Deine Freunde sind deine ersten Kunden und Kritiker!

Aizome Bedding organische Bettwäsche mit natürlichem Indigo

Stellen Sie sich und das Startup Aizome Bedding doch kurz unseren Lesern vor!
Aizome Bedding ist ein Start Up in Tokyo. Wir entwickeln organische Bettwäsche mit natürlichem Indigo, produziert mit bahnbrechender Färbetechnologie ohne synthetische Zusätze. Für gesunde Haut, besseren Schlaf und für sauberere Umwelt. Hinter dem Namen verbirgt sich eine alte japanische Färbertradition und neun Köpfe aus Japan, Deutschland, England und Indien. Wir kommen aus dem Bereichen Healthcare, IT, Dermatolgie und Textilien. Ich selber bin Münchner, lebe seit bald 10 Jahren in Tokyo.

Wie ist die Idee zu Aizome Bedding entstanden?
In Japan ist bekannt, dass mit Indigo gefärbte Stoffe hautheilend wirken. So trugen etwa Samurai solche Stoffe unter ihren Rüstungen. Im Jahr 2018 ist sich die Wissenschaft einig, dass unsere Haut keine undurchdringliche Barriere ist, sondern viel von dem aufnimmt, was uns umgibt. Textilen sind aber hier oft übersehen worden. Obwohl Regierungen immer wieder versuchen, gefährliche Inhaltsstoffe in Textilen zu regulieren oder gar zu verbieten, rutscht viel durchs Raster: Azofarbstoffe, Phthalaten [Weichmacher], Formaldehyd und Flammschutzmittel sind für ihre Schädlichkeit bekannt. Hautkrankheiten sind heute fast normal. Einer von vier Menschen ist in Behandlung. Und wie Sie vielleicht wissen, steigen die relativen Kosten im Gesundheitswesen rasant. Wir wollten, mit besseren Produktionsmethoden einen Beitrag zur Vermeidung von solchen irritierenden Stoffen und damit zur Prävention von Hautkrankheiten und Allergieren leisten.

Welche Vision steckt hinter Aizome Bedding?
Recycling ist gut. Über Plastik wird gerade sehr viel gesprochen. Vor “Recycle” sollte aber “Refuse” kommen, ein wichtiger Grundsatz der bekannten Autorin Bea Johnson. Dieses Prinzip wenden wir auf unsere Produktion an. Die Produktion von Betttextilen, die nur aus Indigio und Baumwolle bestehen, ist möglich. Anstatt chemisch zu färben und diese Stoffe dann mit Unmengen Wasser zu reinigen (4000l Wasser pro T-Shirt ist die übliche Menge), haben wir es geschafft, mit einer neuen Technologie den Pflanzenfarbstoff physikalisch durch Hochfrequenzwellen zu verändern. Das Ergebnis ist ein organisch hergestellter Stoff. Tatsächlich steckt auch hinter der Samurai Legende eine Wahrheit: Indigo wirkt zusätzlich besonders beruhigend für die Haut und wird auch heute bereits medizinisch verwendet. Wir beginnen mit der Bettwäsche, denn im Bett verbringen wir 1/3 unseres Lebens. Die antibakteriellen und anti-fungalen Eigenschaften unserer organischer Stoffe kommen uns hier besonders zu Gute.

Von der Idee bis zum Start – was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die Karriereleiter zu verlassen und gegen den Strom zu schwimmen fällt jedem schwer – auch wenn es nicht alle zugeben würden. Aber sich nach 7+ Jahren zu fragen, ob man sich Auto und Miete noch leisten kann, wenn nächsten Monat nicht mehr das Monatsgehalt reinflattert, ist schon aufregend. Dies selber zu machen, ist aber auch nur der erste Schritt. Ein Team dazu zu bringen, einem zu folgen, das ist der zweite Schritt. Ich habe da großes Glück gehabt

Warum haben Sie sich für eine Crowdfunding Finanzierung entschieden?
Crowdfunding erlaubt einem etwas eigenes Aufzubauen, ohne von Anfang an gleich wieder einen „Chef“ zu haben. Nichts ist geschenkt. Wir brauchen Menschen, die sich unsere Ideen für die Gesundheit zueigen machen und bereit sind, dafür einen kleinen überschaubaren Betrag zu investieren. Ich möchten zusammen mit meinen “Unterstützern” etwas aufbauen, an das “wir” gemeinsam glauben. Die Freiheit, etwas selbst zum Erfolg bringen zu können, ist wertvoll.

Wo sehen Sie die Vorteile gegenüber anderen Finanzierungsmöglichkeiten?
So etwas hat es vor wenigen Jahren noch nicht gegeben. Das alleine macht es doch schon sexy. Viele Filme, Spiele und andere Projekte wären nie produziert worden, wenn nur die Chefs entschieden hätten. Crowdfunding erlaubt kreativen Menschen direkt mit andren in Kontakt zu treten und etwas auf die Beine zu stellen.

Was werden Sie nach erfolgreicher Finanzierung umsetzen?
Ein breiteres Angebot für unsere Zielgruppe schaffen, die ökologisch denkt und für die Gesundheit ein wichtiges Gut ist. Bettwäsche ist eine wunderbarer Anfang und wir haben noch weitere Ambitionen.

Wer ist die Zielgruppe von Aizome Bedding?
Wir möchten besonders Menschen mit Hautkrankheiten, Allergieken, bettlägerigen Menschen sowie Babies und Kleinkindern helfen gesund zu schlafen. Wir haben aber auch sehr viel Unterstützung von umweltbewussten Menschen bekommen. Unser Prozess ist „No Waste“, da beim Färben keine Abfälle entstehen. Alles, was übrig bleibt, wird als Felddünger benutzt. Konventionelle chemische Färbung verursacht hochgiftigen Abfall. Für Menschen, die sich mit den katastrophalen Schäden konventioneller Produktion auseinandersetzen, ist unsere Produktionsmethode hoch attraktiv.

Was ist das Besondere an der Bettwäsche?
Eben der Aspekt, dass unsere Produkte gut für die Haut und für unsere Umwelt sind. Aber ehrlich gesagt, wenn Sie einmal in Aizome Bedding geschlafen haben, werden Sie nie wieder in einem anderen Bett schlafen wollen. Wir benutzen eine der besten Baumwollarten der Welt, die zertifiziert ist und ohne Gentechnik und Pestizide angebaut wird. Das Indigo, das wir benutzen, wird normalerweise nur für traditionelle Medizinzwecke eingesetzt. Wir weben mit extrem hoher Fadendichte. Aber wissen Sie was? Das Beste ist einfach, wie es sich anfühlt, das ist unbeschreiblich weich und beruhigend.

Aizome Bedding, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Erstmal werden wir ein tip-top E-commerce Unternehmen aufbauen. Ich will, dass wir in jedem Punkt ausgezeichnet sind. Wir werden intensiv mit Ärzten zusammen arbeiten. Einer unserer Co-Founder ist ein anerkannter Dermatologe, der sich mit Prävention und Linderung von Neurodermitis und atopischem Ekzem befasst. Wir wollen Krankenhäuser, Altersheime, Mutter-Kind-Kliniken versorgen. Aber es gibt natürlich noch mehr. Mich stören die undurchsichtigen Produktionsketten. Wie kann es denn sein, dass die schwedisch Regierung in 2017 in eintausend Textilprodukten verbotene Substanzen gefunden hat? Die Grossen profitieren davon und der Kunde wird getäuscht. Über Blockchain Technologie könnte man Produktionsketten transparent machen. Man weiss nicht was die Zukunft bringt, aber eines weiss ich sicher: Ich selber werde auch noch in 5 Jahren nur in Aizome Bettwäsche schlafen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
– Wenn nicht jetzt, wann dann?
– Wenn es keinen Spass macht, dann bringt es auch nichts!
– Deine Freunde sind deine ersten Kunden und Kritiker!

Link zum Crowdfunding

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Fabian Gutbrod für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar