Sein Ziel nicht aus den Augen verlieren

Aktimed entwickelt, produziert und vertreibt Physio Tapes für kinesiologisches Taping und Verbände

Stellen Sie sich und das Startup Aktimed doch kurz vor!
Die Aktimed GmbH mit Sitz in Heidelberg wurde 2010 gegründet. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Physio-Tapes für kinesiologisches Taping und Verbände. Aktimed bereichert den aktuellen Verbandsstoffmaterialmarkt in besonders innovativem Maße: In die Tapes und Verbände sind pflanzliche Extrakte integriert.

Aktimed steht so für eine neue Generation von Verbandsstoffmaterial: Aktimed Tapes und Verbände 2.0.

Sabine Kroker-Hohmann, 48 Jahre, Mutter zweier Söhne (Maximilian/ Nikolas), Wohnort Heidelberg. Ausgebildete Physiotherapeutin und 24 Jahre aktive Tätigkeit, die meiste Zeit davon in eigener privater Praxis, in den Bereichen Orthopädie, Chirurgie, Sportphysiotherapie und Kinderheilkunde.
Gründerin und Geschäftsführerin von Aktimed.

Jens Kroker, 49 Jahre, Wohnort Heidelberg. Diplom-Kaufmann gebürtig aus Hamburg, unterstützt seit Ende 2016 seine Ehefrau mit seiner kaufmännischen Expertise aus langjähriger Karriere in einem DAX-Konzern. Als erfolgreicher Sportler nutzte er schon seit vielen Jahren begeistert Physio-Tapes und Zinkleimverbände.

Wie ist die Idee zu Aktimed entstanden? Welche Vision steckt dahinter?
Die Idee ist aus der Physiotherapie-Praxis entstanden, die Sabine Kroker-Hohmann 2001 gründete. Dort kam Sabine Kroker-Hohmann 2006 zum ersten Mal mit dem Thema Physio-Tapes für kinesiologisches Taping in Berührung. 2008 wurde die Idee der Physio-Tapes bzw. der Verbände mit integrierten pflanzlichen Extrakten geboren.

Ich hatte viele Patienten, die pflanzliche Extrakte eingesetzt haben. Diese Patienten wünschten sich ein Produkt, das beide Produkte kombiniert – Physio Tape/ Verbände und pflanzliche Extrakte – zwei in eins.

Damit war die Idee für die Aktimed Produkte mit integrierten pflanzlichen Extrakten geboren.

Nach Patenterteilung wurden die Produkte entwickelt, produziert, zugelassen und zur Marktreife gebracht. Seit Ende 2016 ist das gesamte Portfolio erhältlich und Ehemann Jens Kroker unterstützt mit seiner kaufmännischen Expertise den Geschäftsaufbau.

Vision: Aktimed soll den statischen Verbandstoffmarkt revolutionieren.

Unsere hochwertigen Produkte sollen für jedermann zugänglich gemacht werden, sowohl in Deutschland als auch in anderen EU Ländern. Schön wären auch die USA.

Wer ist die Zielgruppe von Aktimed?
Die Produkte sind für Hobby-Sportler, Profis und bewegungsfreudige Menschen jeden Alters geeignet.

Wie funktionieren die Tapes? Was ist das Besondere an Ihnen?
Die farbenfrohen, individuell zuschneidbaren und dehnbaren Physio-Tape Streifen werden nach Anleitung auf die Haut geklebt. Sie fühlen sich angenehm an und schränken bei Bewegung nicht ein. Ist Stützung oder Kompression auf Beinen oder Armen erforderlich, werden Zinkleimverbände gewickelt.
In traditioneller Form gibt es Physio-Tapes und Zinkleimverbände seit vielen Jahren.

Neu sind bei den Aktimed Produkten die eingebauten pflanzlichen Extrakte (z.B. Arnica montana) in der Dosierung D6 bzw. D8. Die physikalische beziehungsweise mechanische Eigenschaft der Tapes und Verbände steht dabei nach wie vor im Mittelpunkt.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Jens` Mutter hat uns überhaupt erst auf die Sendung aufmerksam gemacht und ein Freund hat uns einfach einen Fragebogen zugesandt mit den Worten:

„Das ist genau, was ihr jetzt braucht um bekannter zu werden“.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?
Wir hatten ehrlich gesagt nur wenige Tage Zeit für die Vorbereitung (circa eine Woche). Für Fragen war das Vox Team immer offen.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, das es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Auf alle Fälle sehr motivierend! Als kleines Unternehmen fehlt einem oft die Möglichkeit medial in den Fokus zu gelangen. Nach all den Jahren der intensiven
Arbeit freuen wir uns nun diese Chance zu bekommen.

Unser Ziel ist, Aktimed als Marke und die damit verbundenen Produkte im Verbandsproduktemarkt zu etablieren.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf Aktimed aufmerksam werden?
Das ist auf alle Fälle ein großer Meilenstein. Da nach Patenterteilung die Jahre bis 2015 im Zeichen der Entwicklung, Zulassung und Produktion der Aktimed Produkte standen, freuen wir uns jetzt sichtbarer zu werden.

Ziel der Sendung Die Höhle der Löwen ist es, dass ein Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Unser Wunsch wäre eine Kombination aus Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel.

Aktimed wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Unsere Vision, wie bereits oben beschrieben ist: Aktimed soll den statischen Verbandstoffmarkt revolutionieren.
Unsere hochwertigen Produkte sollen für jedermann zugänglich gemacht werden, sowohl in Deutschland als auch in anderen EU Ländern. Schön wäre auch USA.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1) Durchhaltevermögen bei nicht immer tollen Begegnungen mit großen Firmen, die einen doch sehr oft entmutigen können.
Sprich: Niederlagen zu ertragen ohne den Kopf in den Sand zu stecken.

2) Sein Ziel nicht aus den Augen verlieren. Alle positiven wie negativen Einschläge zu realisieren, nicht all zu lange inne zu halten und dann mit den neuen Erkenntnissen voran zu schreiten.

3) Sich mit Menschen umgeben, die der ganzen Erfindung positiv gegenüberstehen und sich von destruktiven Stimmträgern fernhalten.

Bild © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Weitere Informationen finden Sie hier

Sehen Sie Aktimed am 13. November in #DHDL

Wir bedanken uns bei Sabine Kroker-Hohmann und Jens Kroker für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X