Mittwoch, November 30, 2022

Sei mutig und trau Dich

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

BETTER BE BOLD innovative Premium Männerpflege: No Hair- Glatzencreme

Stellen Sie sich und das Startup BETTER BE BOLD doch kurz unseren Lesern vor!

Hi! Wir sind Roberto & Dennis und wir sind die Gründer von BETTER BE BOLD. Wir kommen aus dem schönen Sauerland. BETTER BE BOLD steht für innovative Premium-Männerpflege. Wir setzen auf natürliche & hochwertige Inhaltsstoffe mit nachhaltigem Packaging in einem cleanen und hochwertigen Design. Mit unserem ersten Produkt, unserer No Hair. Full Care. Glatzencreme haben wir ein Pflegeprodukt für Glatzenträger geschaffen, die den besonderen Anforderungen der sensiblen Kopfhaut Rechnung trägt:

Natürliche & feuchtigkeitsspendende Pflege durch Sheabutter & Jojobaöl. Beruhigende & schützende Wirkung für die Haut dank Magnolienextrakt & Hanföl. Perfekt nach der Rasur. Anti-Shine-Effekt mit unserem eigenentwickelten BETTER BE BOLD MATTIERUNGSKOMPLEX gegen das unerwünschte Glänzen der Kopfhaut. Unser Innovation hierbei ist vor allem, dass wir mit einer “Glatzencreme” eine völlig neue Produktkategorie in der Kosmetik etabliert haben.

Wir arbeiten bereits daran unser Produktportfolio zu erweitern: Ende diesen Jahres wird unser “Best Face Scenario” die Menschen erreichen: Mit dieser Gesichtscreme beweisen wir, dass es lediglich eine einzige hochwertige Gesichtscreme für den Mann benötigt, die von feuchtigkeitsspendender Pflege, Anti-Aging, über Mattierung bis hin zur Linderung von Augenringen alles für das Männergesicht tut. BOLD – eine klare Ansage an die Marketingabteilungen der großen Beautykonzerne.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Die Gründung haben wir meinem Haarausfall zu danken – ohne diesen wären wir vermutlich nie auf die Idee gekommen.

Wie 8 von 10 Männern hatte ich erblich bedingten Haarausfall und bis ich mich für die Glatze entschied vergingen ca. 4 Jahre, in denen mich das Thema durchaus belastet hat – die Entscheidung für die Glatze war sehr befreiend und hat sich super angefühlt. Nachdem ich diesen Schritt gemacht hatte merkte ich erst, dass Glatze tragen durchaus so seine Tücken hat und die Kopfhaut eine spezielle Pflege braucht. 

Fazit: Mit der Auswahl im Markt war ich nicht zufrieden, also haben wir beschlossen die beste Glatzencreme der Welt zu entwickeln. Und das gilt nicht nur für Glatzencremes: Wir haben unglaublich viele tolle Ideen, die wir mit BETTER BE BOLD verwirklichen wollen – Selbstbestimmtheit war somit ebenfalls ein großer Faktor für uns.

Welche Vision steckt hinter BETTER BE BOLD?

Wir sind beide sehr purpose-getrieben und mögen Pflegeprodukte und gute Qualität, also war unser Ziel: Wir bauen die Premium-Marke für hochwertige Männerpflege auf, mit der sich die Männer gerne identifizieren und unsere Produkte schätzen. Es geht uns also viel um eine positive Haltung, z.B. Mut zur Glatze – wir wollen die Männer ermutigen, sie mit Selbstbewusst zu tragen.

Deshalb auch BOLD: Wir sehen BETTER BE BOLD als mehr als nur eine Marke für Männerpflege, sondern als eine Art Lebenseinstellung: Es geht darum mutige Entscheidungen zu treffen, sich selbst so nehmen wie man ist und sich etwas Gutes zutun – und man darf sich selbst nicht so ernst nehmen. Wir entwickeln die perfekten Produkte dafür, aber vor allem wollen wir dieses positive Mindset in die Welt bringen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Als ich einem befreundeten Gründer davon erzählt habe, dass wir uns entschieden haben zu gründen, sagter: “Super, dann habt ihr ja 80% schon geschafft.” Das klang verrückt, weil wir eigentlich noch alles vor uns hatten. Heute merken wir, dass da echt was dran ist, denn:

rückblickend betrachtet sind die ersten Meter häufig die Schwierigsten, da man gefühlt mit 1.000 Optionen konfrontiert ist, die man wählen kann: Ganz oben stand in jedem Fall für uns die Marke, d.h., wie schaffen wir es, nicht die nächste Marke für (Männer-)Pflegeprodukte zu sein, die total generisch und uneigenständig wirkt? 

Die Entwicklung der Produkte war ebenfalls zu Beginn ein großes Thema: Roberto & ich sind beide gelernte Betriebswirte, d.h. wir brauchten einen professionellen Partner, mit dem wir die Produkte gemeinsam entwickeln und herstellen können und das war gar nicht so einfach das passende Labor für uns zu finden.

Wir sind bis zum heutigen Tag primär über eigene Mittel finanziert, haben lediglich noch einen Business Angel an Bord, der uns auch bei strategischen Fragestellungen unterstützt.

Wer ist die Zielgruppe von BETTER BE BOLD?

Das ist ein sehr spannendes Thema bei uns, da wir früh festgestellt haben, dass die Nutzer (z.B. Glatzenträger) nicht zwingend die einzige Käufergruppe ist. Wir merken sehr stark, wie stark der weibliche Einfluss auf uns Herren ist, d.h. Frauen sind eine sehr interessante Käufergruppe für uns, die die Produkte für den Freund/Mann, Vater, Bruder etc. kaufen. Die wahren Influencer sind also eigentlich unsere Partnerinnen, Schwestern etc. dieser Welt.

Wie funktioniert BETTER BE BOLD? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Wir glauben, dass wir mit BETTER BE BOLD eine starke Marke geschaffen haben: Wir sind Premium und legen höchsten Wert darauf, dass unsere Produkte funktionieren, d.h. wir nutzen hochwertige Inhaltsstoffe, stecken extrem viel Zeit in die Entwicklung unserer Produkte, denn für uns müssen sie perfekt sein und einen echten Mehrwert bieten.

Beim Packaging & Design legen wir mindestens genauso viel Energie rein: Wir wollten Produkte schaffen, die man sich gerne ins Bad stellt: cleanes Design & hochwertige sowie nachhaltige Materialien. Wir wollen doch alle gerne “BOLD” sein – unsere Marke und das was wir tun soll Spaß machen, emotionalisieren und das Gefühl vermitteln, ein Teil davon sein zu wollen.

BETTER BE BOLD, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir haben mit BETTER BE BOLD viel vor und eine große Vision: Wir wollen uns als DIE Premium Marke für Männerpflege etablieren und planen weitere Produkte. Aber vor allem treibt uns eine Sache besonders an: Unsere “mission bold”. Wir wollen die Männerwelt mit unserer Marke und unserer Community inspirieren mutige Entscheidungen zu treffen und sich selbst mit guter Pflege etwas Gutes zu tun.Vielleicht sehen wir das ja bereits an der exponentiell steigenden Anzahl an Glatzenträgern im Land 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Fragen, Fragen, Fragen: Sei Dir nicht zu schade, um nach Hilfe zu fragen. Ein gutes Netzwerk lohnt sich immer.

Konzentriere Dich auf Deine Kernkompetenzen: Mach Dir schnell klar, worin Du/ihr richtig gut bist und nutze diese Stärke.

Sei mutig und trau Dich, wenn Du eine gute Idee hast und daran glaubst. 

Wir bedanken uns bei Roberto und Dennis für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge