Askania: Edle handgefertigte Zeitmesser

Askania Uhrenmanufaktur in Berlin: Edle handgefertigte Zeitmesser

Stellen Sie sich und die Uhrenmanufaktur Askania doch kurz unseren Lesern vor!
Ich repräsentierte fast 20 Jahre lang den Schweizer Uhrenbauer Revue Thommen auf dem Deutschsprachigen Markt. Genau wie Askania war die Marke RT bis in die 1990er Jahre für Flieger- und Borduhren berühmt.

Warum haben Sie sich entschlossen die Uhrenmanufaktur Askania zu übernehmen?
Die Berliner Traditionsmarke weilte fast sechzig Jahre im Dornröschenschlaf, bis einige Gründungsaktionäre und ich, die Marke wegen ihres unglaublichen Potentials und der faszinierenden Geschichte wiederbelebten.

Welche Änderungen haben sie vorgenommen?
Wir bauen mit unseren Uhrmachern in Handarbeit in unserer kleinen Manufaktur edle Zeitmesser gut ablesbar und mit einem fünfjährigen Garantieversprechen.

Warum haben Sie sich jetzt zu einem Crowdfunding entschieden?
Auf Empfehlung von einigen unseren Aktionären und Freunden des Hauses, welche bereits positive Erfahrungen gemacht haben.

Wo sehen Sie die Vorteile gegenüber anderen Finanzierungsmöglichkeiten?
Vor allem darin, dass man nicht einen Spießrutenlauf durch die Gremien und Institutionen machen muss und durch das geringe Anlagevolumen vieler kleiner Investoren höhere Kapitalsummen einsammeln kann.

Was werden Sie nach erfolgreicher Finanzierung umsetzen?
Wir werden uns bis hin zu einem eigenen Manufaktur-Uhrwerk technisch weiter entwickeln. Wir wollen an ausgesuchten Standorten, unser erfolgreiches Shop-Konzept aus den Hackeschen Höfen in Berlin,duplizieren und durch erhöhte Marketingmaßnahmen unsere Händler unterstützen und neue dazu gewinnen.

Was erhalten Investoren und warum sollte man in Askania investieren?
Sie erhalten eine höhere Rendite, dafür dass sie auch ein gewisses Risiko eingehen und stellen sich dadurch besser, als bei Lebensversicherungen und den klassischen sehr gering verzinsten Geldanlagen.

Wer ist die Zielgruppe von Askania?
In erster Linie der heimische Markt, aber auch Kunden im Ausland, gezielt in Asien, werden derzeit bearbeitet.

Was ist das Besondere an den Uhren?
Unsere Uhren sind „Made in Germany“ und vorwiegend mit mechanischen Werken ausgestattet, und haben nicht zuletzt, weil sie teilweise limitiert sind eine hohe Wertsteigerung zu erwarten. Wie bereits eingangs erwähnt geben wir 5 Jahre Garantie und legen auf hervorragende Ablesbarkeit großen Wert.

Askania, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Unser Ziel ist es, die „Hauptstadtuhr“ weit über die Grenzen Berlins hinaus zu etablieren. Mit einer Innovation die im Spätjahr 2017 erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert wird, wollen wir bis in 5 Jahren zu den Top 10 der bekannten Marken zählen.

Bildquelle Dirk Laessig

Link zum Crowdfunding

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Levent Akgün für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

X