Mittwoch, November 30, 2022

Niemals aufgeben und an die eigene Idee glauben!

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Axel Rudi Pell Gründer von KNIGHTS Fragrances, 7 verschiedene einzigartige und innovative Eau de Parfums , in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup Knights Fragrances doch kurz vor!

Mein Name ist Axel Rudi Pell und ich komme aus Bochum. Eigentlich bin ich gelernter Industriekaufmann, aber mittlerweile schon mehr als 35 Jahre erfolgreicher Profimusiker. Meine Band, deren Chef, Gitarrist und Namensgeber ich bin, ist in Europa sehr erfolgreich. Wir haben bis jetzt knapp 2 Millionen physikalische Tonträger, also CD´s und Vinyl, verkauft und meine Songs haben bis jetzt über 80 Millionen Streams im Internet generieren können. Knights Fragrances ist eine Duftreihe, die ich selber entwickelt habe. Bis jetzt befinden sich 7 verschiedene Eau de Parfums in meinem Portfolio.

Wie ist die Idee zu Knights Fragrances entstanden?

Schon immer war ich auf der Suche nach meinem persönlichen Lieblingsduft. Es gab zwar einige Kandidaten, die meinem Ideal schon sehr nahe kamen, aber das „Non-Plus-Ultra“ war nie dabei. So habe ich mir überlegt, meinen eigenen Duft zu kreieren. Natürlich hatte ich am Anfang keine Ahnung, wie man das bewerkstelligen kann und so recherchierte ich im Internet und bin dort auch fündig geworden. Nach vielen Duftexperimenten, von denen einige anfangs natürlich auch in die Hose gingen, war es dann schließlich soweit, genauer gesagt nach ca. 9 Monaten hatte ich mein erstes „Baby“ erschaffen. Theoretisch hätte ich nach dem ersten Duft schon aufhören können.

Aber, durch die vielen verschiedenen Duftstoffe, die ich kennengelernt habe, hat mich der Ehrgeiz gepackt, um damit noch weiter zu machen und habe mittlerweile sogar 7 verschiedene Eau de Parfums geschaffen. Nachdem die Düfte fertig, bzw. auch noch in der Testphase waren, bin ich immer wieder von verschiedenen Personen angesprochen worden, die unbedingt einen Dufttest machen wollten. Danach bekam ich viele Komplimente und so kam mir relativ früh die Geschäftsidee, die Düfte zu veröffentlichen. Den Markennamen, bzw. das Branding KNIGHTS Fragrances hatte ich schnell gefunden und auch selber entworfen, bzw. gestaltet, da ich das Thema KNIGHTS, also die Ritter, schon immer in meinen Songtexten verwendet habe. Anders als bei anderen Künstlern, die sich ihren Signature Duft von Parfümeuren haben kreieren lassen, ist es bei mir nicht so, denn alles ist in mühevoller Kleinarbeit selbst entwickelt worden! Bisher also eine One Man Show! 

Welche Vision steckt hinter Knights Fragrances?

Ich möchte viele Leute mit meinen Düften erreichen, die es Leid sind, immer wieder nur die gebräuchliche Massenware zu konsumieren.  „Perfumes With A Rock `n‘ Roll Attitude“, das ist der Slogan…innovativ und einzigartig! Es gibt keinen Duft, der meinen ähnelt und darauf bin ich stolz!

Wer ist die Zielgruppe von Knights Fragrances?

Alle duftbegeisterten Leute, die Spaß daran haben, auch mal etwas Neues auszuprobieren. Das ist natürlich nicht nur auf Rockmusik Fans beschränkt und absolut altersunabhängig!  

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Nun, ich kenne mich zwar durch die jahrelange Erfahrung sehr gut im musikalischen Bereich aus, mit allem was dazu gehört, aber leider gilt das nicht für das Parfum Business. Es war schon im Vorfeld sehr schwierig, überhaupt eine Company zu finden, die bereit war, meine Duft Kompositionen in erstmal überschaubaren Mengen handelsreif zu produzieren. Auflagen erst ab mindestens 10.000 Einheiten pro Duft. Leider habe ich auch keinerlei relevanten Business Kontakte in dem Bereich und so kann ich das als eigener Investor gar nicht alleine stemmen, weil z.B. auch die Vertriebswege bei mir nicht vorhanden sind. So kam mir die Idee mit der Löwenhöhle…  

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Nun, wirklich vorbereiten musste ich gar nicht mal so viel. Schließlich habe ich die Düfte ja selber kreiert und kenne alle Kompositionen und deren Inhaltsstoffe. Natürlich habe ich mir vorher überlegt, welche Infos für meinen Pitch wichtig sind. Finanzpläne und andere Zahlen hatte ich eh schon alle in meinem Kopf gespeichert, jederzeit abrufbar. Antworten auf mögliche Fragen seitens der Investoren sollten kein Problem darstellen. Ansonsten habe ich mir natürlich auch vorher Gedanken gemacht, welches kurze aber effektive musikalische Schmankerl ich mit meiner Gitarre zum Besten gebe… Ich hoffe, es kommt einigermaßen cool rüber… Hahaha…   

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Sehr motivierend! Sogar so motivierend, dass aus den anfangs geplanten 6 Düften sogar noch ein weiterer dazu kam und ich somit mit 7 Düften antreten durfte. Das kam durch das unzählige Testen der bereits vorhandenen Düfte und die Verfeinerung mancher Rezeptur im Vorfeld der Sendung zustande. Wenn die Leidenschaft einmal da ist, ist sie, zumindest bei mir, nicht mehr zu stoppen. Als ich erfuhr, dass ich dabei sein werde, hat sich das alles noch mehr intensiviert.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf Knights Fragrances aufmerksam werden?

Nun, einen gewissen Medienrummel bin ich durch meine musikalische Tätigkeit ja schon gewohnt. Wenn das jetzt alles noch viel mehr werden sollte, würde ich mich sehr darüber freuen, denn Luft nach oben ist immer! Ich kann mir auch gut vorstellen, dass durch meine Präsentation auch noch andere Companies auf mich und die Produkte aufmerksam werden. Auch das würde mich freuen!

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Ich hatte anfangs eine mögliche Zusammenarbeit der beiden Investoren Judith Williams und Ralf Dümmel favorisiert, da Judith Williams aus der Branche kommt und eigene Produktionsstätten hat und „Mr.Regal“ Ralf Dümmel meine Düfte sicher in allen relevanten Märkten platzieren könnte. Im Vorfeld hatte ich mir aber auch überlegt, von jedem Löwen einen Deal zu akzeptieren. Mit Nils Glagau würde es auch bestimmt super funktionieren, denn wir hätten eine coole Grundvoraussetzung… wir fahren beide das gleiche Sportwagen Modell! Hahaha… so hat man mir es zumindest zugetragen…

Axel Rudi Pell, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Ich hoffe, dass sich meine Düfte, neben meiner weiteren musikalischen Karriere, gut am Markt platzieren können!

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1) Niemals aufgeben und an die eigene Idee glauben!

2) Niemals Haus und Hof verpfänden, um seine Sache durchzuziehen!

3) Niemals zu verbissen sein und gerne auch mal auf die Meinung von unabhängigen Außenstehenden hören!

Bild: Axel Rudi Pell aus Bochum präsentiert mit „KNIGHTS Fragrances“ ein Parfum für Rocker. Er erhofft sich ein Investment von 50.000 Euro für 35 Prozent der Anteile an seinem Unternehmen. Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

Axel Rudi Pell präsentiert KNIGHTS Fragrances am 30.Mai 2022 in der Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei Axel Rudi Pell für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge