Sonntag, August 14, 2022

Wie Inhaber von Amazon-Marken und Investoren gleichermaßen vom E-Commerce-Boom profitieren

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Viele drängen auf den E-Commerce-Markt, wollen eigene Marken platzieren oder zumindest indirekt durch Investitionen profitieren. Im Interview mit Daniel Vogler, Co-Founder und Co-CEO von AMZSCALE.

Stellen Sie sich und das Startup AMZSCALE doch kurz unseren Lesern vor!

Ich bin seit meinem 20. Lebensjahr Unternehmer und war schon immer davon fasziniert, wie das Internet komplett neue Geschäftsmodelle ermöglicht und ganze Industrien revolutioniert. Außerdem beobachtete ich sehr früh den Trend vom Einzelhandel zum Onlinehandel und mir war schnell klar, dass sich Amazon wohl als Nr. 1 des Marktplatzes behaupten wird. Mit dieser Annahme traf ich ins Schwarze, denn mittlerweile beginnen mehr als die Hälfte aller Produktsuchen im Internet auf Amazon. Aus diesem Grund habe ich 2014 damit begonnen, eigene Produkte auf Amazon unter eigenen Marken zu vertreiben. AMZSCALE habe ich dann zusammen mit Maurice 2016 gestartet. Ziel war es von Anfang an, anderen den Einstieg zum lukrativen E-Commerce-Markt zu ermöglichen.

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

Durch das Aufbauen unserer eigenen erfolgreichen E-Commerce-Marken wissen wir als Co-Founder ganz genau, worauf es ankommt, wenn man nachhaltig Erfolg haben möchte. Als wir erkannten, wie sich das E-Commerce als stetig wachsender Markt immer mehr zu einer neuen Asset-Klasse entwickelt, an dem Investoren aus verschiedensten Hintergründen teilhaben wollen, entschlossen wir uns, ein Service-Angebot zu entwickeln, dass es jedem ermöglichen würde vom Boom im Bereich E-Commerce Boom zu profitieren.

Welche Vision steckt hinter AMZSCALE?

Heute nach wenigen Jahren sind wir ein internationales Remote-Team von knapp 130 E-Commerce-Experten, die für unsere Kunden Marken als Dienstleistung aufbauen. Wir übernehmen dabei alles, was für den Erfolg notwendig ist: Die Identifizierung und Qualifizierung des Produktkatalogs, das Sourcing und Manufacturing in China, die Product Compliance und Logistik, das Branding und Marketing, das Inventory Management und Wachstumskapital, die Endkunden-Rechnungsabwicklung und vieles mehr. Dazu gehören auch die internationale Expansion und der finale Exit einer Marke beim Verkauf an einen größeren Käufer. 

Mittlerweile entwickelt sich AMZSCALE zu einer „One-Stop-Solution-Platform“ mit zwei Schwerpunkten. Einmal geben wir Investoren die Möglichkeit, so passiv wie möglich am Erfolg des E-Commerce teilzuhaben. Zweitens stellen wir bereits existierenden Marken alle Werkzeuge zur Skalierung und Optimierung Ihres Geschäfts zur Verfügung.

Was waren von der Idee bis zum Start bis jetzt die größten Herausforderungen?

Eine Idee ist natürlich immer nur so gut, wie deren Durchführung und dem schnellen Finden der richtigen Team-Mitglieder. Beides hat sich hier und da schwieriger gestaltet, als wir es erwartet hatten. Im Jahr 2021 sind wir von ca. 40 Mitarbeitern im Januar auf knapp 130 Mitarbeiter im Dezember gewachsen. Das Team hat sich also mehr als verdreifacht. Bei so einem rasanten Wachstum und Personalbedarf kommt es schon vor, dass die eine oder andere Stelle etwas zu lange unbesetzt bleibt oder interne Onboarding- und Ausbildungsprozesse vorrübergehend nicht schnell genug mitwachsen. Einen großen Durchbruch gab es, als wir einen sehr guten und erfahrenen HR Manager an Bord geholt haben. Er hat sich mit einem kleinen Team voll und ganz dem Hiring und dem Ausbau aller relevanten HR Prozesse gewidmet. Mittlerweile sind wir hier wirklich top aufgestellt.

