EINE IDEE WEITER: ASHOKA NIMMT 3 NEUE SOZIALUNTERNEHMER*INNEN INS NETZWERK AUF

Gründer*innen aus den Bereichen Bildung, Nachhaltigkeit und Migration werden Teil des internationalen Ashoka Netzwerks

Ashoka Deutschland nimmt 3 neue Sozialunternehmer*innen in sein Netzwerk auf. Am 22. Oktober 2018 wurden die „Ashoka Fellows“ den rund 400 erwarteten Gästen aus Politik, Wohlfahrt und sozialem Sektor, im Rahmen einer feierlichen Abendgala in der Muffathalle im Herzen Münchens vorgestellt.

Jedes Jahr nimmt Ashoka Deutschland einige ausgewählte Sozialunternehmer*innen als Ashoka Fellows in sein Netzwerk auf, die den gesellschaftlichen Wandel auf bemerkenswerte und innovative Art und Weise vorantreiben. Mit seinen bereits über 70 Fellows ist Ashoka das deutschlandweit größte Netzwerk seiner Art. Die Förderung von Ashoka ist einmalig und umfasst umfangreiche pro bono-Leistungen, Zugang zum weltweiten Ashoka-Netzwerk mit über 3.500 Mitgliedern sowie nach Bedarf ein dreijähriges Lebensunterhaltsstipendium.

Das Ashoka-Netzwerk ist vielfältig und umfasst Gründer*innen aus den Bereichen gesellschaftliche Partizipation, Bildung und Menschenrechte, wirtschaftliche Entwicklung, Umweltschutz oder Gesundheit. Allen gemeinsam ist der Wille gesellschaftliche Probleme kreativ und wirkungsvoll zu lösen. Auch die neuen Mitglieder des Netzwerks zeichnen sich durch diesen Innovationsgeist aus.

Die Ashoka Fellows 2018 sind:

Raphael Fellmer von Sirplus mit Sitz in Berlin (sirplus.de) kämpft gegen die Verschwendung von Lebensmitteln, indem er das Retten von Lebensmittel für Konsumenten und Händler*innen dank seiner „Rettermärkte“ und einem Onlineshop vereinfacht. Mehr Details zu Raphael unter www.heimat-der-changemaker.de/fellow/raphael-fellmer/
Zarah Bruhn von Social-Bee mit Sitz in München (www.social-bee.eu) integriert geflüchtete Menschen durch das Modell der Zeitarbeit in den Arbeitsmarkt und baut so die fehlende Brücke zwischen Unternehmen und Geflüchteten. Mehr Details zu Zarah unter www.heimat-der-changemaker.de/fellow/zarah-bruhn/
Simon Köhl von Serlo Education mit Sitz in München (de.serlo.org) setzt sich für mehr Bildungsgerechtigkeit ein, indem er kostenlose und hochwertige Lernmaterialien über die Onlineplattform serlo.org bereitstellt. Mehr Details zu Simon unter www.heimat-der-changemaker.de/fellow/simon-koehl/

„Wir sind stolz, auch in diesem Jahr wieder tolle Sozialunternehmerinnen und Sozialunternehmer in unser Netzwerk aufnehmen zu können, die neue Ansätze entwickelt haben, um gesellschaftliche Herausforderungen mit unternehmerischen Ansätzen zu lösen“, sagt Matthias Scheffelmeier, von Ashoka Deutschland. „Gleichzeitig ist uns bewusst, dass wir nur durch weitere Vernetzung in Politik und Wirtschaft dem Ziel, systemischen Wandel für eine gerechtere und auf Gemeinsamkeit basierender Gesellschaft zu erreichen, näherkommen können. Die neuen Fellows stehen dabei in ihren jeweiligen Bereichen für kreative und skalierbare Ansätze.“

Katrin Elsemann, Geschäftsführerin SEND (Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland) sagt über die Ashoka-Fellows 2018: „Ashoka Deutschland hat auch heute wieder unter Beweis gestellt, dass es unser Land maßgeblich mit zum besseren gestaltet. Die drei neuen Mitglieder des Ashoka-Netzwerkes arbeiten an beeindruckenden, gesellschaftlich relevanten und gleichzeitig breitenwirksamen Projekten.“

Ashoka Deutschland setzt sich unermüdlich für systemische Veränderungen der Gesellschaft ein und fördert durch seine Arbeit Persönlichkeiten, die sich den Herausforderungen unserer Zeit mit unternehmerischer Haltung annehmen. Der Auswahlprozess für die Ashoka Fellows 2019 hat bereits begonnen. So stellt Ashoka sicher, dass die Gemeinschaft gesellschaftlicher Vordenker*innen und die Vielfalt im Ashoka-Netzwerk kontinuierlich wachsen. Ashoka Fellow Kandidaten können direkt über www.ashoka.org/de/mitgestalten/empfehlen/Ashoka-Fellow nominiert werden.

Fotograf/ Bildquelle: Christian Klant

Quelle: Ashoka Deutschland gGmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X