Glück gehört immer dazu

baufolio+ Die neue Kommunikation am Bau

Stellen Sie sich und das Startup baufolio+ doch kurz unseren Lesern vor!
baufolio+ sind Frederic Jürgens, Fabian Kleboth und Nikolas Bauer. Fabian ist Mediendesigner und Online Marketing Manager. Frederic und Nikolas sind Rechtsanwälte und im Bereich des Baurechts tätig.

baufolio+ ist eine Online-Anwendung für Bauherren, Planer, Architekten oder Bauleiter, mit welcher der Anwender bequem und schnell von der Baustelle aus vom PC, Tablet oder Smartphone Schreiben anfertigen kann, die den juristischen und inhaltlichen Voraussetzungen entsprechen. Die Arbeitshilfe deckt dabei die Themen Abnahme, Ausführungsfristen, Bedenkenanmeldung, Behinderungsanzeige, Mängel, Mitwirkungshandlungen, Stundenlohn und Zustandsfeststellung ab. In einem übersichtlichen Bediensystem kann der Anwender innerhalb der Themen zwischen 76 Formularen auswählen, die jeweils nach Vertragsgrundlage (VOB/B oder BGB-Vertrag) und nach Anwender (Auftraggeber oder Auftragnehmer) sortiert sind. Rechtlich oder inhaltliche falsche oder unzureichende Schreiben gehören mit der Nutzung von baufolio+ damit genauso der Vergangenheit an, wie der allabendliche Gang an den Schreibtisch nach einem langen Tag auf der Baustelle. Mit baufolio+ ist die Kommunikation auf Baustellen einfach, schnell und sicher.

Wie ist die Idee zu baufolio+ entstanden?
Die Kommunikation auf Baustellen leidet mehr denn je unter dem zunehmenden Zeitdruck. Meist müssen sich Bauherren, Planer, Architekten oder Bauleiter um viele Baustellen gleichzeitig kümmern, ständig erreichbar sein und dabei Anweisungen oder rechtsverbindliche Erklärungen tätigen. Dadurch fehlt häufig Zeit, die notwendige Kommunikation mit der gebotenen Sorgfalt zu betreiben. Wichtige Sachverhalte werden oft nur mündlich besprochen oder nur mit einer kurzen E-Mail „bestätigt“. Dabei treten Flüchtigkeitsfehler auf und Informationen gehen verloren. Frederic und Nikolas werden bei ihrer Arbeit als Rechtsanwälte oft erst von Mandanten hinzugeholt, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Um eine Klage vorzubereiten oder auf eine Klage zu erwidern muss dann als Rechtsanwalt zunächst der Schriftverkehr zwischen den Parteien aufgearbeitet werden.

Dabei ist aufgefallen, dass die Parteien verschiedene Streitpunkte nicht belegen konnten. Lag Schriftverkehr vor, fehlte es oft an wichtigen Fristen oder den rechtlichen Voraussetzungen. Hier kam die Idee zu baufolio+. Mit baufolio+ kann der Anwender die wichtigsten Schreiben mit wenigen Klicks von der Baustelle anfertigen ohne einen Rechtsanwalt hinzuziehen zu müssen. Wichtige Informationen gehen nicht verloren und alle erforderlichen Inhaltlichen Voraussetzungen der Schreiben werden erfüllt. Prozesse werden vermieden. Falls es doch zu einem Gerichtsprozess kommen sollte, können die Formulare von baufolio+ als Beweismittel verwendet werden.

