Sonja Johanna Döring: Auf den eigenen Weg vertrauen

Sonja Johanna Döring (no/academy) zum Appcircus Stuttgart, der am 7.12. 2016 in Stuttgart stattfindet

Stellt euch doch bitte kurz unseren Lesern vor!
Vor kurzem haben Alex und ich mit no/academy in Stuttgart unser erstes Startup gegründet. no/academy steht für “Neues Lernen” mit disruptiven Formaten zwischen Training, Coaching und Event.
Als selber noch junge Gründer haben wir uns entschieden, dass wir auch gerne einen Beitrag zur ‚German Startup Community‘ leisten möchten. Sozusagen als unser Dankeschön für all das was wir auf unserem Weg in der Community lernen konnten. Und genau deswegen gibt es dieses Jahr noch einen Appcircus in Stuttgart.

Was ist denn der Appcircus?
Der Appcircus ist DIE internationale App-Competition. Seit 2007 tourt er durch die Welt und begeistert überall, wo er Station macht die Mobile Geeks. Nicht nur, dass er Apps die Chance gibt national und international sichtbar zu werden und sich der Mobile Community zu präsentieren; dem Gewinner eines Appcircus winkt mit einer Nominierung für die Mobile Premier Awards ein Auftritt während des Mobile World Congress in Barcelona.

Wie kann ich mich für den Appcircus in Stuttgart bewerben?
Als Entwickler einer App kannst Du Dich noch bis zum 20.11. bewerben. Das geht online hier (http://appcircus.com/event/ac-stuttgart).
Und wer dann beim Finale am 07.12. als Gast dabei sein möchte, kann sich hier (www.appcircus-str.de) sein kostenloses Ticket besorgen – und dann vor Ort live dabei sein, wenn in Stuttgart App-Geschichte geschrieben wird.

Wer darf sich bewerben?
Es dürfen sich alle großartigen Apps aus allen Kategorien und Branchen bewerben – aus allen Ländern. Einzige Voraussetzung ist, dass die Apps am 07.12.2016 vor Ort sein können um bei Finaleinzug beim Appcircus am 07.12.2016 zu pitchen.

Was erwartet die Teilnehmer auf dem Event in Stuttgart?
Die tollen Pitche der Finalisten des #ACStuttgart, eine super On-Stage Jury, eine wegweisende Siegehrung für den Gewinner, eine Keynote von Omri Erez, der Sieger der Mobile Premier Awards 2015 über seine Erfahrungen und Learnings – und natürlich viele spannende Gäste aus der Mobile Community in einem nagelneuen WIZEMANN.SPACE. Kurz: Es wird großartig!

An Dich als Gründerin: Gibt es den richtigen Zeitpunkt um ein Startup zu gründen?
Ja, den gibt es. Dann wenn man selber als Gründer so weit ist. Das ist eines der wichtigsten Learnings aus unserer Gründung und – sagt sich so leicht. Und doch gab es ihn, den Moment in dem wir während Vorbereitung, Feedbacks zu unseren MVPs und Gründercoaching gespürt haben „jetzt geht’s los“. Und dann haben wir gegründet.

Wie sieht ein ganz normaler Arbeitstag von Sonja Johanna Döring aus?
Einen ganz normalen Tag, im Sinne von typisch, gibt es bei mir nicht. Die sind allesamt ganz verschieden. Was sie alle gemeinsam haben ist eine Tasse grüner Tee zum Start, mindestens einen Blick in die Mailsund vor allem Begegnungen mit Menschen. Ob das unsere Teilnehmer und Kunden sind, unsere Trainer und Partner, mögliche Kooperationspartner und spannende Menschen aus unserem Umfeld.

Was war das letzte Buch das du gelesen hast?
Buch? Uih, das ist schon etwas her. Im letzten Urlaub war’s: „Dienstags bei Morrie“…einfach schöne Lektüre…und auch berührend.

Wo siehst du dich in den nächsten fünf Jahren?
Vielleicht während eines Trainings in unserer kleinen no/academy Depandance in Südfrankreich…oder auch Süd-Schweden? Ach, das fragt mich mal in 5 Jahren noch mal

Welche drei Tipps hast du für Gründer?
Viel und von Beginn an Fragen stellen (z. B. nach Feedback, nach Tipps, nach Learnings). Dann: Die Gründung – wenn möglich – bootstrappen, das geht oft doch, nur fällt einem nicht immer gleich ein wie. Dranbleiben. Die ‚disruptiven‘ Ideen zum Bootstrapping kommen irgendwann ganz von alleine. Und es erleichtert einem das Leben als Gründer mittelfristig sehr. Und, ganz wichtig: Auf den eigenen Weg vertrauen.

Wir bedanken uns bei Sonja Johanna Döring für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Markus Elsässer

Markus Elsässer ist 43 Jahre jung, Verleger und Herausgeber des StartupValley. Seine Karriere startete er, in verschiedenen internationalen Direktvertriebsunternehmen. Er ist ein Auto und Technik begeisterter Querdenker. Verliebt in die Startup-Szene, was Ihn dazu bewogen hat, mit StartupValley ein internationales Startup Magazin aufzubauen!

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X