Das spielt uns absolut in die Karten

Immer mehr deutsche Banken führen Gebühren für die Nutzung von EC-Karten ein. Doch es gibt Alternativen. Erklärt Karsten Schneider, Gründer und CEO vom Bargeldbonusprogramm Andasa.

Herr Schneider, immer mehr deutsche Banken gehen dazu über, für den Einsatz von EC-Karten Gebühren zu nehmen. Sie bieten den Nutzern ihres Bargeldbonusprogramms eine Alternative an. Wie sieht die aus?
Genau, die Andasa Card. Das ist eine dauerhaft gebührenfreie MasterCard Gold mit zusätzlicher Cashback-Funktion. Das heißt, die Karte kostet mich nichts und bei jedem Einsatz bekomme ich 0,25 Prozent des gebuchten Betrags zurück. Und das nicht nur wenn sie online in einem unserer 3700 Partnershops einkaufen, sondern weltweit überall dort wo MasterCard akzeptiert wird. Also auch an der Supermarktkasse, beim Tanken oder im Urlaub. Damit übertragen wir die Möglichkeit Cashback zu sammeln vom Onlineshopping auf die reale Einkaufswelt. Wenn Sie so wollen weltweit.

Wobei die Idee ja nicht ganz neu ist. Es gibt auch andere Kreditkarten mit Cashbackfunktion. Auch ihre Mitbewerber wie Payback und die Deutschland Card haben eine im Angebot.
Das ist richtig und es gibt auch noch andere Anbieter. Doch nicht in jedem Fall wird da Cashback, also Bargeld ausgezahlt, meist sind es Bonuspunkte oder Rabatte. Und nach meinem Kenntnisstand werden sie auch keinen Anbieter finden, der eine solche Karte wie wir dauerhaft gebührenfrei anbietet. Spätestens im zweiten Jahr werden Gebühren fällig.

Wieso nicht bei Ihrer Karte?
Wir arbeiten mit der Advanzia Bank als Partner zusammen, die auf das Thema kostenfreie Kreditkarten spezialisiert ist. Die Nutzer der Andasa Card müssen dort kein eigenes Girokonto haben. Sie erhalten einmal monatlich eine Rechnung mit ihren Umsätzen und überweisen diese Summe direkt an die Advanzia Bank. Adäquat dazu bekommen sie von uns den entsprechenden Cashback Betrag auf ihr Andasa Konto gutgeschrieben. Das ist ein absolut effektives Handling, das herkömmliche Banken mit ihren Strukturen so nicht leisten können.

Wer bekommt die Andasa Card?
Jeder der bei Andasa angemeldet ist, kann die Karte über ein Onlineformular auf unserer Webseite beantragen. Die Partnerbank prüft und nach 10 bis 14 haben sie die Karte in den Händen.

Wie wird das Angebot angenommen?
Bislang wurde das Thema Kreditkarte von den deutschen Verbrauchern ja mit einer gewissen Skepsis betrachtet. Das hat sich mit der Einführung der Gebührendeckelung durch die EU erstmals geändert. So verzeichneten wir parallel zum Einzug der Kreditkarten an den Supermarktkassen einen ersten Anstieg bei den Andasa Card Nutzern. Ohne dass wir sie extra bewerben, steigt die Zahl der Anträge seit Beginn des Jahres kontinuierlich an. Wir gehen davon aus, noch im Juni die Marke von 10.000 Karten zu knacken. Da sehen wir einen klaren Zusammenhang mit den von vielen Sparkassen und Banken eingeführten Gebühren für die EC-Karte. Das spielt uns absolut in die Karten.

Herr Schneider, als E-Commerce Pionier wissen Sie natürlich auch um ganz andere digitale Zahlungsmöglichkeiten. Wie zukunftsträchtig ist da eigentlich das gute alte Plastik-Geld überhaupt noch?
Natürlich geht die Entwicklung weiter. Unsere Zielgruppe bei Andasa sind aber von jeher Otto Normalverbraucher und die sparsame schwäbische Hausfrau – die Bonussammler. Und wenn die beim Aldi demnächst mit der Andasa Card bezahlen, sind wir schon absolut zufrieden. Und unseren Mitbewerbern auch wieder mal eine innovative Nasenlänge voraus.

Über Andasa:

Andasa ist mit über 3700 Partnershops das größte deutsche Bargeldbonusprogramm im Internet

Registrierte Nutzer können sich jeden Einkauf mit Standardvergütungen von bis zu 5 % Bargeldbonus vergüten lassen, der ab einem Betrag von 30 Euro auf das Konto des Nutzers überwiesen wird. Bei wöchentlichen Cashbackaktionen werden bis zu 25 % gewährt. Die Nutzung von Andasa ist kostenlos. Gegründet wurde die Andasa GmbH im September 2007 vom dem Mitgründer des Softwareanbieters Intershop, Karsten Schneider sowie von Kerstin Schilling und Roland Fassauer.

Quelle Bestsidestory GmbH – Insight E-Commerce

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X