Holt euch erfahrene Unterstützung ins Haus!

AUTHADA revolutioniert bestehende Identifikationsverfahren und verifiziert die Kundenidentität über die elektronische Identität (eID) des Personalausweises

Stellen Sie sich und das Startup AUTHADA doch kurz unseren Lesern vor!
AUTHADA ist ein IT-Security Startup und ermöglicht Usern sich im Web, mobil und online auszuweisen. Wir identifizieren und authentifizieren User über den neuen Personalausweis plus PIN, ausgelesen über NFC des Smartphones – eine weltweit einzigartige Lösung zur Identifizierung aus der Ferne. Mit unserer Lösung kann man Bankkonten eröffnen, Kredite und Lebensversicherungen abschließen.

Wie ist die Idee zu AUTHADA entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Durch das Hacking des Smartphones der Kanzlerin 2013 hat unser Gründerteam begonnen, sich mit sicherer Kommunikation und eindeutiger Identifizierung der Gesprächspartner zu beschäftigen. Die Erfinder von AUTHADA haben sich dann einen erfahrenen Gründer und unseren heutigen CEO ins Haus geholt, der das Gründerteam mit Business-Startup-Expertise komplementiert.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Herausfordernd war die Entwicklung der Software: Nach Jahren der Forschung und Entwicklung im akademischen Umfeld ist es uns gelungen, eine marktreife Lösung fertigzustellen. Zur Ausgründung aus der Hochschule Darmstadt kam es im Zuge des EXiST-Forschungstransfer zu einer Förderung durch das BMWi. Weiterhin unterstützen uns ein Business Angel aus Berlin und der Venture Capitalist FinLab AG aus Frankfurt a.M.

Wer ist die Zielgruppe von AUTHADA?
Wir bieten unsere Lösung industrieübergreifend an – sie kommt überall dort zum Einsatz, wo ein Nachweis der Identität erfordert ist. Primärmärkte sind alle Geldwäschegesetz-regulierten Märkte wie Banken, Zahlungsdienstleister und Versicherer. Aufgrund der aktuellen Deregulierung in der Finanz- und Versichererindustrie können wir unsere Lösungen nun in den Bereichen Mobilität, Luftfahrt, eCommerce und der Industrie 4.0 anbieten. Für das eGovernment digitalisieren wir zudem die Bürger-Services.

Welchen Service bieten Sie an?
Wir identifizieren und authentifizieren User rechtskonform über den elektronischen Personalausweis innerhalb weniger Sekunden. In Zeiten fortschreitender Digitalisierung sind und werden sichere Fernzugänge, Stichwort Digitale Identitäten, immer wichtiger, um auf geschäftlicher wie privater Ebene Vertrauen in neue Lösungen zu schaffen.

Welche Vorteile bietet AUTHADA?
Die elektronische Identität des Personalausweises ist die für den User sicherste und nutzerfreundlichste Lösung, um sich online und mobil auszuweisen. Unsere Lösung ist rechtssicher und benötigt daher keine Zulassung seitens der BaFin. Die Software basiert auf höchsten Sicherheitsstandards des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik. AUTHADA identifiziert und übermittelt die Daten in wenigen Sekunden, ist vollautomatisiert und hoch skalierbar, ist orts- und zeitunabhängig und deutlich günstiger als bestehende Post- und VideoIdent-Verfahren.

AUTHADA, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir möchten die branchenübergreifende Standard-Lösung für den europäischen Raum werden, welche dem Bürger die Hoheit über seine persönlichen Daten in Zeiten von Google und Facebook zurückgibt. Privacy by Design, der Schutz der User in einer digitalen Welt, ist unser erklärtes Ziel.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Versucht reale Probleme zu lösen, um die Welt ein wenig besser zu machen. Habt ein klares Ziel vor Augen und die Power, dieses zu verfolgen. Holt euch erfahrene Unterstützung ins Haus, Expertise, die ihr nicht vorweisen könnt.

Fotograf Christian Hecker

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X