Als Händler bei Amazon: 5 Tipps für mehr Erfolg

Wer Amazon als Verkaufsplattform verwenden möchte, hat hier einige Möglichkeiten – und dabei ist das Potential für Händler durchaus groß. Die Plattformen erzielt mittlerweile relevante Marktanteile in nahezu allen Branchen rund um den Einzelhandel. Doch wer hier Erfolge feiern möchte, muss verschiedene Aspekte beachten.

Aus diesem Grund gibt es im folgenden Text insgesamt 5 Tipps für mehr Erfolg als Händler bei Amazon, die direkt umgesetzt werden können. So lassen sich die Umsatzzahlen schnell steigern, was sich zudem auch positiv auf den eigenen Gewinn auswirkt.

Amazon Tipps für Händler – darauf kommt es an

Die nachfolgenden Tipps zeigen, wie man bei Amazon als Händler verstärkt auf sich aufmerksam machen und somit die Kunden für sich gewinnen kann. Dabei lassen sich einzelne Tipps ebenso umsetzen wie auch alle Tipps gemeinsam.

Hier die Erfolgsfaktoren im Einzelnen

Tipp 1: Die Optik als entscheidender Faktor

Je ansprechender ein Artikel bei Amazon präsentiert wird, desto eher wird er auch gekauft. Das bezieht sich allerdings nicht nur auf das Aussehen eines Produkts, sondern vor allem auch darauf, wie dieses dargestellt wird.

Professionelle Fotos sind daher unerlässlich und spielen eine immens wichtige Rolle, wenn man bei Amazon als Händler Erfolge erzielen möchte. Im besten Fall kommt dabei nicht nur ein einzelnes Foto zum Einsatz, welches das Produkt allgemein zeigt. Stattdessen empfiehlt es sich, auch Fotos von Details oder beispielsweise den Anschlüssen eines Artikels zu machen und diese den potentiellen Kunden zu präsentieren. Zusätzlich sollte eine entsprechende Größe gewählt werden, damit Amazon die Bilder im Zoom darstellt. Dabei gelten 1.200 Pixel Kantenlänge als Minimum – je mehr, desto besser.

Darüber hinaus sollte auch das Listing im Ganzen attraktiv und ansprechend gestaltet werden. Statt einfach nur einen Fließtext zu verwenden, ist es effektiver, mit Stichpunkten oder Bulletlists zu arbeiten. Dort sehen die Interessenten direkt die wichtigsten Details.

Tipp 2: Amazon SEO: Auch Keywords spielen eine wichtige Rolle

Ebenfalls sollte man auch bei den Amazon Listings durchaus auf das Thema Suchmaschinenoptimierung achten. Amazon SEO ist insofern ein wichtiger Aspekt, bei dem vor allem auf die passenden Keywords geachtet werden sollte. Diese sollten

  • passend zum Artikel sein,
  • Relevanz zeigen und zudem
  • von potentiellen Kunden mit dem Produkt assoziiert werden können.

Mit den richtigen und effektiven Keywords hat man als Händler bei Amazon die Gelegenheit, die eigenen Rankings in den Suchergebnissen zu verbessern. Auch das sorgt letzten Endes dafür, dass die Kunden eher auf die Artikel aufmerksam werden und somit verstärkt Verkäufe zustande kommen.

Tipp 3: Produkttitel optimieren: So geht es

Bereits ganz am Anfang kann man bei Amazon als Händler die eigenen Chancen steigern. Und zwar beim Produkttitel. Dieser sollte passend und prägnant gewählt werden und sofort deutlich machen, was für einen Artikel der Kunde erwarten kann.

So sollten hier Angaben zum Produkt an sich zu finden sein, eventuell aber auch Aspekte wie Größe, Einheiten und Co. Durch die präzise Angabe und Optimierung des Produkttitels kann die Conversion bei Amazon ebenfalls gesteigert werden und es besteht auch hierdurch die Gelegenheit, die eigenen Verkaufszahlen zu verbessern.

