Dienstag, November 29, 2022

Niemand weiß ob eine Idee gut ist, bevor sie nicht ausprobiert wurde

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

APEGO digitale Lernplattform für Reiter in Europa

Stellen Sie sich und das Startup APEGO doch kurz unseren Lesern vor!
APEGO ist die erste digitale Lernplattform für Reiter in Europa. Im Kern wird das weltweit einmalige Schulungsprogramm Equine Quality System (EQS) vermittelt. Das EQS basiert auf der Philosophie des Horsemanship und lehrt die Sprache der Pferde. Dadurch sind Reiter und Trainer in der Lage, das Verhalten des Pferdes richtig zu interpretieren und artgerecht darauf zu reagieren. So wird die Kommunikation zwischen Reiter und Pferd insgesamt auf ein völlig neues Niveau gehoben. Mit dem EQS arbeiten heute bereits zahlreiche Trainer aus alle Bereichen des Pferdesports und auch Olympiasieger profitieren bereits von der Methode. Über das APEGO-Lernsystem wird das EQS jetzt für jeden zugänglich, verständlich und leicht zu erlernen. Reiter und Trainer können jederzeit und standortunabhängig darauf zugreifen und zusätzlich das deutschlandweite Netzwerk aus Studenten und Experten nutzen. So erhalten Reittrainer die Möglichkeit, ihren Kundenstamm zu erweitern und über eine Videofunktion von überall aus persönlich zu unterrichten. Reiter können die digitalen Unterrichtseinheiten in Anspruch nehmen und das EQS selbstständig nutzen. Die Lerninhalte werden dabei über detailreiche Videos vermittelt, wobei die Situation der Studenten und ihrer Pferde berücksichtigt wird. So wird durch das Lernsystem jeweils die passende Strategie für jeden einzelnen Reiter und das einzelne Pferd angeboten.

Wie ist die Idee zur APEGO entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Birger und sein Freund und Kollege Tony Lander arbeiten beide seit jeweils über 40 Jahren mit Pferden. Ihre Erfahrungen haben sie 2009 gemeinsam in ein neues System, das Equine Quality System, zusammengeführt. Ihr Ziel war es immer, diese Systematik weltweit zur Anwendung zu bringen, um das Zusammenspiel von Mensch und Pferd zu verbessern. Die Idee, das EQS in die digitale Welt zu transformieren ist dann während eines EQS-Kurses von Tony entstanden. Ich habe damals meine Lebensgefährtin zu diesem Kurs begleitet. Bei einem gemeinsamen Abendessen war ich mit Tony sofort auf einer Wellenlänge und begeistert von der Idee, das fundierte Spezialwissen um den Umgang mit Pferden in die digitale Welt zu übertragen und damit auf ein neues Level zu heben. Der Markt für das Angebot ist groß und wir tragen unseren Teil dazu bei, die Welt der Reitsportler und Pferde glücklicher und erfolgreicher zu machen.

Von der Idee bis zum Start: Was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Wir sind ja noch unmittelbar vor dem Start. Dennoch haben wir schon einige Herausforderungen gemeistert. Es ist ein kreatives und schlagkräftiges Team entstanden, in dem Fachleute aus den verschiedensten Bereichen sehr agil zusammenarbeiten. Neben unseren Experten Birger und Tony haben wir IT-Spezialisten, Grafiker, Designer, eine Redaktion mit Experten für Didaktik und die digitale Umsetzung und natürlich auch Kameramänner. Die Idee von Freunden testen zu lassen und das ehrliche Feedback zu bekommen, war ebenfalls eine Herausforderung. Ebenso wie das ganze Team morgens um 7:00 Uhr in Eiseskälte auf einem nebligen Reitplatz in der Lüneburger Heide zu versammeln um erste Testvideos zu drehen. Bisher haben wir jedoch alle Herausforderungen erfolgreich gemeistert. Mit Stolz kann ich sagen, dass wir bisher aus eigenen Mitteln finanziert sind. Das macht die Sache noch spannender.

Wer ist die Zielgruppe von APEGO?
APEGO richtet sich zum einen an alle Pferdeliebhaber, die ihr Pferd besser verstehen und einen artgerechten Umgang mit ihm leben möchten. Wir helfen Menschen, die in bestimmten Situationen Schwierigkeiten mit ihren Pferden haben, da oft die Kommunikation das eigentliche Problem ist.
Zum anderen an Reittrainer, die mithilfe eines klar strukturierten Systems ihre Schulungen aufwerten, über unsere digitale Plattform ihre Kunden enger binden und ihr Angebot um das EQS erweitern möchten.

Wie funktioniert APEGO?
APEGO ist ein ganzheitliches Lernsystem aus einer digitalen Lernplattform für Desktop und mobile Geräte, ein deutschlandweites Netzwerk aus Trainern und Experten und einer Community aus allem zusammen. Die Lernplattform besteht dabei noch aus zwei Bereichen: dem Lernsystem für Grundlagen und Theorie und dem Trainingssystem für die konkreten Übungen mit dem Pferd. Die Studenten können sich dabei jederzeit innerhalb der Community austauschen, Bilder und Videos hochladen und sich gegenseitig unterstützen. Außerdem gibt es die Möglichkeit einen Trainer, bei uns Instruktor, für ein reales Training zu buchen oder sich über ein Videoreview mit ihm auszutauschen.
Bei APEGO registrierte Instruktoren werden von uns zunächst EQS-zertifiziert und erhalten im Anschluss die Möglichkeit, über eine Videofunktion von überall aus persönlich zu unterrichten.

Welche Vorteile bietet APEGO?
Mit APEGO haben wir das Equine Quality System digitalisiert. Das System selber ist ein riesen Vorteil, da es zum ersten mal das Horsemanship in einer klaren Struktur mit methodischem Aufbau bietet. Zudem macht APEGO das EQS für jeden zugänglich, da anhand der eindeutigen Lösungsstrategien jeder in der Lage ist, direkt mit seinem Pferd zu trainieren. Das insgesamt komplex wirkende System wurde in kleine sinnvolle Lernabschnitte unterteilt und bedient damit auch den aktuellen Bedarf an Microlearning.
Außerdem gibt es momentan kein Lernprogramm zu dem Thema in deutscher Sprache.
Ein sehr großer Vorteil ist ebenfalls die enge Verflechtung des digitalen Lernens mit den realen Trainern. Der Blended Learning-Ansatz war die einzige Möglichkeit wirklich alle Szenarien und Probleme bedienen zu können. Wir haben in dem digitalen Lernprogramm sehr viele gute Ideen zur Einbeziehung der aktuellen Situation der Reiter und ihrer Pferde umgesetzt, doch wir kennen auch die Grenzen.
Und für die Trainer bzw. Instruktoren ergeben sich zahlreiche weitere Vorteile für ihre Arbeit. Die Nähe zu ihren Studenten, die Erweiterung ihres Angebots, die Modernisierung ihrer Methoden, Unterstützung bei der Vermarktung auf beiden Seiten und letztlich auch neue Verdienstmöglichkeiten.
Wir nutzen und bieten also alle Vorteile eines ganzheitlichen digitalen Lernsystems in enger Verflechtung zur realen Welt.

APEGO, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
APEGO wird den Umgang von Menschen und Ihren Pferden verändern. In fünf Jahren wird APEGO eine große Kundenbasis in Deutschland, aber auch in angrenzenden europäischen Staaten, Asien, Australien und den USA haben. Weitere komplementäre Lernsysteme werden das EQS wahrscheinlich ergänzen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Machen. Machen. Machen. Niemand weiß ob eine Idee gut ist, bevor sie nicht ausprobiert wurde. Dabei ist es wichtig, voll hinter seiner Idee oder seinem Produkt zu stehen. Mit Leib und Seele. Wenn es nur um Geld geht, hat es keine Seele. Es muss um die Verwirklichung einer Idee gehen, die aus echter Überzeugung von der Sache umgesetzt wird.
2. Konzentriert Euch auf das Wesentliche und lasst Euch nicht links und rechts des Weges ablenken. Die Idee ist der Nordstern und dem wird gefolgt. Dabei wird es immer Kritik und Rückschläge geben, aber der Nordstern verlässt nie seine Position. Jede Kritik muss genau betrachtet werden und so hart sie auch sein mag, es bringt niemanden ans Ziel, jedesmal seinen Weg zu ändern.
3. Konzentriert euch auch finanziell auf die Idee, auf das Wesentliche. Es werden während der Entwicklung viele neue Ideen entstehen und viele gute Tipps an euch herangetragen, doch investiert erstmal in den Kern eurer Idee oder eurer Entwicklung. Zu viele Änderungen kosten zu viel Geld.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Ralf Dickopf für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge