Muss man als Start-Up-Gründer ein exzellenter Speaker sein?

Vor über 500.000 Menschen hat Serial Entrepreneur, Venture Investor und Business Coach Alex Reinhardt auf den größten Bühnen der Welt gesprochen. Seine Antwort ist ein begeistertes “Ja!”. In diesem Artikel verrät der TOP Speaker, weshalb er dieser felsenfesten Überzeugung ist und gibt seine besten Tipps preis, um ein herausragender Vortragender zu werden.

Als Gründer sind Sie abhängig davon zu begeistern

Es ist die wohl am meisten unterschätzte Fähigkeit von Start-Up-Gründern. Ich habe bereits Dutzende von Ihnen begleitet und merke es immer wieder an: Arbeitet an eurer Fähigkeit, sensationelle Vorträge zu halten! Ich kann es gar nicht oft genug betonen. 

Jungunternehmer haben nämlich den Hang, sich nur auf ihre Ideen, Produkte und Dienstleistungen zu konzentrieren. Dies ist zwar auch wichtig, jedoch müssen diese auch in weiterer Folge an den Mann oder an die Frau gebracht werden. Das unterschätzen viele. Nur dadurch kommt Geld in die Kasse, welches man für weitere Verbesserungen des Produktes nutzen kann. Mit mitreißenden Präsentationen können Sie verkaufen, für die Idee begeistern und Menschen in Ihr Boot holen. Es ist die unhintergehbare Basis für Ihr Business, egal wie dieses im Detail aussieht. 

Alex Reinhardt: Wir sind zur Angst konditioniert worden 

Manche Gründer haben eine regelrechte Angst vor Vorträgen. Doch es sind nicht nur Gründer, die so empfinden. Ich persönlich kenne wirklich wenige Menschen, die Spaß und Freude empfinden, wenn sie einen Vortrag halten sollen. Jeder, der zum ersten mal auf die Bühne soll, hat genau die entgegengesetzte Gefühlslage. Weshalb ist das so?

Nun, wahrscheinlich kennen viele die Situation noch aus der Schule, als wir vor die Klasse treten mussten und ein Referat zum Besten gaben. Die Angst vor der Blamage sitzt noch vielen in den Knochen. 

Wenn man Kinder betrachtet, dann haben diese selten bis nie Angst, einer größeren Menschengruppe etwas zu präsentieren. Sie sind unbekümmert und haben sogar Freude daran. Sie sind einfach im Tun. Diese Begeisterung verlieren viele dann während der Schule und die Angst dominiert. Ich will Menschen dazu animieren, wieder Freude am Sprechen vermitteln. Wie auch Sie das auf der Bühne schaffen, zeige ich in diesem Artikel.

Alex Reinhardt weiß, die Angst muss zur Euphorie werden

Eines ist klar, wenn die Angst dominiert, dann wird man das im Publikum merken. Wenn Sie auf der Bühne gut sein wollen, müssen Sie lernen, Ihre Angst in Euphorie und Genuss zu wandeln. Angst ist nicht per se schlecht, denn sie ist nur eine Form der Energie. Wenn Sie diese für sich nutzen, kann rockt die Bühne. 

Schritt 1: Die Angst lieben lernen

Als erstes müssen Sie die Angst vor der Angst verlieren. Angst ist nichts Schlimmes, nichts wofür man sich schämen müsste oder was man verstecken müsste. Je mehr Sie sie verheimlichen möchten, desto stärker wird sie sich zeigen. Angst ist etwas Gutes, es ist ein nützliches Programm, welches dem Menschen in der Evolution sehr unterstützte. Hätten unsere Vorfahren keine Angst vor dem Säbelzahntiger gehabt, würde es uns nicht geben. 

Bewerten Sie die Angst nicht, nehmen Sie sie an. Akzeptieren und Beobachten Sie sie. Was meine ich damit genau? Beobachten Sie die Auswirkungen des Gefühls in Ihrem Körper. Das kann eine schnellere und flachere Atmung sein als gewöhnlich oder ein Händezittern..

Schritt 2: Alex Reinhardt empfiehlt, die Empfindungen nicht zu bewerten

Schritt zwei ist enorm wichtig, wenn Sie die Auswirkungen der Angst beobachten. Werten Sie nicht. Sagen Sie sich nicht, dass dies oder jenes schlecht ist. Es ist wie es ist. Akzeptieren Sie sie als Teil von Ihnen. Ablehnung und Negativität und folglich Angst würden sich nur unnötig vergrößern. Und wir wollen doch Angst zur Euphorie wandeln. 

Ihre Hände zittern? Ok, Ihre Hände zittern. Sie schwitzen? Ok, Ihre Hände schwitzen. Es ist keine Bewertung notwendig. 

Schritt 3: Empfindungen genießen

Wenn Sie es geschafft haben, die Auswirkungen der Angst zu akzeptieren, können Sie dazu übergehen, diese Empfindungen zu genießen. Um überhaupt in die Position des Genießens zu kommen, war dieser vorherige Zwischenschritt notwendig. Neutralität ist ein weitaus besseres Fundament als Negativität. Diese ermöglicht es uns nun, Positivität hinzuzufügen. 

Dieser Zwischenschritt ist besonders für Menschen wichtig, die sich noch nie mit dem Thema auseinandergesetzt haben. 

Mit der Zeit wird Ihnen diese von mir empfohlene Schrittabfolge immer leichter gelingen. Ich selbst kann negative Energie nun in Sekundenschnelle umwandeln. Diese Fähigkeit benötigt jedoch Übung. 

Dies ist die Theorie. Doch am besten und schnellsten lernen Sie diese Schritte in Aktion, also auf der Bühne. Nehmen Sie sich auch dort die Zeit, die Sie brauchen. Bauen Sie auf der Bühne bewusst Pausen ein, welche Ruhe erzeugen. Dies ist für das Publikum angenehm, aber vor allem für Sie, um Ihre Empfindungen zu spüren. und diese vollkommen zu genießen. 

Um diese positive Energie zu entfesseln, bringen Sie Ihren Körper in Bewegung. Vor allem, wenn Musik abgespielt wird. Springen Sie, klatschen Sie, schreien Sie ruhig. Tun Sie alles, um diese Energie zu entfesseln und sich in positive Schwingungen zu versetzen. Ihr Körper ist Ihr Empfindungsorgan. Wenn es ihm gutgeht, sind positive Schwingungen sehr wahrscheinlich. 

Der letzte Schritt: Alex Erfolgstipp

Lernen Sie Schritt für Schritt Ihren Kopf herunter zu fahren: keine negativen Gedanken, keine Zweifel mehr. Fahren Sie Ihre Empfindungen hoch. Gehen Sie voll darin auf. Gehen Sie ins Spüren. Spüren Sie, wie Menschen auf Sie warten und Ihnen an den Lippen kleben. Es ist ein großartiges Gefühl! Geben Sie sich der Euphorie hin und die Menschen werden mitgerissen. 

Je öfter Sie diese Schritte praktizieren, desto eher können Sie sich dieser Extase hingeben. Viel Freude auf Ihrem Weg zum Top-Speaker. 

Über den Autor:

Alex Reinhardt ist Serial Entrepreneur, Business Coach und mit weit über 18 digitalen Start-Ups einer der erfolgreichsten Venture Investoren. Er weiß, wie man Unternehmen mit höchster Effizienz zum Erfolg führt.

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X