Fragt so viele Leute wie möglich nach Ihrer Meinung/Tipps

Berlin Boombox Bluetooth Lautsprecher: DIY Baukasten

Stellen Sie sich und die Berlin Boombox kurz unseren Lesern vor!

Ich bin DJ und Designer und habe das Produkt Berlin Boombox 2012 zunächst eher als Nebenprojekt entwickelt.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Als mir klar wurde, welches wirtschaftliches Potential darin liegt, habe ich mich entschlossen, aus dem Nebenprojekt ein echtes Produkt zu machen und ein Unternehmen gegründet.

Welche Vision steckt hinter der Berlin Boombox?

Ich wollte einen Bluetooth-Lautsprecher entwickeln, der den Style der Ghettoblaster der 80er Jahre mit aktueller Audiotechnologie verbindet. Im Gegensatz zu den vorherrschenden miniaturisierten Lautsprechern auf dem Markt sollte die Berlin Boombox auffällig sein, und Erinnerungen wecken an die Zeit, als man Musik noch auf der Schulter trug.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die größten Herausforderungen waren am Anfang das Sourcing, also das finden von geeigneten Lieferanten. Ansonsten ist es immer wieder eine Herausforderung, sich den wechselnden Marktbedingungen anzupassen, und auch immer wieder neue, zum jeweiligen Zeitpunkt bestmögliche Marktsegmente zu finden.

Die Start-Finanzierung erfolgte per Crowdfunding über Kickstarter, was gleichzeitig ein fantastisches Promotion- und Vertriebs-Tool darstellte. Ansonsten erfolgte die Finanzierung weitestgehend über Privatkredite.

Wer ist die Zielgruppe von der Berlin Boombox?

Die größte Zielgruppe im Consumer-Bereich sind 25-45 jährige Männer, im B2B Bereich arbeiten wir viel mit Lifestyle- und Beverage Brands.

Wie funktioniert die Berlin Boombox? Wo liegen die Vorteile?  Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Berlin Boombox Bluetooth Lautsprecher: DIY Baukasten

Die Berlin Boombox wird als handlicher Do-It-Yourself Bausatz geliefert, bestehend aus dem Papp-Gehäuse und allen elektronischen Komponenten. Der Aufbau ist kinderleicht, ohne Werkzeug oder Klebstoff und ist in wenigen Minuten erledigt. Die Berlin Boombox ist der umweltfreundlichste Bluetooth Lautsprecher auf dem Markt. Wir verwenden für das Gehäuse recycelte Wellpappe hergestellt. Bei der Verpackung verzichten wir auf unnötiges Plastik. Die leichte Konstruktion und die flache Verpackung machen den Transport effizient und energiesparend. 

Der D-Klasse Verstärker ist äusserst Energie-sparsam: 3 AA Batterien reichen für ca. 200 Stunden Musik. Das Pappgehäuse wird lokal in Berlin produziert. Verpacken, Lagerung und Versand erledigt eine Werkstatt für Behinderte. Weil die Berlin Boombox als Bausatz konzipiert ist, können Bauteile vom Kunden selbst ersetzt werden. Es gibt im übrigen keinen anderen Anbieter, der ein ähnliches Produkt anbietet.

Wie ist das Feedback?

Die meisten Menschen reagieren mit Begeisterung. Ghettoblaster sind eine kulturelle Ikone der Musik- und Popkultur, die starke Emotionen auslösen. Die Kunden lieben es, mit der Berlin Boombox zu posieren. Dazu kommt das Erlebnis des DIY Bausatzes, sich seinen eigenen Bluetooth-Lautsprecher gebaut zu haben.

Berlin Boombox wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Da wir im Endkundengeschäft aufgrund unserer Kostenstruktur nicht die Möglichkeit haben mit Distributoren zusammenzuarbeiten, sondern selbst vertreiben, habe wir begonnen uns mehr und mehr auf das B2B Geschäft zu konzentrieren. Das werden wir in den nächsten Jahren noch verstärken. Wir bieten Agenturen und Brands die Berlin Boombox mit individuellem Branding an. Für Marken ist das ein toller und sehr emotionaler Promotion-Artikel. Wir haben dieses Jahr zu diesem Zweck die Berlin Boombox Easy entwickelt, welche speziell auf den Werbeartikel-Markt zugeschnitten ist. Sie ist etwas kleiner, vielseitiger individualisierbar und günstiger.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Macht Euch genaue Gedanken, über welche Kanäle Ihr Euer Produkt vertreiben wollt. Kalkuliert den Preis so, dass genügend Marge für Großhändler drin ist, denn für viele Produkte ist der Weg über einen Distributor/Großhändler der einzige Weg, um richtig zu wachsen

Sucht Euch zuverlässige Lieferanten, mit denen Ihr Euch versteht und die Euch großzügige Zahlungsziele einräumen. Das ist wichtiger als der günstigste Preis.

Fragt so viele Leute wie möglich nach Ihrer Meinung/Tipps, auch wenn dabei sehr viel widersprüchliches dabei sein wird.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Axel Pfaender für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X