Sonntag, März 7, 2021

Try and Error

Meist Gelesene Beiträge

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

airtango: Live- und Video-Content in den Bereichen Sport, Entertainment und Travel

Stellen Sie sich und das Startup airtango doch kurz unseren Lesern vor!

Die airtango AG mit Sitz in Crailsheim wurde 2016 von Gerhard Borchers und Steffen Knödler gegründet. Wir produzieren und distribuieren Live- und Video-Content in den Bereichen Sport, Entertainment und Travel. Die Inhalte werden sowohl über die eigene Livestreaming-Plattform als auch über TV-Screens in Fitnessstudios ausgespielt.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Seit mehr als 20 Jahren sind wir in der Start-Up Szene mit skalierbaren Digitalprodukten unterwegs. Man wird konstant mit neuen Ideen konfrontiert und lernt Gleichgesinnte kennen. Der Zeitpunkt für etwas Neues ist irgendwann reif. Als dann das Team gepasst hat, haben wir uns entschieden loszulegen.

Welche Vision steckt hinter airtango?

Wir optimieren das Entertainment in Fitnessstudios und bieten Marken eine relevante und regional steuerbare Platzierungsmöglichkeit.

Von der Idee bis zum Start. Was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Vor einigen Jahren haben wir eine Chance im Fitnesssegment identifiziert und so eine Nische für uns gefunden. Fitnessstudios möchten ihren Mitglieder:innen auf den bereits installierten Monitoren eine passende und motivierende Unterhaltung bieten. Herkömmliche TV-Sender sind durch die tonlose Nutzung aber ungeeignet und verursachen zudem erhebliche Gebühren. Danach stellte sich uns die Herausforderung, das passende Team dafür zusammenzustellen. Ein funktionierendes Team, in dem sich die Mitglieder:innen aufeinander verlassen und vertrauensvoll miteinander arbeiten können, ist für uns einer der wichtigsten Faktoren bei einer Gründung.

Möchte man in Deutschland ein Start-Up gründen und benötigt von Beginn an mehrere Millionen Kapital, ist man ziemlich auf sich allein gestellt. Es gibt wenige Start-Ups wie uns, die aus dem Kreis der Gründer:innen sowie von Familie und Freund:innen in mehreren Kapitalrunden selbst mehrere Millionen Euro in das eigene Unternehmen investieren. Das verbindet so tief, dass der einzige Weg nach vorne führt. Wie bei vielen Start-Ups ist es auch bei uns so, dass weitere Investor:innen anklopfen und mitmachen möchten, sobald der erste Erfolg zu sehen ist.

Wer ist die Zielgruppe von airtango?

Die Zielgruppe sind auf der einen Seite die Fitness- und Sportcenter, denen wir unsere Entertainment- und Werbecontent zur Ausstrahlung auf ihren Screens anbieten, und zum anderen sind es Marken als Werbepartner für den Inhalt, der in unseren hochwertigen Content eingebunden wird. Wir gehen zudem weitere Branchen an, in denen Menschen sich länger aufhalten und gerne unterhalten werden wollen. Geografisch wollen wir uns von der DACH-Region auf den europäischen Markt ausweiten.

Wie funktioniert airtango? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

airtango bietet den Fitnessstudios einen Online-TV-Sender mit maßgeschneiderten, tonlosen Inhalten an, der sich über zielgruppenspezifische Werbung für alle Seiten profitabel monetarisieren lässt. Das individuelle Programm mit Content aus den Bereichen Sport, Entertainment und Travel wird auf speziellen Live-Boxen smart zwischengespeichert und zusammen mit der Werbung auf den Screens der Studios wiedergegeben. Die Studios erhalten die Inhalte kostenlos und übertragen airtango im Gegenzug die Vermarktungsrechte auf ihren Bildschirmen. Die Studiobetreiber:innen sparen so dauerhaft die hohen Mediennutzungsgebühren für die TV-Screens und können zusätzlich bei der Vermittlung von Werbekund:innen mitverdienen.

Es gibt einige Big Player im DOOH-Markt, von denen wir uns durch unsere Content-Strategie und die Konzentration auf sog. Premium Screens absetzen. Diese zeichnen sich vor allem durch die Einbindung der Werbung in hochwertigen Content und eine breite Zielgruppe mit langer Verweildauer aus.

airtango, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Corona hat die Welt eingebremst, die Digitalisierung in Deutschland jedoch in großen Schritten vorangebracht. Unser Geschäftsbereich Livestreaming von Sport- und Entertainment-Veranstaltungen wurde durch die Pandemie plötzlich auf null heruntergefahren. Alle Künstler:innen und Sportveranstaltungen finden Ihre Zuschauer:innen nun im Netz, aber kaum einer verdient damit Geld. Die Eigentümer:innen all dieses werthaltigen Contents überlegen nun, wie sie damit Geld verdienen können. Dieser Sinneswandel kommt uns sehr entgegen.

airtango hat mit renommierten Partner:innen alle technischen Voraussetzungen und das Know-How und den Support, um werthaltigen Content mit einer Vielfalt von Pay-Lösungen in nachhaltige Erlöse zu wandeln. Jede Woche entstehen aktuell neue Kooperationen, damit dieses Geschäftsmodell in Fahrt kommt. Die Zusammenarbeit mit den Künstler:innen und Vereinen ist einfach. Jeder bringt seine Leistung mit ein und der Erfolg wird aufgeteilt. Das transferieren wir nun zur Unterstützung der Studios auch in die Fitness-Branche. Wenn dieses Geschäftsmodell auf gesunden Füßen steht, dann ist es nicht nur komplementär zu unserem DOOH-Netzwerk, sondern es entwickelt sich zu einem zweiten starken Triebwerk für airtango.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Sei immer du selbst und lass dich nicht von anderen auf eine andere Schiene setzen, in der du dich nicht wohl fühlst. Es holt dich ein, du wirst unsicher, du performst nicht, es macht keinen Spaß und du verlierst viel Geld. Wir haben dadurch wahrscheinlich siebenstellig Geld in den Sand gesetzt. Aber wer vermag schon genau zu sagen, was letztendlich nicht hätte sein sollen auf dem Weg zum Erfolg. 

Außerdem ist es wichtig, mit den richtigen Personen zusammenzuarbeiten, denn ein funktionierendes Team ist alles und unabdingbar.

Wenn deine Idee nicht funktioniert, musst du sie solange verändern, bis du das passende gefunden hast. Lass dich dadurch nicht entmutigen. Try and Error ist auch unser täglicher Begleiter.

Fotograf: C Sauermann

Wir bedanken uns bei Gerhard Borchers und Steffen Knödler für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.