Mut beweisen – sich nicht vom eingeschlagenen Weg abbringen lassen

alvego Nahrungsmittel aus Algen- gesund, BIO und vegan

Stellen Sie sich und das Startup alvego kurz unseren Lesern vor!

Das Berliner start-up alvego setzt sich für nachhaltige und leckere Optionen für deinen Esstisch ein. Alvego produziert Algen-basierte, gesunde und leckere Nahrungsmittel als Alternative zum traditionellen Nahrungsangebot. Unser Pilotprodukt ist ein veganes Algen Jerky, dass inspiriert ist von klassischem Rind Jerky – das perfekte to-go Produkt. Ebenso bieten wir leckere Algensalate an, die z.B. aus roter Bete und Rotalge bestehen und weitestgehend allergenfrei sind. 

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

2050 werden 9 Milliarden Menschen auf der Erde leben, die bekommen wir nicht satt mit traditionellen Lebensmitteln. Deswegen haben wir entschieden – nicht darauf warten, sondern selber machen! Die alvego UG (haftungsbeschränkt) setzt sich dafür ein wirklich nachhaltige Lebensmittel herzustellen, die dem Konsumenten Lust auf Meer machen.

Welche Vision steckt hinter alvego?

Die alvego Idee wurde 2017 von zwei jungen Studenten geboren bei einem Besuch im Hamburger Museum für Kunst & Gewerbe zum Thema „Food 5.0“. Dort stellte eine ambitionierte Architektin Fleischstrukturen mit Hilfe der Makroalge Palmaria Palmata dar. Die Rotalge ist charakterisiert durch Protein, Spurenelemente, Jod und Vitamin B12. Makroalgen sind essentiell für eine komplette Ernährung und können benutzt werden in verschiedenen Wegen, wie z.B. als Alternative zu Fisch und Fleisch. Philipp Götz und Friedrich Schneider haben seitdem ihre Vision weiterentwickelt und aus dem Rohstoff Rotalge neue Produkte designt.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir sind Teil des Berliner Start-up Stipendiums (BSS) und haben somit uns für 2019 finanziert. Unsere größten Herausforderungen lagen bisher in der Regulatorik im Lebensmittelbereich sowie die Komplexität neuer Produkte in die Masse zu tragen.

Wer ist die Zielgruppe von alvego?

Unsere Zielgruppe sind Hipster, Flexitarier und Veganer. Wir bieten einerseits komplett neue und somit „hippe“ Produkte und auf der anderen Seite eben auch nachhaltige und nährstoffhaltige Alternativen für Menschen, die auf Fisch und Fleisch verzichten wollen.

Was ist das Besondere an den Snacks?  Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Unsere Snacks sind allergenfrei, vegan, EU-BIO (alle Rohstoffe kommen aus der EU und werden möglichst regional eingekauft) sowie sehr Jod-haltig (optimal z.B. für Schwangere und Veganer). alvego unterscheidet sich vor allem von anderen Anbietern, da wir möglichst allergenfrei produzieren sowie versuchen einen sehr geringen CO² Footprint mit der Herstellung unserer Produkte zu erreichen.

Wie ist das Feedback?

Wir haben bisher sehr viel positives Feedback bei Messen wie der HEUREKA, StartUpNight2019, Food Innovation Camp usw. bekommen – nun gilt es das Ganze in die Tat umzusetzen und zu skalieren.

alvego, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir sehen uns als DER Anbieter für ein großes Produktportfolio an Makroalgenprodukten. In fünf Jahren wollen wir in möglichst vielen Supermärkten vertreten sein in ganz Europa um unsere nachhaltige alvego Idee auf die Tische zu bringen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Aus Fehlern lernen – klingt einfach, ist es aber nicht.

Mut beweisen – sich nicht vom eingeschlagenen Weg abbringen lassen (wenn die Motivation stimmt).

Netzwerk schlägt Geld – vernetzt euch, denn wer bei 0 steht wird überrascht sein, wie viel persönliche Kontakte wert sind.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Philipp Götz für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X