Ein langer Atem und viel Geduld!

ausbildungsstellen: hilft Berufseinsteigern einen geeigneten Ausbildungsplatz zu finden

Stellen Sie sich und ausbildungsstellen.de doch kurz unseren Lesern vor!
Ausbildungsstellen.de ist vor etwa sechs Monaten am Markt gestartet. Hinter dem Portal steckt ein junges und dynamisches Team: von erfahrenen Programmierern, über Werkstudenten bis hin zu den kreativen Köpfen des Redaktionsteams ist alles dabei! In erster Linie möchten wir mit diesem Azubi-Portal angehenden Berufseinsteigern dabei helfen, einen geeigneten Ausbildungsplatz zu finden. Dazu gehört aber auch, unsere Zielgruppe bestmöglich mit Informationen auszustatten. Auf unserem Azubi-Blog gibt es jede Woche neue Infos und Tipps rund um den Azubi-Alltag.

Angehende Azubis können sich zusätzlich umfangreiche Informationen zu den verschiedenen Ausbildungsberufen einholen und sowohl lokal, als auch deutschlandweit nach Ausbildungsstellen bei gewünschten Betrieben suchen. Eine Bewertungsfunktion bietet die Möglichkeit Ausbildungsbetriebe selber zu bewerten oder Bewertungen anderer einzusehen. Mit all diesen Features möchten wir angehende Azubis so gut es geht auf Ihren Berufseinstieg vorbereiten, aber auch Auszubildende, die bereits mitten in ihrer Lehre stecken, mit tatkräftiger Unterstützung auf ihrem Weg begleiten. Es ist nämlich gar nicht so einfach, sich in der modernen Jobwelt zurechtzufinden. Und genau hier kommen wir ins Spiel!

Wie ist die Idee zu ausbildungstellen entstanden?
Ausbildungen sind sehr wichtig, denn sie bestimmen unsere Zukunft. In Folge der Digitalisierung hat sich neben dem Jobmarkt auch der Ausbildungsmarkt stark verändert. Wo früher oft Berufe gewählt wurden, die man aus dem Familien- oder Bekanntenkreis kannte, ist heute das Spektrum um ein Vielfaches gewachsen. Jugendliche können durch das mediale Angebot viel mehr Ideen für ihren beruflichen Werdegang sammeln. Es gibt immer mehr Ausbildungen, die einen Nischenjob ermöglichen, zum Beispiel in der Windenergie oder im Bereich Luft- und Raumfahrt. Doch eine Ausbildung für solch spezialisierte Jobs gibt es nicht an jeder Hausecke.

Wir wollten mit ausbildungsstellen.de eine Anlaufstelle für Ausbildungssuchende und Azubis schaffen, die bundesweite Ausbildungsstellen und nützliche Infos bündelt und unter einem Dach zur Verfügung stellt. Durch die Kooperationen mit einer Vielzahl anderer Job- und Ausbildungsbörsen können wir eine automatisierte Zusatzfunktion anbieten, das heisst die Suche kann über das Anzeigenangebot von ausbildungsstellen.de erweitert werden, so dass Ausbildungssuchenden eine noch größere Auswahl aus den verschiedensten Ausbildungsplätzen zur Verfügung steht. Dies ist gerade für diejenigen Bewerber interessant, die explizit nach Ausbildungsberufen suchen, die besonders zukunftsfähig sind und womöglich noch von nicht allzu vielen Betrieben angeboten werden.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Da das Projekt zu Beginn kein zu großes Kapital benötigte, war es uns möglich aus unseren eigenen Mitteln sowie eines Kredits mit der Realisation zu beginnen.
Im Internet gibt es eine Vielzahl von Mitbewerbern. Die Frage war: Wie können wir uns davon abgrenzen und unserer Website eine eigene Identität geben? Zuerst einmal mussten wir dafür unsere Zielgruppe genau definieren und schauen, welche Anforderungen sie hat. Danach wurde ein Realisationsplan erstellt, von der Startseite bis zu den Unterseiten, bevor die technische Umsetzung folgte.
Große Herausforderungen waren das Design und die technische Umsetzung. Wir hatten uns zum Ziel gesetzt ein Internetportal zu entwickeln, welches einen hohen Wiedererkennungswert hat. Dafür mussten zunächst die verschiedensten Entwürfe abgewogen werden. Der Aufbau sollte möglichst kurz, informativ und übersichtlich sein. Wie also die vielen Infos am effektivsten zusammenfassen? Mit dieser Frage haben wir uns besonders ausführlich befasst, denn wir wollten unsere Inhalte so gestalten, dass sie den Vorlieben unserer Zielgruppe entsprechen und gleichzeitig im Online-Business konkurrenzfähig sind.

