Durchhaltevermögen zeigen !!

Treffen Sie Anita Raidl auf dem W.I.N Innovation Summit in Berlin

Stellen Sie sich doch bitte kurz unseren Lesern vor.

Mein Name ist Anita Raidl und ich bin unter #dieWUTMACHERIN im deutschsprachigen Raum auf verschiedenen Bühnen und Firmenveranstaltungen als Keynote-Speakerin unterwegs. 

Ich bin seit über 15 Jahren als Coach und Trainerin unterwegs (Schwerpunkt Kommunikation, Körpersprache und Emotionen) und darf hier auf einen breiten Erfahrungsschatz zurückgreifen. Seit Mitte 2019 bin ich nun mit meinem Herzensthema auch auf div. öffentlichen Bühnen anzutreffen. 

Wie sieht ein normaler Arbeitstag von Ihnen aus?

Anita Raidl: Gott sei Dank gibt es keinen „normalen“ Arbeitsalltag bei mir. Allerdings gibt es natürlich Tätigkeiten, die regelmäßig anfallen. E-Mails beantworten, Social Media Kontakte pflegen, Newsletter schreiben und Content an meine Community liefern. 

Dazu gibt es aber auch viele Veranstaltungen und Netzwerktreffen, die immer individuell sind und daher besonders interessant. 

Über welches Thema werden Sie auf dem W.I.N Innovation Summit sprechen?

Anita Raidl: Mein Thema wird sein: „Warum WUT ein wichtiger Antrieb für meinen Erfolg ist und ich daraus MUT schöpfen kann“

Hier möchte ich die Besucherinnen auf das Thema Emotionen – insbesondere WUT – sensibilisieren und zeigen, dass dieses Gefühl besonders kraftvoll und sinnvoll ist und keineswegs unterdrückt werden soll. Und wie wir aufsteigende WUT zu MUT umwandeln können 

Wer sollte sich Ihren Vortrag nicht entgehen lassen?

Vor allem Frauen die mit dem Status Quo nicht zufrieden sind – egal ob im Business oder Privat – und noch immer das Gefühl haben mit angezogener Handbremse unterwegs zu sein. 

Genauso Damen, die merken, dass sie sich noch zu oft in Verhandlungen und Gesprächen zurückziehen und nicht immer aus sich rauskommen können. 

Wie wichtig sind Events für das Networking und den Erfahrungsaustausch?

Anita Raidl: Ein gut ausgebautes Netzwerk ist ein wahrer Business – BOOST und kann in vielerlei Hinsicht entscheidend sein. Damit kann man auf die Expertise von vielen Damen im Falle des Falles zurückgreifen und muss sich nicht in allen Gebieten mühsam das Wissen aneignen. Weiters kann man in Masterminds und bei Netzwerkveranstaltungen wunderbar unterschiedliche Meinungen und Rückmeldungen erhalten und davon profitieren. 

Wo sehen Sie sich in den nächsten fünf Jahren?

Auf vielen weiteren Bühnen dieser Welt – vielleicht sogar außerhalb des DACH-Raums 

Welche 3 Tipps haben Sie für Gründer?

  1. Durchhaltevermögen zeigen !! Viele Gründer geben bei den ersten Schwierigkeiten sofort auf. Doch es gibt einen wunderbaren Spruch: „Es ruckelt ordentlich bevor das Business in den nächsten Gang schaltet“ 
  2. Ein tolles Netzwerk aufbauen mit Menschen, die entweder schon diesen Weg gegangen sind und als Mentoren/Coaches fungieren oder mit Menschen, die auch gemeinsam dieses Ziel verfolgen. 
  3. Den Fokus absolut aufs Business legen und den Ablenkungen des Alltags widerstehen. Während andere Samstagabend von Bar zu Bar tingeln, den Fokus aufs Business legen und dafür ein paar Jahre später finanziell frei zu sein und dann das Leben genießen, während dann die anderen einer mühsamen Arbeit nachgehen. 

Wir bedanken uns bei Anita Raidl für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X