Mutig sein und Risiken eingehen

Beautymates ist eine Social-Selling-Plattform im Beauty-Bereich 

Stellen Sie sich und das Startup BEAUTYMATES kurz unseren Lesern vor!

Patrick: Beautymates ist eine Social-Selling-Plattform im Beauty-Bereich, die ihre Community in den Mittelpunkt stellt und dadurch auf klassische Marketing- und Salesstrategien verzichten kann. Ich konnte bereits in verschiedenen Unternehmen langjährige Erfahrungen im Beauty-Segment sammeln und die Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe kennenlernen, denen wir sowohl mit unseren Produkten wie auch mit unserem Social-Selling-Ansatz begegnen wollen.  

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Patrick: Soziale Netzwerke und der digitale Austausch werden immer relevanter, da lag für mich die Idee für BEAUTYMATES auf der Hand. Wir haben Influencer Marketing sowie den Austausch mit der Community quasi zum Geschäftsmodell erhoben.

Welche Vision steckt hinter BEAUTYMATES?

Patrick: In unserer digitalisierten Welt kann sich kein Unternehmen mehr allein auf klassischen Strategien ausruhen. Wer sich heute davor drückt, sich mit sozialen Netzwerken und der dortigen aktiven Community auseinanderzusetzen, wird schon morgen nicht mehr erfolgreich sein. Der Antrieb hinter BEAUTYMATES ist im Grunde die digitale Innovation, durch die sich Empfehlungen, Tipps und Tricks schneller verbreiten lassen als je zuvor. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Patrick: Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen im eCommerce-Bereich hat sich für BEAUTYMATES bisher eigentlich alles so gefügt wie es sollte – zum Glück! Ich würde tatsächlich weniger von Herausforderungen sprechen, als von den eigenen Ansprüchen, die wir als Team an uns und das Unternehmen stellen. 

Zur finanziellen Lage nur so viel: Wir werden von Investoren unterstützt, die sowohl unserem Geschäftsmodell als auch unserem Unternehmenssinn voll vertrauen.

Wer ist die Zielgruppe von BEAUTYMATES?

Patrick: Unsere Zielgruppe sind beautyaffine Männer und Frauen ab 30, die Wert auf hochwertige Pflegeprodukte legen und im Umgang mit sozialen Netzwerken versiert sind.  

Was ist das Besondere an den Produkten? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern? Wie ist das Feedback?

Patrick: Das Besondere an unseren Produkten ist, dass sie aus hochwirksamen Inhaltstoffen bestehen und wir komplett auf Parabene wie auch sonstige Konservierungsstoffe verzichten. Zusätzlich können unsere Kunden sich an einem Produkt erfreuen, welches komplett in Deutschland hergestellt wird. Die hohe Effektivität unserer Booster hat schon zu zahlreichen positiven Reaktionen geführt.

BEAUTYMATES, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Patrick: Wenn alles so klappt, wie wir uns das vorstellen, hat BEAUTYMATES in fünf Jahren eine deutschlandweite Community aufgebaut, die im regen Austausch miteinander steht. Social Selling wird zu diesem Zeitpunkt ein etabliertes Geschäftsmodell sein und Influencer Marketing eine neue Ebene erreicht haben. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Patrick: Mutig sein und Risiken eingehen. Außerdem ist es wichtig, auf die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen und selbst in schwierigen Phasen nicht aufzugeben – Durchhaltevermögen beweisen. Das bedeutet allerdings nicht, dass man blind an seiner Idee festhalten sollte. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Patrick-André Wilhelm für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X