Was bei den Immobilien die Lage, ist bei einem Unternehmen das Team

BAUPILOT Baugrundstücke und Gewerbeflächen in Deutschland

Stellen Sie sich und das Startup BAUPILOT doch kurz unseren Lesern vor!
Ziel von BAUPILOT ist, den Kommunen eine bedarfsorientierte Lösung für die Verwaltung und Vermarktung von Grundstücken für Privat & Gewerbe, Liegenschaften, Baulandentwicklung, Baulücken, Leerstände und kommunalen Immobilien zu schaffen.

Wie funktioniert BAUPILOT?
Nach mehrjähriger Entwicklungszeit in enger Absprache mit den Bauämtern besteht heute ein Internetportal, welches nicht nur den Kommunen eine professionelle Web2.0 Anwendung für diese Themen bietet, sondern auch dem Interessenten den Grunderwerb so einfach und transparent wie möglich macht. Gleichzeitig ist BAUPILOT eine moderne Webplattform für Interessenten, in welcher fernab von Öffnungszeiten und Behördenschreibtisch Informationen anonym mit Hilfe von Filtermöglichkeiten abgerufen werden können und eine Reservierung per Mausklick möglich ist. Darüber hinaus soll BAUPILOT zukünftig wichtige Hilfestellungen rund um das Thema Bauen bieten. Dies stellt eine erhebliche Serviceverbesserung für den Bürger dar.

Wie ist die Idee zu BAUPILOT entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Entstanden ist Baupilot aus der Praxis für die Praxis. Als einer der drei Gründer sich privat um einen Bauplatz bei einer Kommune bemühte. Nach mehrmaligen Anläufen konnte er keine Ergebnisse erzielen. Als es dann zur persönlichen Aussprache mit dem zuständigen Amtsleiter für Grundstücksangelegenheiten kam wurde schnell klar, dass der gesamte Prozess der Bauplatzvergabe zu digitalisieren zwar sehr komplex aber durchaus möglich wäre. Gesagt getan gründeten Amtsleiter Stephan Mantz und Bauplatz-Interessent Mathias Heinzler im Schulterschluss mit IT-Spezialist Eric Fuchs das Unternehmen BAUPILOT.com

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größten Herausforderungen lagen darin einen sehr individuelles, komplexes, kommunales Fachverfahren, dass sich bei jeder Kommune etwas unterscheidet in ein einheitliches digitales, logisches und leicht zu bedienendes Online-System zu bringen. Darüber hinaus in der kommunalen Welt Kommunen zu finden, die der Lösung aufgeschlossen gegenüberstanden.

Wer ist die Zielgruppe von BAUPILOT?
Alle Bau & Liegenschaftsämter in Deutschland die Unterstützung bei Ihren Fachverfahren benötigen, sowie alle Bürger die eine Anleitung beim bau Ihres Hauses wünschen

Qualifikation der Gründerpersonen
Die Gründer & Macher von BAUPILOT
Stephan Mantz, geb. 28.04.1980
8 Jahre Bauamtsleiter, u.a. zuständig für die kommunale Bauplatzvermarktung
2 Jahre Amtsleiter für Liegenschaften und Wirtschaftsförderung der Stadt Biberach an der Riß
seit 2015 amtierender Bürgermeister der Gemeinde Wain
Studium: Diplom Verwaltungswirt, Master of Engineering
Kompetenzbereich: Konzeption | Produktanforderungen | Geschäftsführung

Eric Fuchs, geb. 11.11.1980
IT Projektleiter und Entwickler, viele Jahre selbstständig (Webentwicklung, Design & Usability)
Studium: Medieninformatik, Uni Ulm
Kompetenzbereich: Produktentwicklung | Programmierung

Mathias Heinzler, geb. 12.03.1975
Selbstständig seit 1996, im Bereich Marketing, Kommunikationsdesign & Produktentwicklung
Studium: Kommunikationsdesign Fachrichtung Digitale Medien, FH Ulm
Kompetenzbereich: Marketing | Vertrieb | Strategie | Unternehmensaufbau

Welche Vorteile bietet BAUPILOT?
Vorteile für die Kommune

● Kostengünstige überregionale Vermarktung von Wohnbau und Gewerbegrundstücken
● Frühzeitige Vermarktung von geplanten Baugebieten durch Interessentenliste
● Vereinfachung der Abläufe und Kostenersparnisse
● Reduzierung der tägliche E-Mail- und Telefonflut
● Serviceverbesserung durch aktuelle Daten in Echtzeit im Internet
● Serviceverbesserung durch Online Reservierungsmöglichkeit
● Serviceverbesserung durch die Bereitstellung aller relevanten Informationen zum Baugrundstück
● Keine Doppel-Reservierungen
● Standortmarketinginstrument für Kommunen durch die Bündelung aller relevanten Infos
● Neuansiedlung von Bürgern und Gewerbetreibenden
● Web 2.0 Anwendung – Innovative Gemeinde
● Verbesserte, zeitgemäße Kommunikation mit Bürgern durch moderne Webplattform – Imagegewinn
● Rechtssicherheit durch Dokumentation aller Vorgänge
● Transparenz bei der Vergabe

Vorteile für den Kunden

● Das Portal bietet eine zentrale Anlaufstelle für (kommunale) Bauplätze „in der Region“
● 24h anonyme Informationsabfrage
● Aktuelle Daten in Echtzeit im Internet
● Bauplatzsuche mittels Umkreis- und Kriteriensuche
● Online Reservierungsmöglichkeit – auch außerhalb der Öffnungszeiten
● Warteliste mit Wiedervorlage bei Statuswechsel
● Newsletter bei Verkaufsstart neuer Baugebiete
● Transparenter Bewerbungsprozess
● Informationsangebote zum Thema Bauen

BAUPILOT, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Die Vision ist es, BAUPILOT zu einem kompletten digitalen Werkzeug-Koffer für Bau- und Liegenschaftsämter auszubauen. Dabei sehen wir unter anderem folgende zukünftige Handlungsfelder

– Toolgestützte kommunale Innenentwicklung: Flächenpotenziale digital erfassen, auswerten und visualisieren. (Brachflächen, Nachverdichtung, Konversionsflächen etc…)
– Digitale und interaktiv nutzbare Bodenrichtwertkarten.
– Flächenmanagement: Verwaltung von Bestandswerten
– Abbildung kommender rechtlicher Rahmenbedingungen (INSPIRE, Digitale Agenda 2020)
– Leerstands- & Liegenschaftsmanagement

BAUPILot hat beim Regional Cup des Elevator Pitch BW in Böblingen den ersten Platz gemacht

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
– Was bei den Immobilien die Lage, ist bei einem Unternehmen das Team. Nur wenn dies stimmig ist kann man wirklich was reißen.
– Geld darf nicht in erster Linie die Motivation für die Gründung sein, sondern einzig und alleine der Produkt bzw. Kundennutzen. Wenn dafür alles getan wird, kommt das Geldverdienen von alleine.
– An die Geschäftsidee auch in schlechten Zeiten glauben, durchhalten und nie aufgeben.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Mathias Heinzler für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

X