Welche Vision steckt hinter baufolio+?
Der Anwender soll mit baufolio+ die tägliche Kommunikation auf der Baustelle führen und damit auch professionalisieren. Aus Unklarheiten und Missverständnissen resultierende Streitigkeiten werden so vermieden. Die ungeliebte Schreibtischarbeit entfällt. Kommt es im „worst case“ zu einer rechtlichen Auseinandersetzung, liegt eine lückenlose Kommunikation vor, mit der ein Rechtsanwalt gut arbeiten kann. Die Vision ist, dass in Zukunft sowohl Auftragnehmer als auch Auftraggeber – mithin beide Seiten der am Bau Beteiligten – mit baufolio+ arbeiten.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war und ist die Zeit. Fabian arbeitet in Luxembourg bei einem Exklusivautomobilimporteur als Online Marketing Manager. Frederic und Nikolas arbeiten in Heidelberg weiterhin als Rechtsanwälte. Das Projekt baufolio+ wurde zu 100 % an Wochenenden, im Urlaub und nach Feierabend umgesetzt. Diese Zeit zu finden war eine große Herausforderung.

Auch haben wir uns nach Einholung verschiedener Kostenvoranschläge zur Programmierung der Anwendung entschieden, das Projekt zu 100 % aus Eigenleistung umzusetzen. Sprich keine externe Hilfe bei der Programmierung der Online-Anwendung, der Erstellung der Formulare und der rechtlichen und steuerlichen Fragen. Das hat uns viel Zeit und Nerven gekostet. Vorteil ist, dass wir die meisten Probleme nun selbst beheben können und auf keine fremde Hilfe angewiesen sind. Die größten Kosten waren so die Kosten, die bei der Gründung der UG anfielen.

Wer ist die Zielgruppe von baufolio+?
Alle am Bau Beteiligten. Egal ob kleine Handwerksbetriebe oder große Unternehmen. Egal ob Auftragnehmer oder Auftraggeber, Architekt, Planer, Bauherr, Bauleiter oder selbstständiger Handwerker. Die Anwendung kann von jedem genutzt werden.

Wie funktioniert baufolio+?
Die Schreiben sind im Lückentext vorbereitet, so dass der Anwender mit wenigen Klicks und Angaben ein vollständiges Schreiben – bei Bedarf mit Foto – von unterwegs erstellen bzw. einen Stundenzettel ausfüllen kann. Die im Lückentext enthaltenen Pflichtfelder verhindern dabei, dass notwendige Inhalte wie Fristen oder Kündigungsandrohungen fehlen. Durch die “Autofill-Funktion” werden die persönlichen Daten des Anwenders wie Unternehmen, Ansprechpartner, Adresse und Telefonnummer nach dem Log-In automatisch in das Schreiben eingefügt. Der Anwender kann das Schreiben auf dem Smartphone / Tablet unterschreiben, sofort ausdrucken oder als PDF speichern und direkt per E-Mail versenden. Ziel der Anwendung ist es, dass der Anwender ein Schreiben in zwei Minuten von unterwegs erstellen kann. Mit baufolio+ Individuell ist es auch möglich eigene Formulare zu nutzen und die Schreiben auf dem firmeneigenen Briefpapier zu erstellen.

Welche Vorteile bietet baufolio+?
Rechtlich und inhaltlich korrekte Schreiben ohne einen Rechtsanwalt hinzuziehen zu müssen. Durch das Ausfüllen an Smartphone oder Tablet entfällt die abendliche Aufarbeitung des Tagesgeschäfts im Büro.

Wie ist das Feedback?
Das Feedback ist gut. So etwas wie baufolio+ gibt es auf dem Markt im Segment des Baurechts nicht. Dadurch, dass die vier Basisformulare kostenlos verfügbar sind und für 29,99 € brutto auf alle 76 Formulare zugegriffen werden kann, gehen wir mit einem Preis in den Markt, der im Vergleich zu einer rechtlichen Beratung oder anderen Softwareprodukten der Baubranche sehr günstig ist. Das kommt gut an.

baufolio+, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir hoffen, dass baufolio+ sich in fünf Jahren etabliert hat, wir eine GmbH gegründet haben und unsere Kunden unserem Produkt vertrauen. In fünf Jahren sollten wir auch ein kleines Vertriebsteam aufgebaut haben.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
– Zeit ist beim Gründen genauso wichtig wie Geld
– Gründe ein Unternehmen in einem Bereich, in welchen du dich bereits auskennst
– Glück gehört immer dazu

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X