Mit einem an das Produkt angepassten Produkttitel ist bereits viel gewonnen und es wirkt sich auch hier positiv auf das gesamte Listing und auf das Produkt Ranking bei Amazon aus. Zusätzlich kann es sinnvoll sein, auch relevante Keywords im Titel zu integrieren. 

Tipp 4: Die Produktbeschreibung optimieren

Optimierungsarbeit kann man zudem auch in der Beschreibung des Produkts leisten. Hier besteht die Möglichkeit, einen ansprechenden Text mit passenden Keywords, Bulletpoints und anderen Faktoren zu kreieren, durch den die möglichen Kunden die Vorteile und Besonderheiten des Produkts schnell erfassen können – auch dies kann dabei helfen, die Verkaufszahlen zu steigern und in den Amazon Suchergebnissen ein besseres Ranking zu erzielen.

Dabei sollte die Produktbeschreibung möglichst alle Aspekte und Details des Produkts auflisten, am Ende aber auch nicht übertrieben lang sein. Wichtig ist zudem, nicht nur Features darzustellen, sondern die daraus resultierenden Vorteile hervorzuheben. Zusätzlich gilt hier: Keine Versprechungen machen, die das Produkt am Ende nicht halten kann. Dies führt im schlimmsten Fall zu Verärgerung und negativen Rezensionen. 

Solange alle wichtigen Aspekte zu finden sind, kann sich auch dies auf die Umsatzzahlen auswirken und zu mehr Amazon Erfolg führen. 

Tipp 5: Externen Traffic beschaffen

Durch verstärkte Aufrufe eines Produkts steigt dieses in der Relevanz bei Amazon. Somit ist externer Traffic für die Produkte nie verkehrt und führt dazu, dass diese besser gelistet werden.

Externer Traffic kann einerseits über das Amazon PPC-Programm in Form von Werbung „beschafft“ werden oder auch über eigene Kampagnen auf eigenen Webseiten oder mittels Werbeanzeigen.

Hierbei sollte darauf geachtet werden, möglichst hochwertigen Traffic zu erzeugen, sodass die Relevanz des Artikels bei Amazon tatsächlich auch gesteigert wird. Nur wenn die Besucher am Ende auch in ausreichender Zahl kaufen, steigt die Konversionsrate und damit das Listing bei Amazon. Unter Umständen können hierfür auch Google AdSense Anzeigen in Frage kommen oder Werbeanzeigen anderer Portale. 

Abbildung 2: Auch die Beschaffung von externem Traffic kann sinnvoll sein. allerdings sollten die Werbeausgaben und die Conversionrate dabei genau im Auge behalten werden. Bildquelle: @ Campaign Creators / Unsplash.com

Fazit: Optimierungsarbeit ist das A und O

Wenn es um den Erfolg für Händler bei Amazon gibt, hat man durchaus einige Möglichkeiten und kann diesen ein Stück weit steuern. Vor allem die Optimierung der eigenen Produkte in unterschiedlicher Form ist hierbei von großer Bedeutung. Die optische Darstellung, die Beschreibung der Artikel und auch der Titel für die Produkte sind hierbei vor allem in den Fokus zu rücken. Darüber hinaus zählt aber auch der externe Traffic ein Stück weit mit und kann dabei helfen, mehr Erfolg bei Amazon zu erzielen. Wer all diese Maßnahmen exakt einsetzt und zudem gut koordiniert, hat gute Chancen, bei Amazon ein gutes Listung zu erreichen. Dies bedeutet im Normalfall große Umsatzsteigerungen.

Titelbild: Erfolg auf dem Amazon Marketplace erfordert im Vorhinein eine sorgfältige Planung sowie die Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen zur Optimierung. Bildquelle: @ Bryan ANgelo / Unsplash.com

 Autor: Marianne Schwarz

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar