Life Hacks gegen Corona: So reinigt man Smartphone und Computer richtig

Nicht nur Hände waschen ist Pflicht: Back Market hat Tipps zusammengestellt, wie man seine technischen Geräte virenfrei sauber bekommt. 

Welcher Alltagsgegenstand ist der schmutzigste? Das Rennen um Platz eins macht nicht etwa die Klobrille oder die Fußmatte, sondern die Computertastatur. Laut einer Studie der University of Arizona beherbergt eine Tastatur 400-mal mehr Bakterien als eine Toilette. Und auch auf dem Touchscreen eines Smartphones sieht es nicht viel besser aus. Die Bakterien können vielerlei Infektionen verursachen. Gerade in Zeiten der Coronavirus-Pandemie ist es daher empfehlenswert, alle Geräte gründlich zu reinigen. Back Market, Europas führende Online-Plattform für wiederaufbereitete Elektronikgeräte, hat Tipps zusammengestellt, wie man dabei am cleversten vorgeht. 

Wie gelangen die Bakterien auf die Tastatur?

Die meisten Bakterien leben im und am menschlichen Körper: auf der Haut, im Mund und in der Nase. Und insbesondere von den Händen gelangen sie auf die Tastatur oder das Smartphone. Daher ist es wichtig, sich 20 Sekunden lang gründlich die Hände zu waschen, bevor man an die Tastatur geht. Und ganz wichtig: Kein Essen am Computer. Ein großer Teil der Bakterien ist zwar ungefährlich. Aber es lohnt sich trotzdem, ein paar einfache Schritte zu unternehmen, um diese zu meiden. Besonders dann, wenn man sich einen Computer mit anderen Menschen teilt. 

Wie man seine Computertastatur richtig reinigt 

1. Computer ausschalten und vom Stromnetz trennen.

2. Tastatur umdrehen, um den Schmutz, der sich zwischen den Tasten angesammelt hat, herauszukippen. 

3. Ein Wattestäbchen mit Wasser oder 70-prozentigem Franzbranntwein befeuchten. Wichtig: es sollte nur feucht sein und nicht nass. Damit können die Zwischenräume zwischen den Tasten gereinigt werden. 

4. Ein fusselfreies Tuch (wie man es zum Beispiel für Brillen verwendet) mit einem Reinigungsmittel der Wahl befeuchten und damit über die komplette Tastatur wischen (auch hier gilt: feucht, nicht nass).

Wie man sein Smartphone richtig reinigt 

1. Alle Kabel herausziehen und das Smartphone ausschalten.

2. Ein fusselfreies Tuch mit warmem Seifenwasser anfeuchten, um damit das Display, die Tastatur und alle anderen Außenflächen abzuwischen. Alternativ kann dazu auch ein Erfrischungstuch mit 70-prozentigem Franzbranntwein verwendet werden.

3. Darauf achten, dass keine Feuchtigkeit in die Öffnungen eindringt und das Smartphone auf keinen Fall in das Reinigungsmittel eintauchen. 

Und das war’s auch schon. Einige einfache Maßnahmen können die Chance steigern, seltener krank zu werden und auch das Coronavirus zu meiden. Also ran an die Tastaturen!

Bildquelle: Back Market

Quelle Agentur Frau Wenk +++ GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X