Von Micro bis Maxi für 48-Stunden-Reisen

Handtaschen sind tägliche Begleiter der Frau, Blickfang, Fashion Statement und Investition in den eigenen Auftritt. Waren es bisher große Modehäuser aus Paris und Italien, die den Ton angaben bei den Looks für die kommende Saison, stehen heute Individualität, Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung bei der Wahl des Accessoire-Labels im Vordergrund. DELUXE sprach mit Designerin Beate Arens über ihre neue Kollektion, die sie aktuell von Mallorca aus lanciert.

Das Konzept: Nachhaltiger Luxus.

Designerin Beate Arens kennt beide Seiten des Geschäfts. Sie war seit 1994 für bekannte Markenhersteller wie Louis Vuitton und Hermès in Paris sowie für Ralph Lauren als Designerin in New York tätig. Heute lebt sie im idyllischen Bunyola auf Mallorca, von wo aus sie aktuell den Launch ihres eigenen Labels be.ar vorbereitet, das mit drei Taschenmodellen von Micro bis Maxi in limitierter Auflage in die Frühjahrssaison 2019 startet

DELUXE traf sie zum Interview im Münchener It-Store Sois Blessed zum Gespräch über Stoffe und Leder, Handarbeit und Praktikabilität. Für ihre junge Modemarke be.ar verbindet sie ihre Learnings über die Branche mit ihrem Wunsch nach Individualität und Nachhaltigkeit. Das Konzept umfasst drei Handtaschenmodelle mit einzigartigen Lederornamenten in je drei Farb-Kombinationen, zu denen sich eine Accessoire-Kollektion aus Small Pouch, Key Holder, Wallet und Laundry Bag bestellen lässt. Neutrale Basics sind Navy, Schwarz und Vaccetta in Natur für Lederbund und Shoulderstraps, die Cotton-Dustbags dazu kommen in klassischen Streifen.

„She who travels light, travels happily“, kommentiert Beate Arens ihre 48-hours-Bags, die konzipiert wurden, ähnlich einem Heißluftballon, um unterwegs unnötiges Gewicht zurücklassen zu können. „Jeden Morgen verlassen wir das Haus, ohne zu wissen, welche Abenteuer uns erwarten. Die große be.ar Tote mit herausnehmbarer Pouch-Bag, die nur das Nötigste enthält, soll der modernen Frau maximale Spontanität erlauben.

“Am Strand nehme ich in der Pouch nur Geld, iPhone und Schlüssel mit zur Bar, am Abend lässt sich das Wallet seitlich daranklippen für easy access beim Bummeln.”

Beate Arens‘ Stoffe bestehen aus zu 100 % recycelten Garnen, die in Indien traditionell von Hand gewebt werden. Ein von Frauen geführtes Startup bewahrt diese Jahrhunderte alte Kunstfertigkeit, die besonders hochwertige Qualitäten garantiert, heute aber kaum noch zum Einsatz kommt.

„Weltweit wird nur 1 % aller Textilien im Handel wiederverarbeitet. Wir möchten ein Teil der Bewegung werden, die zum Ziel hat, Recycling in allen Bereiche unseres Lebens möglich zu machen“, erklärt Beate Arens.

Moderner Luxus bedeutet Nachhaltigkeit

Neben der Nachhaltigkeit der Materialien ist die Herstellung der be.ar Bags in einer familiengeführten Ledermanufaktur in Andalusien, die auch für internationale Luxus-Brands fertigt, dem Bedürfnis nach einem neuen Werteerhalt in der Modeindustrie geschuldet. Der persönliche Kontakt zu den Experten, die ihre langjährige Erfahrung in der Lederverarbeitung einbringen und ihre Zulieferer namentlich kennen, war für die Designerin ein wichtiges Auswahlkriterium. Man sieht die Liebe zum Detail und die hochwertige Verarbeitung des in Frankreich pflanzlich gegerbten Leders auf den ersten Blick.

“Wir wünschen uns, dass unsere Kunden zur Einzigartigkeit dieser Taschen beitragen. In jeder Tote Tasche findet sich eine Gravur mit Poesie, einem Satz, dem Gedanken einer anderen, die unsere Fantasie beflügelt. Wir laden jede neue Besitzerin unserer Accessoires dazu ein, ähnlich wie bei einer Flaschenpost, eine persönliche Nachricht weiterzugeben, damit sie einer weiteren Tasche zu ihrer Seele verhilft.”

„Die Herstellung der be.ar Bags bewahrt und fördert traditionelles Kunsthandwerk, wir zahlen faire Löhne und achten auf angemessene Lebensbedingungen aller Mitarbeiter unserer Zulieferer, die uns bei diesem Projekt in der Produktion begleiten.“

Zwei be.ar Bags kommen im April in limitierter Auflage in den Online-Shop:

Die Medium Tote in Schwarz und Navy zu hellem Leder für die Frau von Welt, die unterwegs gerne alles parat hat, und die kleine Goldfish für eine jüngere Zielgruppe, die den Tag in der City spontan auch mal nur mit iPhone und wenigen Essentials verbringt.

Beide Modelle sind über https://www.beatearens.com zu beziehen.

Die neuen be.ar Bags werden in den nächsten Wochen auf Mallorca exklusiv bei Billys in Puerto Portals im Handel zu finden sein. Ausgesuchte Boutiquen in Europa werden in Kürze auf der Homepage veröffentlicht.

Quelle Deluxe PR

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X