Work, Life and Sleep

ahead Mind und Body Performance-Produkte

Stellen Sie sich und die Mission von ahead doch kurz vor!

Wir sind Philip Brohlburg und Johannes Schröder, Soulmates seit erster Stunde. Die Bundeswehr und auch unsere Leidenschaft für Selbstoptimierung führten uns zusammen. Wir waren beide schon immer sehr ambitionierte Typen und glauben an die Erfüllung durch das Über-sich-Hinauswachsen – raus aus der Komfortzone, hin zu mehr Leistung.  ahead ist die Bewegung, die den Menschen dabei hilft, jeden Tag mehr zu erreichen. In einer immer schnelleren, dynamischeren Welt.  Bei uns findet man kein einziges sinnloses Produkt. Durch Experten Unterstützung entwickelten wir, zu 100 Prozent natürliche Mind und Body Performance-Produkte in absolut kompromissloser sowie pharmazeutischer Qualität; produziert in Deutschland. Unser Mix aus Produktentwicklung und Wissen über Biohacking macht das holistische Gesamtpaket aus. ahead ist 360 Grad  – The Human Performance Company.

Wie ist die Idee zu ahead entstanden?

Inspiriert zu unserer Idee hat uns die aktive Dienstzeit als Offiziere bei der Bundeswehr. Dort erlebten wir immer wieder Situationen, die gleichzeitig körperliche aber auch mentale Extrembelastungen hervorriefen. In solchen Momenten körperlich und mental auf höchstem Level zu sein, war eine große Herausforderung. Aus diesen Erfahrungen entstand unsere Leidenschaft für Selbstoptimierung. Wie funktioniert die Biologie des Menschen und wie können wir diese für uns nutzbar machen? Welchen Einfluss haben zugeführte Nährstoffe auf die Leistungsfähigkeit des Menschen? Fragen wie diese brachten uns schnell zum „Biohacking“. Und nach 8 Jahren Dienstzeit bei der Bundeswehr zur Gründung von ahead.

Wer ist die Zielgruppe von ahead?

Unsere Zielgruppe ist bewusst divers, breit angelegt – wir wollen die Mitte der Gesellschaft überzeugen. Dennoch, im Kern richten wir uns an ambitionierte Macher. Ob Studenten, Athleten, Anwälte und Unternehmensberater, Gründer oder Young Professionals – unsere Produkte richten sich an alle die kontinuierlich an sich arbeiten und nach stetiger, persönlicher Verbesserung streben. Unser ahead-Slogan fasst das Mindset, das unsere Zielgruppe verbindet, perfekt zusammen: #BetterThanYesterday.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Jeder kennt und schätzt die erfolgreiche VOX-Gründershow, so auch wir. Und jedes Jahr auf’s Neue nutzen viele Start-Ups die Chance, ein Investment des mittlerweile 7-köpfigen Investorenteams zu erhalten. Durch eine Teilnahme bei der inzwischen sechsten Staffel von „Die Höhle der Löwen“ erhofften wir uns vor allem einen strategischen, erfahrenen Partner für den Ausbau unseres Unternehmens zu finden. Und die Teilnahme an der Show ist, ob mit oder ohne Deal, für alle ein Erfolg. Denn ein Feedback zum eigenen Geschäftsmodell zu erhalten sowie vor einem Millionenpublikum zu performen, sind tolle Learnings. 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Tatsächlich hatten wir nur fünf Tage Zeit, um uns auf den Pitch vorzubereiten. Mit der ein oder anderen Nachtschicht und unserem hervorragenden Team im Hintergrund, haben wir es geschafft. In stressigen Situationen bewahren wir die Ruhe – durch verschiedene Biohacking-Techniken und nicht zuletzt durch unsere eigenen Produkte, holen wir in jeder Situation das Beste aus uns heraus und bleiben konzentriert. 

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Sehr motivierend. Die Möglichkeit, sein eigenes Unternehmen vor fachkundigen Investoren zu präsentieren, die jeder einzeln ihre ganz eigenen Erfahrungen haben, ist eine große Chance. 

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf ahead aufmerksam werden?

Das Feedback der Löwen ist das Eine. Die Resonanz des TV-Publikums bzw. der Medien ist etwas ganz Anderes. Wir können dadurch viele potentielle Kunden erreichen – und das in kurzer Zeit. Somit ist es ein wichtiger Schritt, um die Aufmerksamkeit von ahead und unserer Vision, den Menschen dabei zu helfen über sich hinauszuwachsen, in die Mitte der Gesellschaft zu bringen. Aber auch die Fragen des Publikums können im Nachhinein in unsere stetige Weiterentwicklung einfließen. Welche Fragen haben unsere (potentiellen) Zielgruppen? Welcher Produktbedarf besteht eventuell noch an der ein oder anderen Stelle? 

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Nils Glagau, da er sich als Inhaber und Geschäftsführer des führenden Familienunternehmens Orthomol ebenfalls mit Nahrungsergänzungsmitteln auseinandersetzt.
Und Ralf Dümmel, der nicht nur ein erfahrener Investor der TV-Show ist, sondern als deutscher Unternehmer den Handel maßgeblich mitgestaltet. 

ahead, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Unser Ziel ist es, in fünf Jahren Europas Nr. 1 „Performance Food“-Marke zu sein. Unsere Produkte werden dann für alle die kontinuierlich an sich arbeiten und nach stetiger, persönlicher Verbesserung streben, die erste Wahl sein. Wer heute in Europa über „Energy-Drinks“ spricht, denkt sicher zuerst an Red Bull. Wer über Performance Food spricht, denkt künftig zuerst an – ahead. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Frei nach Ikea – balance the following: 

Work – Life – Sleep  

Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Philip Brohlburg und Johannes Schröder für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X