BerlinStartupLeaks launcht erste Comedy-Web-Serie über die Berliner Startup Szene

BerlinStartupLeaks launcht erste Comedy-Web-Serie über die Berliner Start-up-Szene auf YouTube

BerlinStartupLeaks bringt deutsche Start-up-Gründer wieder zum Lachen

Veröffentlichung von zunächst vier Folgen ab 1. November im Wochenrhythmus

Ähnlichkeiten zu realen Personen und Ereignissen sind beabsichtigt, aber auch nicht auszuschließen

Berliner … Start-up-Szene, … weltweiter Hotspot … boomt volle Kanne … so weit bekannt. Was niemand kennt, ist die Wahrheit dahinter. Was passiert wirklich in den Hipster-Cafés, an den Kicker-Tischen und in den Investoren-Meetings, bevor ein Start-up den millionenschweren Börsengang hinlegt?

Die Antworten auf diese Fragen gibt ab sofort BerlinStartupLeaks, die erste Comedy-Show über die Berliner Start-up-Szene. In den vier Folgen der ersten Staffel verfolgt der Zuschauer aus erschreckender Nähe die Geschicke von Manuel, 32, Sohn eines schwer reichen, schwäbischen Schraubenfabrikanten. Gelangweilt vom Familien-Business, zieht Manuel von Böblingen nach Berlin, um das Geld seines Vaters (genannt „Daddy Senior“) in Start-ups zu investieren. Anfangs ist er ahnungslos, lernt aber schnell, nicht zuletzt durch die Unterstützung des erfahrenen Investors „Lennart“ und während der Verhandlungen mit Vicky und Bukowski, den Gründern von Unlimited Ltd. Das sind übrigens die ersten, die „Deep Data“ machen, was es noch nicht einmal im Silicon Valley gibt.

BerlinStartupLeaks spiegelt die teils faszinierenden, teils bizarren Umtriebe der Szene wieder, kolportiert aber nicht nur die Buzzwords und Klischees der Branche, sondern verarbeitet relevante Entwicklungen der Digitalisierung. Zudem vermischt die Serie Fakten und Fiktion und lässt auch reale Start-ups und Entrepreneure auftreten.

„Das Leben als Start-up-Gründer ist hart. Der Leistungsdruck ist enorm, und Freizeit quasi nicht existent”, so Christoph Sollich, Initiator des Comedy-Projekts. „Unsere Show kann Start-up-GründerInnen dabei helfen, den alltäglichen Irrsinn mit einem Lachen zu verarbeiten. Wir sind quasi eine Kurztherapie auf YouTube.” Philippe Linus Petit, Regisseur der Serie, pflichtet bei: „Ich habe selbst jahrelang in einem Startup gearbeitet. Harte Zeiten, gerade weil es kein Comedy-Format gab, um abends den Stress hinter sich zu lassen. Da haben es die Gründer heute besser.“

Die Sendung wird kostenlos auf YouTube angeboten, und finanziert ihr spärliches Budget aus Sponsoring, Product Placement und Eigenmitteln des Projekt-Teams. Dies war nur durch den aufopferungsvollen und unterbezahlten Einsatz des Teams und der Schauspieler möglich. „Aus Budget-Gründen musste ich neben Konzept und Drehbuch auch noch eine männliche Hauptrolle übernehmen. Dabei ist mir der Bukowski aus der Serie gänzlich unähnlich. Eine Riesenherausforderung!“ sagt Michael Bukowski, Drehbuchautor und Hauptdarsteller von BerlinStartupLeaks. „Und die Nebenrolle der Schülerpraktikantin, die ich mir auf den Leib geschrieben hatte, fiel somit auch ins Wasser.“

Das Team arbeitet bereits an der zweiten Staffel (Launch geplant zeitgleich mit der Eröffnung des BER).

Link zur ersten Folge

Weitere Informationen zu den Charakteren

Manuel (Sebastian Matthias Weißbach)32, lernt jemanden kennen, der Ashton Kutcher kennt – den Hollywood-Star –, der auch in der Berliner Start-up-Szene als Investor eine Hauptrolle spielt. Ansonsten siehe oben.

Victoria, genannt Vicky (Vivien Andree)25, Co-Founderin von Unlimited Ltd., ehemalige Olympia-Teilnehmerin im Fechten und Universitätsabsolventin in Business-Elite. Will in der Start-up-Branche durchstarten und „es dem Boys-Club zeigen“. Kennt keinen, der Ashton Kutcher kennt.

Bukowski (Michael Bukowski)47, Co-Founder von Unlimited Ltd., Serial-Entrepreneur schon seit den 90ern, fühlt sich langsam „zu alt für den Scheiß“. Will mit Unlimited Ltd. sein letztes großes Ding drehen und dann aussteigen. Spricht peinlicherweise nicht fließend Business-Englisch, kennt aber jemanden, der Ashton Kutcher kennt.

Lennart (Hanno Jusek)35, ist ein erfahrener VC-Mann, der Ashton Kutcher kennt. Nimmt Manuel unter seine Fittiche, will im Gegenzug an „Daddy Senior’s“ Schraubenkohle ran. Tindert sich ansonsten so durch den Tag.

Das Team hinter BerlinStartupLeaks
Christoph Sollich in der Szene als „The Pitch Doctor“ und Start-up-Clown (www.berlinpitch.com, www.rydemypony.com) bekannt
Produktion, Konzept & Start-up-Supervising

Michael Bukowski Texter, Autor, Campaigner, St.-Oberholz-Faktotum
Konzept & Drehbuch

Philippe Linus Petit
Schauspieler, Regisseur, Pitch-Coach (www.pitchboombang.com)
Konzept, Regie

Quelle PIABO PR GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar