Aircall erhält 29 Millionen US-Dollar Investment

Aircall sichert sich 29 Millionen Dollar, um die Business-Telefonie neu zu erfinden

Fortlaufende Investitionen unterstützen die Mission des Unternehmens, weltweit für effizientere Arbeitsabläufe in Unternehmen zu sorgen.

Das französische Unternehmen hat in einer von Draper Esprit angeführten Series B Investitionsrunde und unter Beteiligung von Balderton Capital, NextWorld Capital und eFounders weitere 29 Millionen Dollar eingeworben. Damit beläuft sich die Gesamtfinanzierung bis heute auf 40,5 Millionen Dollar. Die neuen Finanzmittel wird Aircall dazu nutzen, den Aufbau seines cloudbasierten Telefonsystems zu beschleunigen, einschließlich der nahtlosen Integration in alle von modernen Unternehmen verwendeten Software-Tools. Aircall wird Teile der Summe auch für die Neueinstellung von Spitzenkräften einsetzen, um seine wachsenden Teams sowohl in den USA als auch in Europa zu erweitern. Bereits jetzt unterhält Aircall neben dem Hauptsitz in Paris eine weitere Präsenz in Berlin.

„Die meisten Business-Tools wurden in den letzten Jahren neu definiert, um eine unternehmensweite Zusammenarbeit und Flexibilität zu ermöglichen. Für zu viele Teams bleibt das Telefon jedoch vom Rest ihrer täglichen Tools getrennt“, sagt Ben Tompkins, Managing Partner bei Draper Esprit. „Das Aircall-Team schlägt hier einen einzigartigen Weg ein, genau das zu ändern, weshalb wir diese Investition mit Begeisterung tätigen.“

Seit der Gründung im Jahr 2014 haben sich Tausende von Unternehmen an Aircall gewandt, um ihre Kommunikation zu verbessern. Aircall ersetzt veraltete Systeme durch eine kollaborative und effiziente Plattform, die zu Beginn eines jeden Anrufs relevante Kundendaten und Tools zur Verfügung stellt.

Aircall bietet seinen Anwendern die Möglichkeit, mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern auf eine völlig neue Weise in Kontakt zu treten. Kürzlich hat das Unternehmen „Aircall Now“ eingeführt, das Sprachanrufe innerhalb von Business Messenger-Plattformen ermöglicht und so Millionen von monatlichen Gesprächen vereinfacht.

„Viele Teams suchen zunehmend nach Effizienz- und Produktivitätssteigerungen durch die Integration ihres Telefons in die SaaS-Tools, die ihr Unternehmen bereits nutzt“, sagt Olivier Pailhes, Geschäftsführer von Aircall. „Wir freuen uns darauf, unseren Kunden durch Produktverbesserungen und breitere Integrationsmöglichkeiten künftig noch mehr Anwendernutzen zu bieten.“

Aircall ist durch strategische Partnerschaften und eine starke Kundenakzeptanz rapide gewachsen. Die Plattform hat sich schnell von zigtausenden Anrufen zu Millionen von Anrufen pro Tag entwickelt und den Nutzerkreis damit weltweit ausgeweitet.

„Seit unserer ersten Investition im Jahr 2015 ist klar, dass Aircall einen großen Bedarf für das moderne Business abdeckt. Sie haben das Potenzial, ein transformatives Unternehmen zu werden, und wir können es kaum erwarten, das nächste Kapitel ihres Wachstums zu begleiten“, sagt Bernard Liautaud, Managing Partner bei Balderton Capital.

Weitere Informationen finden Sie unter

Quelle: Ballou PR GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X