Samstag, April 17, 2021

Das Ziel nie aus den Augen verlieren

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Die Gründerinnen von BACK’O’FUNNY, Backmischungen und Backcremes, in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und Ihr Startup doch kurz vor! 

Wir heißen Sabine Kämper und Gisela Hüsges-Schnabel, sind 58 und 61 Jahre alt und kennen uns vom Teleshoppingsender QVC. Gisela hat mich vor 17 Jahren zum Sender geholt und als ihre Vertretung eingearbeitet. Wir präsentieren seitdem Produkte in den Bereichen Garten und praktische Ideen, sowie Kochen und Genießen. In dieser langen Zeit haben wir viele Produkte kommen und gehen sehen, sinnvolle wie weniger sinnvolle. Und immer haben wir uns gefragt: Wie schafft es eigentlich ein Produkt von der Idee bis zum Konsumenten? Was muss man machen, um aus einem Hirngespinst ein fertiges Produkt werden zu lassen? Viele Male haben wir bei einem guten Glas Wein oder bei einem Kaffeeklatsch darüber nachgedacht, was man alles können muss, um so etwas auf die Beine zu stellen.

Wie ist Ihre Idee entstanden?

Als wir eines Tages an einem Nachmittag zusammensaßen, haben wir uns gesagt: Versuchen wir es einfach und schauen, wie weit wir kommen. Gesagt-getan. Da es ein Kaffeeklatsch war, haben wir uns mit Backen beschäftigt, sonst wäre es vielleicht der perfekte Weinverschluss geworden. Es gibt überall Dinge, die man verbessern kann.

Was störte uns also bei einer unserer Lieblingsbeschäftigungen, dem Backen?

Einkaufen von vielen Zutaten

Umständliche Vorbereitungen

Lange Zubereitungszeit

Nach dem Backen die Küchenschlacht beseitigen

Restliche angebrochene Lebensmittel verwerten

Und warum wird mein Kuchen oder meine Torte, trotz des vielen Aufwands, nicht wie beim Konditor?

Uns war schnell klar, dass wir Backmischungen brauchen, die mit wenigen Zutaten köstliche Ergebnisse bieten. Zudem möchten wir Füllungen und Toppings sowie Früchte gebrauchsfertig haben, also hitzebeständig. Wir haben losgelegt und in deutschen Traditionsmühlen nach den richtigen Backmischungen geforscht und bei Bäckern und Konditoren die Geheimnisse effizienter Creme- und Fruchtfüllungen erfragt. Nach langem Versuchen, Fragen, Bohren und Verkosten hatten wir erste Ergebnisse. Und einige Wochen später stand der erste „Kuchen mit flüssigem Kern“ auf dem Tisch. Ein Rührkuchenteig mit schwarzem Johannisbeer-Kern, in einem Rutsch fertiggebacken mit nur einer Rührschüssel, einer weiteren Zutat und einem köstlichen Geschmack. Wir wussten instinktiv: Das ist es!

Welche Vision steckt hinter Ihrem Produkt?

Wir wollten Kuchen selbst backen, aus der „Kompliziert- und Langwierig-Ecke“ herausholen, ohne dabei den Faktor „Köstlichkeit“ zu verlieren. Wir wollten den Duft von frisch gebackenem Kuchen und Torten zu jeder Zeit verfügbar machen, wir wollten ein „einfach, schnell und lecker!“

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Alle Menschen, die gerne Süßes essen und Backwaren oder Eis gerne zu jeder Zeit verfügbar haben möchten. Die BACK’O’FUNNY Backcremes sind für Amateure wie Profis geeignet, um ihre süße Küche aufzuwerten. Egal ob beim Kochen und Backen, beim Verfeinern von Milchprodukten oder beim Herstellen von Eis. Die BACK’O’FUNNY Backmischungen mit nur wenigen weiteren Zutaten sorgen dafür, dass jederzeit frischer selbstgebackener Kuchen in Konditorqualität auf dem Tisch stehen kann. Und das Ganze ohne eine Küchenschlacht.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung „Die Höhle der Löwen“ zu bewerben?

Nachdem unsere Produkte beim Teleshoppingsender QVC vertreten und dort quasi ständig ausverkauft waren, haben wir überlegt, wie wir uns vergrößern können. Da wir seit Jahren das Format „Die Höhle der Löwen“ bei VOX verfolgen und gesehen haben, dass es hier die nötige Unterstützung geben kann, um sein Produkt im Lebensmitteleinzelhandel zu platzieren, haben wir uns einfach beworben. Das hatten wir von unseren Eltern gelernt: wenn du wirklich nicht weißt, wie es voran gehen kann, hol dir Hilfe.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Wie haben mit vielen Menschen über BACK’O’FUNNY gesprochen, vor allen Dingen mit vielen Menschen, die uns nicht kennen, um neutrale Urteile zu bekommen, ob die Idee eine Chance hat. Kurz vor der Sendung haben wir dann nur noch mit Menschen gesprochen, die uns gut kennen und uns wohlgesonnen sind, damit sie uns Mut machen. Denn Mut braucht es, sich der öffentlichen Entscheidung über sein Produkt zu stellen. 

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „Die Höhle der Löwen“ geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Allein das war schon großartig, weil es eine weitere Bestätigung war, dass wir mit unserer Idee richtig liegen. Und dass BACK’O’FUNNY das Zeug hat, in allen Lebensmittelgeschäften einen Regalplatz zu ergattern.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch „Die Höhle der Löwen“ viele Interessenten und auch Medien auf BACK’O’FUNNY aufmerksam werden?

Das war ein Meilenstein. Wir hätten diese Schritte niemals alleine gehen können. Als die Idee da war, haben wir nicht eine Millisekunde gezögert. Wir wollten unsere Produkte der breitesten Öffentlichkeit zugänglich machen, die für uns erreichbar ist. Mit der Teilnahme in dieser Show ist uns das bereits geglückt.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus? 

Wir hatten von Anfang an und immerfort Ralf Dümmel im Fokus. Er wäre unser Wunschlöwe. Er ist derjenige, der die größte Erfahrung im Platzieren von Marken und mit „Gründerküken“ wie uns hat.  Außerdem schätzen wir seine herzliche hanseatische Art.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir möchten für BACK’O’FUNNY einen Regalplatz in den Lebensmittelgeschäften. Wir werden alles dafür tun, dass BACK’O’FUNNY im Hinterkopf ist, wenn es um das Thema Backen und leckere Kuchen mit Füllungen geht. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründer:innen mit auf den Weg geben?

Wenn ihr eine Idee im Kopf habt, lasst sie raus! Am besten sprecht ihr mit guten Freunden, ob daraus etwas entstehen kann, denn in der „eigenen Suppe kreisen“ bringt einen nicht voran. Wenn das Projekt gereift und gesichert ist, solltet ihr euch unabhängige, objektive Meinungen einholen. Darüber hinaus solltet ihr hartnäckig sein und euer Ziel nie aus den Augen verlieren.

Bild: Gisela van Bebber (l.) und Sabine Kämper aus Monheim präsentieren ihre Back- und Dessertcreme Back´o´Funny. Sie erhoffen sich ein Investment von 33.000 Euro für 33,3 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen.
Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Sehen Sie BACK’O’FUNNY am 29. März 2021 in der Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei Sabine Kämper und Gisela Hüsges-Schnabel für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

- Advertisement -