Dienstag, November 30, 2021

Eigene Limits einsehen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

AMACOA: AMAZSCALE Full Service eCommerce Plattform baut Amazon FBA Brands

Stellen Sie sich und das Startup AMACOA doch kurz unseren Lesern vor!

Ich bin 33 und seit meinem 21. Lebensjahr Unternehmer. Meine Faszination galt schon immer exponentiellen Technologien und den praktisch unendlichen Chancen, die immer schnellere Smartphones, PCs und Internetverbindungen für Startups möglich machen. So erkannte ich 2014 das Potential von eCommerce und Amazon als weltweit größte Produkt-Suchmaschine und entschied, mich voll und ganz darauf zu konzentrieren, datengetriebene Endconsumer-Brands speziell für die Positionierung auf Amazon zu bauen. Heute sind wir ein 124-köpfiges Team, das als Full Service eCommerce Plattform starke Endconsumer-Marken aufbaut und skaliert. Außerdem sind wir dabei, eine Plattform zu schaffen, die bestehende eCommerce Brands bei allen Herausforderungen im Wachstum auf einzigartige Weise unterstützten wird. 

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Das war eine ziemlich organische Entwicklung. Zunächst begann ich 2014 selbst, meine eigenen erfolgreichen Marken aufzubauen. In einer Mastermind Gruppe für erfolgreiche deutsche Amazon-Händler traf ich dann meinen jetzigen Geschäftspartner Maurice Glißmann und wir entschieden 2016, gemeinsam die AMACOA GmbH zu gründen. Was zu Beginn ein Unternehmen mit Fokus auf Videokurse, Trainings und Coachings für Amazon Händler war, entwickelte sich dann 2019 zu unserem jetzigen Modell AMZSCALE, als wir eine Marktlücke darin sahen, industriefremden Investoren und Kunden den Einstieg in den eCommerce Markt als „Done4You“ Service zu ermöglichen. Mittlerweile ist unser Service so stark gefragt und unsere Erfahrung mit Brand-Building so ausgereift, dass wir immer weitere Dienstleistungen rund um den Auf- & Ausbau bis hin zur internationalen Skalierung und dem eventuellen Exit an den Markt bringen. 

Welche Vision steckt hinter AMZSCALE?

Bei AMZSCALE vereint uns die Begeisterung für den stark wachsenden eCommerce Markt. Wir lieben es, Produkte und Marken zu 100% basierend auf Nachfrage am Markt von Null auf zu konzipieren und erfolgreich zu positionieren – also vom Konzept bis zum fertigen Produkt in den Händen eines zufriedenen und begeisterten Endkunden. 

Unsere Vision ist zweifältig:

Es Jedem zu ermöglichen, vom weltweiten eCommerce Boom zu profitieren, indem wir Investoren und Unternehmern auch ohne jeglichen Hintergrund oder Produktidee zu ihrer eigenen erfolgreichen Amazon-Brand verhelfen oder ermöglichen, passiv am Erfolg der von uns gebauten Marken zu partizipieren. Durch die Services und Infrastruktur unserer One-Stop-Solution Plattform existierenden Brands auf der ganzen Welt zu maximalem Wachstum zu verhelfen 

Von der Idee bis zum Start, was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Sobald ein attraktiver Product-Market-Fit gefunden ist und die Nachfrage steigt, sind die größten Herausforderungen jedes Gründers 1.) das Team und 2.) das  Kapital – also die Frage, wie ich schnell genug gute Mitarbeiter finde und wie viel Kapital ich in das Wachstum der Firma investieren möchte. Trotz unseres rasanten Wachstums auf 124 Teammitglieder in etwas unter 2 Jahren haben wir das Unternehmen bis vor Kurzem gebootstrapped. Anfang des Jahres kam allerdings der Moment, in dem wir erkannten, dass wir für die volle Realisierung unserer Vision einen strategischen Investor brauchen werden. Wir freuen uns riesig, diesen Investor und Partner in Elevat3 Capital gefunden zu haben, welche unsere Vision voll und ganz unterstützen und vor ca. 2 Monaten eine zweistellige Millionensumme in AMZSCALE investiert haben. 

