Freitag, Oktober 7, 2022

Viel Feedback einholen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Die Gründer von Aniveri, Vorsorgeuntersuchung für Hunde und Katzen, waren in der PULS 4 Gründershow 2 Minuten 2 Millionen

Stellen Sie sich und das Startup Aniveri doch kurz vor!

Für uns sind Haustiere treue Wegbegleiter und Familienmitglieder, die jeden Tag aufs Neue ein sorgenfreies und glückliches Leben genießen sollen. Daher ist es unser Ziel, mithilfe der neuesten Technologie und dem geballten Wissen unserer Expert*innen den Anteil an gesunder Lebenszeit stark zu erhöhen und den Auftrittszeitpunkt von gesundheitlichen Beeinträchtigungen möglichst weit nach hinten zu schieben. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir eine neuartige Vorsorgeuntersuchung für Hunde und Katzen entwickelt, um Tierärzt*innen perfekt bei der Erhaltung bzw. Verbesserung des Gesundheitszustandes der Tiere zu unterstützen. Die Tierärzt*innen bekommen durch unser Verfahren ein digitales Abbild des jeweiligen Tieres mit verschiedensten Daten der letzten 6-8 Monate und können durch dieses erweiterte Datenlage effizientere Diagnosen treffen.

Wie ist die Idee zu Aniveri entstanden?

Als Pharmazeutin kam Ulrike Walther bereits seit Jahren mit Tierbesitzer*innen in Kontakt, deren Hunde und Katzen Allergien und Gesundheitsprobleme zeigen, auf die es scheinbar keine Antwort zu geben schien. Die Zahlen bestätigen diese Annahme: Jedes dritte Haustier (Hund, Katze und Pferd) leidet laut Schätzungen an Allergien, Unverträglichkeiten, Mangelerscheinungen oder anderen ähnlichen Problemen. Ulrike dachte sich, da müsse man etwas unternehmen und erweiterte das Team um Tierärzt*innen, Betriebswirt*innen und Ernährungsexpert*innen. Das war der Start von Aniveri.

Welche Vision steckt hinter Aniveri?

Mit vereinten Kräften zu mehr Wohlbefinden für unsere Haustiere.

Wer ist die Zielgruppe von Aniveri?

Unsere Hauptzielgruppe sind Tierärzt*innen, welche Kleintiere behandeln. Sie können vom digitalen Abbild, welches durch die Aniveri Analyse geschaffen wird, profitieren und dadurch effizientere Entscheidungen treffen. Zusätzlich haben wir auch ein kleines Sortiment an Nahrungsergänzungsmittel für die Tierbesitzer*innen. Hier finden Tierbesitzer*innen natürliche Inhaltsstoffe produziert in Österreich, um beispielsweise ihre Lieblinge bei Gelenksproblemen zu unterstützen.  

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung 2 Minuten 2 Millionen zu bewerben?

Das ganze Team verfolgt die PULS 4-Show „2 Minuten 2 Millionen“ schon seit einigen Jahren und war immer begeistert von den Ideen, welche dort präsentiert wurden. Es war für uns eine klare Entscheidung, dass 2 Minuten 2 Millionen die Sendung sein soll, um unsere Produkte der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und vielleicht auch einen Investor für unsere Idee zu begeistern.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Wir haben versucht, unsere Produkte gut zu erklären und einen klaren Mehrwert herauszustreichen. Zudem haben wir geübt, geübt, geübt.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „2 Minuten 2 Millionen“ geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Wir waren und sind natürlich sehr stolz ein Teil der Start-Up-Show auf PULS 4 sein zu dürfen. Man merkte einen deutlichen Aufschwung im Team, nachdem wir die Zusage bekommen hatten.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch 2 Minuten 2 Millionen viele Interessenten und auch Medien auf Aniveri aufmerksam werden?

Der Schritt war sehr wichtig. Die Suche nach Investor*innen ist nicht einfach. Hier bietet das PULS 4-Format einen passenden Zugang zu einer hochkarätigen Runde an Business-Angels. Zusätzlich ist es gerade als kleines Unternehmen es immer schwierig, auf das Unternehmen bzw. die Produkte Aufmerksam zu machen. „2 Minuten 2 Millionen“ bietet hier die optimale Möglichkeit das zu tun.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Unsere Analyse basiert auf vielen verschiedenen Daten. Daher hatten wir Felix Ohswald im Fokus, da er aus unserer Sicht ein optimaler Partner für Aniveri wäre, um unsere Analyse inhaltlich und technisch voranzutreiben.

Aniveri, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Zurzeit steht alles auf Expansion in andere europäische Länder. In fünf Jahren wollen wir von Tierärzt*innen in ganz Europa genutzt werden und den Gesundheitszustand von vielen Hunden und Katzen verbessert haben.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1. Viel Feedback einholen

2. Starke Partner an Land ziehen

3. Einfach TUN

Wir bedanken uns bei den Gründern für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge