FitterYOU: Das erste intelligente Personal-Fitness-Coaching für zu Hause

Auf dieses Startup setzt Weltmeister André Schürrle
in „Die Höhle der Löwen“

Ein Personal Fitness Coach, der den Nutzer individuell trainiert – wie man will, wann mal will, wo man will. Und das am besten noch ganz nebenbei über den Tag verteilt. Nichts trifft den Nerv der Zeit besser! Was bisher teurer Luxus für VIPs und Profi-Sportler war, wird mit FitterYOU zum Erlebnis für alle. Das Ziel: Die Fitness der breiten Massen – und damit vor allem auch die Gesundheit – zu steigern und Bewegung in den Alltag zu integrieren. Mit dieser Vision wagte sich Gründer Fritz Grünewalt, 42, in die Sendung „Die Höhle der Löwen“. Unterstützt wurde er dabei von einem, der es wissen muss: Profi-Fußballer und Investor André Schürrle – trainieren wie ein Weltmeister kann ab sofort Jedermann.

Herzstück des ambitionierten Unternehmens FitterYOU ist die MATivation-Box, eine neuartige und besonders motivierende Trainingskombination aus individueller Fitness-Matte und Personal-Coaching-App.

Die Matte wird je nach Körpergröße des Users in verschiedenen Ausführungen angeboten und sorgt mit farbigen Positionsmarkierungen für Hände, Füße und Knie dafür, dass die Übungen korrekt ausgeführt werden. Die zugehörige App – übrigens offizielle Sport-App des Jahres 2019 – verfügt über eine besondere Trainingsintelligenz (zwei Jahre Entwicklung und drei Mio. Euro Invest), die dem User für jede Session sein persönliches Trainingsprogramm ausspielt und dabei u. a. Beschwerden, Fitnesslevel, Geschlecht, Alter sowie Vorlieben berücksichtigt.

Die Anwendung lernt bei jeder Nutzung dazu, optimiert so das folgende Training und baut eine passende Steigerung ein. Darüber hinaus wird gezeigt, wie sich Fitness-Elemente in den Alltag integrieren lassen und eine Challenge-Funktion bietet die Möglichkeit zur gegenseitigen Motivation. 

„Ich habe die App und die Matte lange getestet und einfach gemerkt, dass ich eine riesen Freude entwickelt habe, jeden Tag ein neues individuelles Programm zu bekommen“, so André Schürrle direkt in der Sendung per Video-Übertragung. „Ich teile die Vision von Fritz und seinem Team, dass man jeden Menschen jeden Tag in Bewegung bekommt und dadurch die Lebensqualität verbessert.“

„Der Schlüssel ist nicht, sich einmal in der Woche im Fitnessstudio auf das Spinning-Rad zu setzen oder eine Runde Joggen zu gehen“, ist Gründer Fritz Grünewalt überzeugt. „Der Schlüssel ist mehr in den Alltag integrierte Bewegung.“ Das passe auch besser zum heutigen flexiblen Lebenstil vieler. 

DHDL: Das ist seit der Aufzeichnung im Januar 2019 passiert! 

Der Vorteil der Kombination aus Matte und darauf abgestimmter App wurde in der Sendung bei einem kleinen Probetraining ohne Matte deutlich. Jeder Löwe hatte zwar – wie bei anderen Trainings-Apps oder klassischen -Videos – alle Anweisungen befolgt, die Beinstellung war aber bei allen trotzdem sehr unterschiedlich. Die Übung wurde damit weniger zielgerichtet und uneffektiv. Und auch sonst waren die Löwen orientierungslos: Sie boten keinen Deal an und verpassten damit die Chance auf mehr Bewegung. „Vermutlich war für viele der Löwen, die tatsächlich über einen Personal Trainer verfügen, der Nutzen nicht ganz so nachvollziehbar“, so Gründer Grünewalt.

Doch seit der Aufzeichnung im Januar 2019 ist einiges passiert.

Das Start-up schreibt inzwischen schwarze Zahlen, hat seinen Umsatz verfünffacht und mit der Einsteiger Box 30 für 19 Euro inklusive einer Trainingsmatte light gibt es mittlerweile auch ein tolles und nachgefragtes Produkt für den Einzelhandel, dessen Mangel Ralf Dümmel damals noch von einem Invest abhielt.

„Es fühlt sich zudem rückblickend fast schon ironisch an, dass Nils Glagau sagte, er wüsste nicht, warum eine breitere Masse zuhause trainieren wollen sollte“, so Grünewalt. 

Der Gründer, der vor FitterYOU u.a. Vorstandsmitglied beim 1. FC Kaiserslautern war, beschäftigt sich schon länger mit der Fitness- und damit verbundenen Gesundheitssituation in der Gesellschaft sowie dem Gesundheitssystem an sich. 2014 erlitt er einen Bandscheibenvorfall. Trotz eines zuvor schon relativ gesunden Lebensstils und einer Reha, blieb bei Grünewalt ein Taubheitsgefühl in Armen und Händen. Laut Ärzten sollte er sich damit einfach abfinden. Der Durchbruch kam mit seinem Physiotherapeuten, der ihn konsequent per Videos zu kleinen Übungen animierte.

„Da habe ich erkannt, dass durchdachte und gut angeleitete Bewegung, die den jeweiligen Fortschritt individuell berücksichtigt, das Mittel für ein gesünderes Leben ist“, so Grünewalt.

Das gelte aber nicht nur, nachdem schon etwas passiert ist. „Unser Gesundheitssystem ist primär darauf ausgelegt, Folgen abzuschwächen, wenn es bereits zu einem Schaden gekommen ist. Mein Team und ich wollen stattdessen vorher ansetzen. Unsere Vision ist eine fittere, gesündere und zufriedenere Gesellschaft.“

Quelle STILGEFLÜSTER – Agentur für Kommunikation e.K.

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X