Wer ist die Zielgruppe von AMZSCALE?

Wir haben mehrere Zielgruppen. Auf der einen Seite stehen private oder institutionelle Investoren, die ohne eCommerce-Hintergrund quasi wie ein passives Investment einen Teil vom eCommerce-Kuchen abhaben wollen. Wir ermöglichen hier den Einstieg – entweder durch eine neue eigene Marke, oder demnächst auch durch eine absolute Weltneuheit, die wir bald ankündigen werden, auch als komplett passives Investment. Daneben bedienen wir neuerdings auch mit unseren Platform-Services existierende Marken, die durch uns schwierige Herausforderungen im Wachstum und der internationalen Expansion viel schneller und effizienter meistern können. 

Wie funktioniert AMZSCALE? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Was uns absolut vom Markt abhebt, ist unser einzigartiger Fokus darauf, eine gestreamlinte Dienstleistungs- & Software-Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, die es einerseits Investoren jeder Größe ermöglicht, am stark wachsenden und zukunftssicheren eCommerce Markt zu profitieren und gleichzeitig existierende Marken mit allen Tools zur Skalierung in einem zentralen Dashboard unterstützt. Mit dutzenden von geplanten strategischen Akquisitionen für unsere Plattform in den nächsten zwei Jahren und unserer Expansion in die UK und USA sind wir dabei, die Auffahrt und die Gleise für den boomenden Amazon & eCommerce Brand Cosmos zu bauen. 

AMZSCALE, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In 5 Jahren wollen wir der Haushaltsname im eCommerce Sektor sein und durch unsere Plattform und Dienstleistungen tausende von Brands dabei unterstützt haben, schneller und effektiver zu skalieren und ihre Produkte in die Hände von mehr zufriedenen Endkunden weltweit gebracht zu haben. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Chancen erkennen: Die meisten erfolgreichen Startups haben mindestens einmal oder oft mehrere Male ihr Geschäftsmodell und Produkt komplett überholt oder an den Markt angepasst, bevor sie entdeckt haben, was wirklich funktioniert. Dazu gehört, demütig und neugierig zu bleiben und die Bereitschaft, etwas Gutes für etwas Großartiges aufzugeben. 

Experimente wagen: Wir können so viele Brainstorming-Sessions und strategische Planungs-Meeting abhalten, wie wir wollen. Am Ende sind das immer nur Hypothesen, die durch knallharte Fakten und Daten getestet werden müssen. Daher war für mich schon immer klar: Wer schneller scheitert, findet schneller heraus, was funktioniert und wird auch schneller erfolgreich. Also lieber in einem Jahr 12 Ideen testen als an einer Idee 12 Monate arbeiten, bis man mit dieser an den Markt geht. 

Eigene Limits einsehen: Die meisten großen Visionen können nicht allein erreicht werden. Zu erkennen, wo die eigenen Stärken aber auch Schwächen liegen, ist für die erfolgreiche Umsetzung absolut ausschlaggebend. Die richtigen Geschäftspartner, Mitarbeiter und Investoren zur richtigen Zeit an Bord zu holen, macht einen Großteil des Erfolgs aus.  

Wir bedanken uns bei Daniel Vogler für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: AMZSCALE

Kontakt:

AMACOA GmbH
Martinstr. 66
D-49078 Osnabrück

https://www.amzscale.net/
info@amzscale.net

Ansprechpartner: Maurice Glißmann, Daniel Vogler

Social Media:
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/amzscale
Instagram: https://www.instagram.com/amzscale/

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Setzt euch eine Vision

Bleiben Sie beharrlich

Feiert jeden Erfolg

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.