsmanagement aufzubauen

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen bewegreich doch kurz vor!
bewegreich konzentriert sich auf den bisher vernachlässigten Bereich der innerbetrieblichen Prozessoptimierung. Die Arbeitnehmer sind das höchste Gut in der Wertschöpfungskette eines Betriebs. Sie sind der eigentliche Motor des Unternehmens. Die Wirtschaftlichkeit und der Erfolg sind an die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter geknüpft.
bewegreich begleitet kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) dabei, ein praxisnahes betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) aufzubauen, umzusetzen und gesetzlichen Bestimmungen, die an Unternehmen hinsichtlich der Gesundheit ihrer Mitarbeiter gerichtet werden, nachzukommen. Neben prozessbezogener Arbeit bietet bewegreich Aktiveinheiten an. Dies sind Maßnahmen aus dem Bereich Teambildung und Bewegungskurse.

Wie ist die Idee zu bewegreich entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee zu bewegreich entstand während meines Studiums.Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Themen-, Aufgabenfeldern und Fragen des Betrieblichen Gesundheitsmanagement weckte bei mir das Interesse, mich in diesem Bereich zu spezialisieren. So folgte meine Abschlussarbeit/ Qualifikationsarbeit zum Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement in kleinen und mittelständischen Unternehmen“. In daran anschließendeBeschäftigungsverhältnissen in großen Unternehmen verschaffte ich mir tiefe Einblicke imEntwickeln, Planen, Umsetzen und Evaluieren von BGM Prozessen.Zu dieser Zeit formte sich in mir immer mehr das Bedürfnis, auch kleinen und mittelständischen Unternehmen einen praktikablen Zugang zu einem BGM zu verschaffen. Dabei stand für mich von Anfang an fest, dass der Einstieg für die Unternehmen kostengünstig, zeitschonend und dennoch professionell sein muss.Mittels einem modular aufgebautem Portfolios garantiert bewegreich kleinen und mittelständischen Unternehmen die Flexibilität, sich nicht langfristig und mit hohen Investitionen binden zu müssen, sondern verspricht einen individuellen und einfachen Einstieg ins BGM. Bedarfsweise optimiert das Unternehmen in einzelnen Konsultationen oder einer stetigen Zusammenarbeit ihr Gesundheitsmanagement.

Wie bei zahlreichen jungen Unternehmen ist die Teamzusammenstellung bei bewegreich nicht abgeschlossen. Mit viel Unternehmergeist machte ich mich als Gründer allein auf den Weg, meine Idee in die Tat umzusetzen. Als Sportwissenschaftler und -therapeut, Outdoor- und Teamtrainer sowie Spezialist im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement kann ich ein umfangreiches Angebot an BGM-Prozessen und gesundheitsfördernden Maßnahmen bieten. Bedarfsweise greife ich auf ein Kooperationsnetzwerk aus Experten verschiedenster Fachrichtungen zurück, die mich bei der Umsetzung größerer Projekten unterstützen. Der weitere Aufbau dieses Kooperationsnetzwerks wird forciert.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die grundlegende Idee war schnell fixiert. Doch kamen zuweilen neue Ideen hinzu, während andere Akzente verschwanden. Mit dem momentanen bewegreich-Portfolio bin ich sehr zufrieden. Nichtsdestotrotz bewegt sich derzeit vieles im Gesundheitsbereich, weshalb ich natürlich immer an der Entwicklung, an neuem Input und der konzeptionellen Ausarbeitung neuer Ideen und Möglichkeiten interessiert bin.
Die größte Herausforderung für junge Unternehmerinnen und Unternehmer ist sicherlich die Start-Phase. Auch mit bewegreich machte ich diese Erfahrung. Es geht darum Akquise zu betreiben, mögliche Interessenten des BGMs zu bestimmen, Aufträge an Land zu ziehen und die ersten Kunden zu gewinnen. Während dieser Phase zweifelt man manchmal, ob man immer die richtigen Entscheidungen getroffen hat.Das würde ich als bisherig größte Herausforderung beschreiben.
Anhand langjährig bestehender Trainertätigkeiten in benachbarten Bereichen des BGM finanzierte ich die Gründungsphase von bewegreich, woraus bis heute andauernde Kooperationen entstanden.

Wer ist die Zielgruppe von bewegreich?
bewegreich richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen in Baden-Württemberg, Süddeutschland und der Schweiz; Unternehmen, die für sich erkennen, dass das Thema Gesundheit und Wohlbefinden der Beschäftigten ein Schlüsselthema ist und sich deshalb in diesem Bereich weiterentwickeln und engagieren wollen.

Welche Leistungen bieten Sie an?
bewegreich bietet Unterstützung bei der Einführung eines BGM-Prozesses (Gesundheitszirkel, Seminare, Vorträge, Beratung …) oder einzelnen Maßnahmen, die einen schon bestehenden BGM-Prozess ergänzen können. Hierzu zählen teambildende Maßnahmen wie etwa eine Teamolympiade, ein Klettertag, Segeltörn, Teamdrumming-Event oder aber präventive und spaßvermittelnde Bewegungskurse wie z.B. ein Boulderkurs oder Fit4Drums-Einheiten.

bewegreich ,wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Das ist eine schwere Frage! Die Arbeitswelt, die Arbeitsweisen, die Anforderungen an uns unterliegen einem ständigen Wandel, der sich in Zukunft eher noch beschleunigen wird. Das bedingt gerade im BGM auf diese Entwicklungen einzugehen und bedarfsgerechte Maßnahmen anzubieten.
Ich stelle mir vor, mit zwei bis drei weiteren Spezialisten ein flexibles kleines und regionales Unternehmen aufgebaut zu haben, das zum Großteil einen bestehenden Kundenstamm dauerhaft und nachhaltig begleitet. Durch ständige Entwicklung und Weiterbildung können wir so unseren Kunden aktuelle, neuartige und qualitativ hochwertige Produkte bieten.
Pauschal Tipps abzugeben erscheint mir wenig gehaltvoll, da auftretende Schwierigkeiten situationsspezifisch und charakterabhängig sind. Was für den einen eine Hürde darstellt, empfindet wer anders gegebenenfalls als nötigen Ansporn. Ausgehend von meinen Erfahrungen kann ich dazu ermuntern, mutig und ausdauernd die Selbstständigkeit in Angriff zu nehmen und in der Anfangsphase Bedenken, Ideen und Wünsche zu kommunizieren.
Verzettelt euch nicht in der Optimierung eures Konzepts – denn diese ist im Grunde bei hohem Selbstanspruch nie beschlossen und ein andauernder Prozess – sondern beginnt!
Eine parallele Einnahmequelle beziehungsweise gesicherte Finanzierung lässt euch gelassener an euer Vorhaben herantreten.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Sebastian Stumpf für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar