Bernstein Innovation: 3D Druck in einer neuen Dimension

Bernstein Innovation: ZWEIKAMPF ist der erste seriengefertigte, 3D-gedruckte Schienbeinschoner

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Bernstein Innovation doch kurz vor!
Hinter Bernstein Innovation steckt ein junges Team, ins Leben gerufen von meinem Vater Klaus und mir, Jakob Schmied. Wir haben uns dem 3D-Druck auf höchstem Niveau verschrieben und betreiben im Waldviertel eines der modernsten 3D-Druck Zentren Europas, das Büro befindet sich in Linz.Seit 2014 sind wir mehr als nur ein sicherer Partner der Industrie, denn wir haben unser erstes eigenes 3D-Produkt kreiert, entwickelt und produziert. ZWEIKAMPF ist der erste seriengefertigte, 3D-gedruckte Schienbeinschoner und ein Teil von Bernstein Innovation.

Wie ist die Idee zu Bernstein Innovation entstanden und wie haben Sie sich als Team zusammengefunden?
Mein Vater ist eines Tages auf mich zugekommen und hat mich gefragt, ob ich mir vorstellen könne, mich mit ihm gemeinsam selbstständig zu machen. Ich habe keine Sekunde gezögert, weil die Selbstständigkeit schon immer mein Traum war. Der 3D-Druck hat so viele Potenziale und Möglichkeiten, dass wir uns als Ziel gesetzt haben, Nummer 1 Anbieter in Europa zu werden. Mit Bernstein Innovation stehen wir als sicherer Partner im 3D-Druck, von der Kleinserie bis hin zum individuellen Einzelstück.
ZWEIKAMPF hat sich dann ein paar Jahre später durch mein Hobby, das Fußball spielen, ergeben. Ich hatte eine chronische Schienbeinhautentzündung und konnte keinen Schienbeinschoner finden, der mir das schmerzfreie Spielen ermöglicht hat. Die zündende Idee kam mir dann mal beim Fußballschauen: ein passgenauer, 3D-gedruckter Schienbeinschoner für jeden Fußballer. Das Team dafür war rasch gefunden und reicht von Materialvirtuosen über Finanzprofis, bis hin zu kreativen Designern.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war wohl die Entscheidung, mit welcher Produktentwicklung wir in den Markt eintreten. Immer wieder die richtige und auch markttauglichste Variante zu erkennen, erfordert viel Know-How, dass wir dank unseres Profi-Teams auch haben. Ganz besonders schwer war es auch für mich persönlich, den richtigen Zeitpunkt für den Markteintritt von ZWEIKAMPF abzuwarten, Geduld ist nämlich nicht meine Stärke. ZWEIKAMPF ist in der glücklichen Lage, zu 100% privat finanziert zu sein, das klare Ziel für die Zukunft ist es aber, dass unsere eigenen 3D-Produkte wie zum Beispiel unsere Schienbeinschoner, das Startup finanzieren.

Wer ist die Zielgruppe von Bernstein Innovation?
Bernstein Innovation richtet sich an alle Unternehmen, die innovative Technologien anwenden und damit die Zukunft gestalten möchten. Wir sind dabei immer gerne ein zuverlässiger Partner.
ZWEIKAMPF im speziellen richtet sich an Profi- und Amateurfußballer. Sie möchten mit Top-Schienbeinschonern spielen, die am letzten Stand der Technik sind und immer gut schützen.
ZWEIKAMPFs Zielgruppe ist jung und viel online. Wir haben deshalb den Fokus auf Social Media Marketing gelegt und uns für einen Onlineshop entschieden, weil unsere potentiellen Käufer sehr online-affin sind. Auch der Wille Trends zu folgen, Wert auf Lifestyle zu legen und Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem, beschreibt unsere Zielgruppe.

Wo liegen die Vorteile gegenüber herkömmlichen Schienbeinschonern?
ZWEIKAMPF Schienbeinschoner sind in puncto Tragekomfort, Schutz und Gewicht dank der drei High-Tech Lagen optimal für jeden Spieler.Die 3D-gedruckte Shell ist aus einer von den Samurai weiterentwickelten Y-Struktur, die Einschläge über die gesamte Fläche verteilt, sodass keine punktuellen Schmerzspitzen mehr auftreten. Die beiden anderen Schichten sind aus XRD Multifunktionsmaterial – es ist antibakteriell, beugt Geruchsbildung vor und bietet ein angenehmes Tragegefühl auf der Haut. Den Härtegrad der mittleren Schicht kann sich jeder Spieler ganz individuell aussuchen. Mit nur 7mm und 75g ist der Schoner leicht, dünn und schützt aber trotzdem immer zu 100%. Obendrauf kann der Schoner auf der Innenseite mit Trikotnummer und Spielername bedruckt werden. Der Schoner ist zu 100% in Österreich entwickelt und hergestellt.

Bernstein Innovation,wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Das Ziel der Bernstein Innovation ist es, in den nächsten Jahren Top-Anbieter für 3D-Druck in Europa zu werden. Gemeinsam forschen wir ständig weiter, entwickeln neue Materialien und setzen neue Standards in dieser Branche. Wir möchten mit unseren Projekten Mehrwert schaffen und Spuren hinterlassen.
Die Vision hinter ZWEIKAMPF war von Anfang an ein 100% angepasstes Schienbeinschonersystem zu entwickeln. Dieses große Ziel soll ebenfalls in den nächsten Jahren realisiert werden. Wir entwickeln die 3D-Druck Technik laufend weiter und arbeiten klar auf unser Ziel hin, 100% individualisierte ZWEIKAMPF Schienbeinschoner der breiten Masse zugänglich zu machen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Eine klare Vision.
2. Ein starkes Team.
3. Spaß an der Arbeit.

Wir bedanken uns bei Jakob Schmied für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X