Wer ist die Zielgruppe von ausbildungstellen?
Unsere Hauptzielgruppe sind Abiturienten, Realschüler, Hauptschüler und Gesamtschüler – also Schulabgänger, aber auch Studenten. Dazu gehören zum einen solche, die einen klassischen Handwerksberuf in ihrer Umgebung erlernen wollen, aber auch diejenigen, die sich spezialisieren und international ausrichten möchten – die also nach Ausbildungsstellen suchen, die rar gesät sind. Mit ausbildungsstellen.de versuchen wir allen, die eine Ausbildung suchen oder bereits absolvieren, gerecht zu werden. Auch Eltern, die ihren Kindern nach der Schule unterstützend zur Seite stehen möchten, ist unsere Seite eine Hilfe.

Auf der anderen Seite sind natürlich auch Unternehmen unsere Zielgruppe, die einen Ausbildungsplatz zu vergeben haben. Das können sowohl große als auch kleine Betriebe oder Gewerbetreibende mit Ausbilderschein sein. Vor allem aber wollen wir auch Unternehmen ansprechen, die in einem Nischenbereich tätig sind oder solche, die anderweitig spezielle Auszubildende suchen. Über unser bundesweit ausgerichtetes Portal möchten wir diesen die Chance bieten, mit wenig Aufwand einen passenden Azubi zu suchen und von unserem effizienten Stellenanzeigen-Management zu profitieren. Das Azubi-Portal ist gleichzeitig auch ein nützliches Instrument in Sachen Online-Recruitment.

Wie funktioniert ausbildungsstellen.de?
Zuerst einmal ist unsere Seite responsive, das heißt sie passt sich automatisch allen internetfähigen Geräten an wie zum Beispiel einem Tablet, verschiedenen Mobilfunkgeräten oder auch dem normalen Desktop des Computers. Auf der Startseite werden Azubis und Ausbildungssuchende sofort mit ersten Tipps für den Berufsalltag und Verweisen zu verschiedenen Ausbildungsberufen und Stellenausschreibungen aufmerksam gemacht. Dazu bietet www.ausbildungsstellen.de seinen Nutzern sehr detaillierte Suchfunktionen: Ausbildungsplätze können zum Beispiel nach Stadt, Bundesland oder Branche sortiert werden. Hat man es auf ganz bestimmte Betriebe abgesehen, besteht sogar die Möglichkeit nur danach zu sortieren. Die Filteroptionen nach Ausbildungsbeginn, Schulabschluss und Datum verfeinern die Suche noch einmal.

Sortiere ich zum Beispiel nach dem Ausbildungsbeginn, werden mir nur noch Stellen angezeigt, die ab einem bestimmten Datum starten. Möchte ich nur die Anzeigen der letzten beiden Tage sehen, kann ich die Daten nach dem Datum filtern. Durch die verschiedenen Filter werden die Datenmengen also händelbar und die Suche kann immer weiter eingeschränkt oder spezifiziert werden. Letztendlich kann so ganz präzise nach einer geeigneten Ausbildungsstelle gesucht werden und das alles auf einer sehr übersichtlich gestalteten Seite. Einfachheit und ein komplexes Angebot werden miteinander kombiniert.

Außerdem hat es sich unser Redaktionsteam zur Aufgabe gemacht, täglich die Trends und News im Ausbildungsbereich zu recherchieren und die gesammelten Infos auf eine informative und gebündelte Weise unsern Usern zur Verfügung zu stellen. Als spezielles Topic widmet sich unser Redaktionsteam zusätzlich noch dem Erstellen von aktuellen Bewerbungstipps. Des Weiteren führen sie für unsere Nutzer Interviews mit ausgewählten Unternehmen, die in ihren jeweiligen Branchen zu den führenden Arbeitgebern gehören.

Welche Vorteile haben Ausbildungssuchende?
Das Azubi-Portal bietet eine Vielzahl an Informationen, welche Ausbildungssuchende für die Stellensuche benötigen. Neben der Möglichkeit in der näheren Umgebung oder dem eigenen Wohnort nach einen Ausbildungsplatz zu suchen, bietet unser Portal angehenden Azubis über unsere Suchfunktionen die Möglichkeit bundesweit zielgerichtet nach DER Wunschausbildung zu suchen. Darüber hinaus erhalten unsere User über das Azubi-Portal viele hilfreiche Tipps und Infos. Das können zum Beispiel Bewerbungstipps sein oder umfangreiche Informationen zu den unterschiedlichsten Ausbildungsberufen. Außerdem werden große Städte detailliert mit Statistiken vorgestellt. Hier kann der angehende Azubi gleich erfahren, was ihn in der Stadt alles erwartet, wie die Jobchancen und welches die beliebtesten Ausbildungsberuf sind. Vertieft wird die Suche dann über die Vorstellung verschiedener Ausbildungsbetriebe. In Interviews stellen sich interessante und führende Unternehmen vor. Ausbildungssuchende erhalten so einen ersten Einblick und vielleicht die alles entscheidende Anregung für ihren späteren Werdegang.

Auch für Eltern ist www.ausbildungsstellen.de eine nützliche Anlaufstelle. Durch das umfangreiche Wissen, dass auf unserer Seite vermittelt wird, können Eltern selber Informationen sammeln und ihren Kindern unterstützend zur Seite stehen. Unser Azubi-Blog ist ebenfalls eine nützliche Erweiterung: Hier bekommen Auszubildende regelmäßig aktuelle Infos und Tipps zum Azubi-Alltag und können sich somit nicht nur bestmöglich auf ihren bevorstehenden Arbeitsalltag vorbereiten, sondern auch während der gesamten Lehre immer wieder hilfreiche Ratschläge einholen.

Wo liegen die Vorteile für die Ausbilder?
Der Ausbildungsmarkt ist ein schwieriges Umfeld. Gerade für spezialisierte Betriebe ist es nicht einfach geeignete Bewerber zu finden. Unser Portal steht da unterstützend zur Seite, indem Unternehmen, die in einem Nischenbereich tätig sind, ihre Suche nach interessierten, geeigneten und qualifizierten Bewerbern über unser Portal bundesweit erweitern.

Zusammengefasst heisst das: Ausbilder können das Portal als effizientes und moderndes Recruiting Instrument nutzen und mit einer Anzeige innerhalb kürzester Zeit viele potentiell geeignete Nutzer unseres Azubi-Portales erreichen. Das Handling ist dabei auch noch äußerst einfach: Ausbildungsanzeigen sind mit wenigen Klicks erstellt und bereits innerhalb von 24 Stunden online. Änderungen, Erweiterung oder das Entfernen der Anzeige sind jederzeit möglich und vom Recruiter oder Headhunter selbst flexibel zu verwalten. Durch ein Unternehmens-Logo oder Foto kann die Anzeige weiter personalisiert werden. Auch Interviews sind möglich. Die Reichweite der inserierten Lehrstelle wird durch die vielen verschiedenen Suchfunktionen des Portals enorm erhöht. Ein weiterer Vorteil für Arbeitgeber ist das integrierte Bewertungsportal. Konnten Unternehmen bereits positive Bewertungen von ehemaligen Auszubildenden erhalten, könnte ihr Beliebtheitsgrad für potentielle Bewerber steigen.

ausbildungsstellen.de, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Unser Hauptziel ist es mit unseren Usern in Kontakt zu bleiben und durch ihr Feedback und ihre Verbesserungsvorschläge unsere Seite immer weiter auszubauen und kontinuierlich zu verbessern. Dazu gehört natürlich die ständige Optimierung der Funktionen zum Suchen und Finden der Ausbildungsplätze. Zum anderen wollen wir aber auch unsere Inhalte mit Themen wie „Was erwartet mich in einem Vorstellungsgespräch?“ oder „Wie finde ich erfolgreich einen Ausbildungsplatz?“ immer mehr ausbauen. Wenn wir uns an unseren Usern orientieren, gehören wir in fünf Jahren vielleicht zu einer der beliebtesten Ausbildungsbörsen. Das ist unser Ziel.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Es gibt schon so viele Dinge auf dem Markt, man muss das Rad nicht immer wieder neu erfinden. Manchmal ist es besser etwas Bestehendes zu verbessern und nicht immer nach der neuesten Idee zu suchen, denn die garantiert noch lange keinen Erfolg. Im Idealfall sollte der Gründer aus der Branche kommen, in der er selber gründen möchte. Dann hat er bereits Erfahrungen und die Erfolgschancen steigen mit dem bereits vorhanden Know-how. Kommt man aus einer ganz anderen Branche, wird meistens nichts aus der Idee, weshalb wir hier zu Vorsicht raten. Der wichtigste Aspekt bei einer Gründung ist allerdings immer der Kostenpunkt. Das Finanzielle stellt die größte Hürde und das meiste Risiko dar. Unser Tipp: Gründer sollten natürlich wachsen. Fängt man klein an und arbeitet sich durch kleine Steps immer weiter hoch, verspricht das den größten Erfolg bei einem geringen Risiko. Die ersten Erfolge stellen sich aber meist erst nach zwei bis drei Jahren ein. Heißt: Ein langer Atem und viel Geduld.

Weitere Informationen finden Sie hier

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.