Wer ist die Zielgruppe von AMZSCALE?

Mit unserem Service sprechen wir fundamental zwei Zielgruppen an: Einmal Privatpersonen, Investoren oder Unternehmen, die über unseren „Done4You“-Brandbuilding-Service oder unsere Plattform AMZSCALE INVEST auch ohne eigene Erfahrung und Expertise am E-Commerce-Markt teilhaben wollen. Die zweite Zielgruppe sind schon etablierte Marken, die über unsere Plattform alle für ihr Wachstum notwendigen Tools und Services aus einer Hand erhalten wollen. Gemeint sind damit Wachstumskapital, internationale Verkaufsinfrastruktur oder Finden des günstigsten Logistikangebots.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Ich denke, was uns besonders macht, ist die Tatsache, dass unsere Lösungen nicht nur auf Theorien basieren. Als Gründer und als Team atmen wir seit vielen Jahren die Luft des E-Commerce. Zusammen haben wir hunderte Marken vom Konzept zum Erfolg gebracht. Aus diesem tiefen Know-how und Do-how sind alle unsere Plattform-Services entstanden und werden kontinuierlich weiterentwickelt. Wir verstehen wie kaum jemand, was es bedeutet, eine E-Commerce-Brand durch die vielen Herausforderungen der unterschiedlichen Wachstumsphasen zum Erfolg zu führen. Und wir lieben es, dieses Wissen für unsere Kunden in die Praxis umzusetzen. Mit Elevat3 Capital haben wir seit Mitte letzten Jahres zudem einen strategischen Investor gefunden, der uns tatkräftig bei der Umsetzung unserer Vision unterstützt. 

AMZSCALE, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren wollen wir AMZSCALE zu einem Global Player im Kosmos des E-Commerce gemacht haben, der erstens unzähligen Brands ermöglicht hat, ihre Produkte mit mehr Kunden auf der ganzen Welt zu teilen und der zweitens gleichzeitig Tausenden von Investoren ermöglicht hat, am Erfolg des E-Commerce-Marktes als neue Asset-Klasse teilzuhaben.

Zusammen mit unseren Investoren haben wir einige strategische Akquisitionen geplant, durch die wir ein noch nie zuvor gesehenes Service-Angebot aus einer Hand anbieten werden. Darüber hinaus wollen wir ein Musterbeispiel dafür sein, wie ein großes internationales Remote-Team erfolgreich funktionieren kann. Außerdem möchten wir unseren Mitarbeitern immer mehr Möglichkeiten bieten, sich weiterzuentwickeln. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Teste neue Geschäfts- oder Produktideen mit einem MVP (Minimum Viable Product), bevor du zu viel Zeit investierst. Zu viele Unternehmer verlieben sich zu sehr in ein Produkt oder eine Idee und verbringen zu viel Zeit in der Development Phase, bevor sie an den Markt gehen. Wer schneller testet und auch schneller Fehler macht, findet schneller heraus, was funktioniert und was nicht. Daher frage dich immer: Was ist der schnellste Weg, auf dem ich testen kann, ob für diese Idee eine Nachfrage besteht?

Finde gleichgesinnte Unternehmer, mit denen du dich regelmäßig triffst, um Herausforderungen in euren Startups transparent zu besprechen. Oft verlieren wir uns so sehr in Details, dass wir den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen. Regelmäßiger Austausch mit anderen Unternehmern kann sehr viel Zeit sparen.

Ersetze dich selbst so schnell wie möglich. Am Anfang machen wir als Gründer fast alles selbst und sind damit auch selbst das größte „Bottleleck“ in unserem Unternehmen. Wirklich skalieren können wir erst, wenn wir lernen, unsere Rolle kontinuierlich abzugeben, damit wir uns auf die größeren, strategischen Themen konzentrieren können.

Bildquelle/Fotograf: Papacosta Photography

Wir bedanken uns bei Daniel Vogler für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: AMZSCALE

Kontakt:

AMACOA GmbH
Martinstr. 66
D-49078 Osnabrück

https://www.amzscale.net/
info@amzscale.net

Ansprechpartner: Daniel Vogler

Social Media:
LinkedIn
Instagram

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge