Leidenschaft ist das Wichtigste, was du mitbringen musst

Beautyself steht für Hautpflege, Smart Data & Community

Stellen Sie sich und das Startup Beautyself kurz unseren Lesern vor!

Ich bin Olivia, eine leidenschaftliche Hautpflege-Enthusiastin mit dem großen Bedürfnis, die Welt für Konsumenten einfacher zu gestalten. Kurz gesagt ist Beautyself die erste Inspirations- & Shopping-Plattform für Hautpflege, die Community & Technologie in ein personalisiertes Einkaufserlebnis integriert. Wir transformieren das Kundenerlebnis im digitalen Hautpflege-Universum.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Ich selbst litt jahrelang unter Akne nachdem ich die Pille abgesetzt haben. Bei der Suche nach den passenden Produkten ist mir ein großes Problem aufgefallen: Ich hatte gefühlt 100 Tabs offen. Darunter veraltete Foren, verschiedene Onlineshops, Facebook-Gruppen zu dem Thema (bei denen ich zunächst den Beitritt anfordern musste) und Preisvergleichsseiten. Ich habe quasi das komplette Internet und unzählige Rezensionen (von denen ich mir bis zum Schluss nicht sicher war, ob sie echt sind) durchforstet, um die richtige Hautpflege für mich zu finden.

Dieser Prozess war einfach nur mühsam und stressig, weil es in diesem überfluteten Markt keine Übersicht und Transparenz gibt. Ich habe viel Geld verschwendet für Produkte, die vielversprechendes Marketing mit bekannten Testimonials betrieben haben. Da erfolgte bei mir der Entschluss, eine Plattform zu gründen, die authentische Informationen bereitstellt, persönliche Erfahrungen und Geschichten zeigt und einen Preisvergleich für so viele Hautpflegeprodukte wie nur irgendwie möglich anbietet. Quasi: Von einem Verbraucher für Verbraucher! 

Welche Vision steckt hinter Beautyself?

Wir möchten, dass Beautyself in ein paar Jahren die europäische Nummer 1 Go-to Plattform für alle Hautpflegekonsumenten sein wird, wo Nutzer hinkommen, wenn sie offen, intentions-getrieben und nachdenklich über ihre Hautpflege sind. Menschen nutzen Beautyself, um zu entdecken, sich inspirieren zu lassen, Antworten zu finden und sich mit Gleichgesinnten für ihre Hautbedürfnisse zu verbinden. 

Wenn sie Beautyself nutzen, fühlen sie sich sicherer und aufgeklärter – Beautyself vermittelt den Kunden ein Gefühl von Authentizität und Realität. Durch die Kombination des Zugangs zu Informationen über das Verhalten und die Wünsche der Verbraucher mit intelligenter Technologie, leitet Beautyself die Verbraucher auf den Kaufpfad und baut eine langfristige Beziehung zu ihnen auf. 

Letztendlich schafft Beautyself ein Einkaufserlebnis, das frisch, relevant und intelligent für die Verbraucher ist.

Beautyself steht für Hautpflege, Smart Data & Community.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Beautyself wird bisher mit Eigenkapital finanziert. Das allein ist schon eine große Herausforderung, denn wir sind an ein begrenztes Budget, einen engen Zeitplan und knappe Ressourcen gebunden. Nachdem wir unseren MVP Anfang 2019 gelauncht haben, ging es dann um die technische Weiterentwicklung der Website. Hier gab es immer wieder Herausforderungen, da wir auf externe Unterstützung angewiesen waren. Das war vor allem für mich persönlich schwierig, weil ich jemand bin, der gerne alles selbst in die Hand nimmt.

Wer ist die Zielgruppe von Beautyself?

Die Zielguppe von Beautyself sind (bisher) überwiegend Frauen zwischen 20 und 45, die Hautpflege online kaufen und preissensibel sind. Wir haben mehrere Persona für uns klar definiert, welche wir bei jeder Entscheidung berücksichtigen.

Welche Tipps und von wem erhält man auf Beautyself?  Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Bei uns stehen ganz klar die User und die Community im Vordergrund. Deshalb veröffentlichen wir regelmäßig die Hautpflegeroutinen von Menschen mit unterschiedlichen Hautproblemen und -bedürfnissen. Dazu schicken sie uns einen kurzen Text inkl. Informationen zum Hauttyp und Hautproblem sowie ein Selfie und ein Foto ihrer Produkte. Nicht wir geben also vor, welche Produkte „die besten“ sind, sondern unsere Community. 

Des Weiteren haben wir das Glück, dass meine Mutter Teil unseres Teams ist. Sie ist selbstständige medizinisch-dermatologische Kosmetikerin und versorgt uns mit spezifischem Fachwissen. Außerdem kooperieren wir mit Ärzten, bspw. eine Allgemeinmedizinerin, die sich auf Ayurveda spezialisiert hat. Hautgesundheit hat nämlich auch viel mit dem „Inneren“ zu tun. 

Unser Vorteil ist, dass wir die Produkte so zeigen wie sie in der realen Welt auch genutzt werden. Fernab von bezahlten Influencern, die eine Marke nach der nächsten angeblich nutzen, und perfekt bearbeiteten Bildern. Unser Credo ist Authentizität und Realität. Und das ist auch genau das, was uns von anderen Onlineshops unterscheidet. 

Wie ist das Feedback?

Bisher haben wir nur positives Feedback erhalten, was mit Sicherheit daran liegt, dass sich die Verbraucher ernst genommen fühlen und jeder von ihnen bei uns eine Stimme erhält, die auch gehört wird. Auf Instagram werden wir von vielen Usern getagged zusammen mit Hashtags wie #siehabenesverstanden. Instagram ist generell ein wichtiges Kommunikationstool für uns. Wir informieren uns regelmäßig bei unserer Community was ihnen gefällt und was sie interessiert. So merken wir immer direkt wie das Feedback ist und können schnell reagieren.  

Uns ist es sehr wichtig, Education zu betreiben durch relevanten Content zu bestimmten Themen. Das können beispielsweise erklärende Schaubilder zu verschiedenen Wirkstoffen sein. Unser Ziel dabei ist, unsere Community mit Wissen zu versorgen.   

Wir bauen eine persönliche Beziehung zu unserer Community auf und pflegen diese mit großer Sorgfalt. Gerade an stressigen Tagen oder wenn mal etwas nicht ganz rund läuft, sind die vielen positiven Nachrichten wie das Benzin, das den Motor wieder zum Laufen bringt.

Beautyself, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir befinden uns auf dem Weg eine personalisierte Customer Experience mit Hilfe von Technologie und Community zu kreieren – mit dem Ziel, das Einkaufserlebnis noch persönlicher und einfacher zu gestalten. Dafür wollen wir die Technologien in Richtung Personalisierung & Künstliche Intelligenz (z.B. biometrische Gesichtserkennung) weiter ausbauen. Wir möchten Teil der Customer Journey jedes Hautpflegekonsumenten werden und die Zukunft des Commerce mitgestalten. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Lass dich nicht entmutigen von Menschen, die an deiner Idee zweifeln.

Leidenschaft ist das Wichtigste, was du mitbringen musst. Denn die Leidenschaft hilft dir, große Herausforderungen und harte Arbeitsnächte durchzustehen.

Versuch nicht alles selber zu machen und bitte um Rat.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Olivia Janus für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X